Aktuelle Ausgabe als E-Paper


Aktuelle Ausgabe als E-Paper Aktuelle Ausgabe als E-Paper


E-Paper Archiv

die vorhergehende Ausgabe

E-Paper Archiv E-Paper Archiv

Sehr geehrte Damen und Herren,


zur Zeit bereiten wir eine neue Anzeigenannahme vor.

Schicken Sie Ihre Anzeige bitte vorübergehend an folgende E-Mail-Adresse:
info@wochenspiegel-halle.de

Telefon: (0345) 130 10 0
Fax: (0345) 130 10 61
Wochenspiegel > Merseburg > Sport > 9. Stadtmeisterschaft im Freizeitfußball >
Ralf Penske Ralf Penske
aktualisiert am 13.02.2014 um 16:36:24

9. Stadtmeisterschaft im Freizeitfußball

SV 99-Geschäftsführer Kevin Walloch, Merseburgs OB Jens Bühligen und HFC-Co-Trainer Dieter Strozniak (v. li.) nahmen die Auslosung der Finalgruppen vor. SV 99-Geschäftsführer Kevin Walloch, Merseburgs OB Jens Bühligen und HFC-Co-Trainer Dieter Strozniak (v. li.) nahmen die Auslosung der Finalgruppen vor.
Foto: R. Penske
Merseburg (WS). In den Vorrundenspielen der 9. Stadtmeisterschaft im Freizeitfußball wurden den knapp 300 Zuschauern ansehnlicher und überzeugender Fußball geboten.

18 Teams in den Gruppen A, B, und C waren am vergangenen Wochenenden angetreten, um sich für das Finale am 22. Februar zu qualifizieren. Alle angetretenen Mannschaften zeigten gute Kombinationen, gefährliche Schüsse und starke Torhüterleistungen. Dies trifft auch auf die nicht qualifizierten Teams zu. Insgesamt war es ein torreiches Turnier mit insgesamt 109 Toren.

In der Gruppe A qualifizierten sich der SV Merseburg 99 III (Platz 1), SV Friesen Frankleben (Platz 2) und die Kanalkicker aus Meuschau (Platz 3).

In der Gruppe B setzten sich der 1. FC Montenegro (1. Platz), 1. FC Lindner (2. Platz) und das Team Borussia aus Blösien (3. Platz) durch.

Über den Einzug in das Finale freuten sich in der Gruppe C die ungeschlagenen und erstplatzierten Curanum Kickers, Ineos Vinyls (2. Platz) und das Team FZK Klobikau mit dem 3. Platz.

Alle hier erwähnten Teams haben sich, nicht unverdient, am Ende durchsetzen können.
Die Fairness unter den Spielern war insbesondere den Schiedsrichtern Hans Kiefer, Roy Kern und Thomas Körner zu verdanken.
Weiterhin erwähnenswert ist der Erlös aus dem Kuchenbasar. Allein in der Vorrunde konnten die Organisatoren sich über 150 Euro freuen. Die Organisatoren hoffen auf einen ähnlichen Erfolg zur Finalrunde, damit genügend Geld für die Spendenaktion der MZ „Wir helfen“ gesammelt werden kann.

Die öffentliche Auslosung der beiden Finalgruppen erfolgte am Donnerstag in der Stadtverwaltung Merseburg. Die Ziehung nahmen Merseburgs Oberbürgermeister Jens Bühligen, der Geschäftsführer des SV Merseburg 99, Kevin Walloch, und der Co-Trainer des Halleschen FC, Dieter Strozniak vor.

Im Finale am 22. Februar stehen sich in Gruppe A der 1. FC Lindner, Ineos Vinyls, Kanalkicker Meuschau, Curanum Kickers Merseburg und HFC Fanclub "Rote Ochsen" gegenüber. In Gruppe B spielen SV Merseburg 99 III, 1. FC Montenegro, FZK Klobikau, Team Borussia und SV Friesen Frankleben.
 
 

Kommentar schreiben
Name:
Ort:
Kommentar:
  Ja, ich habe die Hinweise zu Kommentaren auf unserer Website gelesen und akzeptiert.
Eingabeverifizierung: Schreiben Sie die untenstehende Ziffern- / Buchstabenkombination in das folgende Feld. Dadurch wollen wir dazu beitragen, unerwünschten E-Mails und automatischen Versendern keine Verbreitungsmöglichkeit zu bieten.
 
 
Der Hallesche FC holt mit zwei Toren gegen Großaspach daheim drei Punkte: Björn Jopek dreht mit Sonntagsschuss das Spiel Der Hallesche FC holt mit zwei Toren gegen Großaspach daheim drei Punkte: Björn Jopek dreht mit  Sonntagsschuss das Spiel Halle (sc). Dafür, dass seine Elf mit einem 2:0 gerade daheim drei Punkte gegen Großaspach eingesackt hatte, ging Coach Torsten Ziegner ziemlich...
Anzeige
Unser Land
Ex-Hallenser Dennis Mast hilft Würzburgern, HFC daheim mit 1:3 zu besiegen Ex-Hallenser Dennis Mast hilft Würzburgern, HFC daheim mit 1:3 zu besiegen Halle (sc). Nein, seine Elf habe keinen „Sommerfußball" (sprich, die bald zu Ende gehende Saison nur noch irgendwie hinter sich bringen)...
Anzeige
Ralf Heskamp: "Wir müssen zuhause eine Macht werden!" Der neue Sportdirektor des Halleschen FC macht klare Ansagen Ralf Heskamp: Halle (S. Christmann). Sponsoren und Fans haben in den letzten Wochen und Monaten in gemeinsamer Anstrengung das finanzielle Defizit des Halleschen FC...
Anzeige
Trauerportal