Aktuelle Ausgabe als E-Paper


Aktuelle Ausgabe als E-Paper Aktuelle Ausgabe als E-Paper


E-Paper Archiv

die vorhergehende Ausgabe

E-Paper Archiv E-Paper Archiv

Sehr geehrte Damen und Herren,


zur Zeit bereiten wir eine neue Anzeigenannahme vor.

Schicken Sie Ihre Anzeige bitte vorübergehend an folgende E-Mail-Adresse:
info@wochenspiegel-halle.de

Telefon: (0345) 130 10 0
Fax: (0345) 130 10 61
Wochenspiegel > Merseburg > Sport > Leunaer Sportler erfolgreich >
Ralf Penske Ralf Penske
aktualisiert am 12.09.2014 um 16:30:35

Leunaer Sportler erfolgreich

Start zum Berganstiegslauf der weiblichen und männlichen U16/17 über die 7,5 Kilometer-Distanz.    Start zum Berganstiegslauf der weiblichen und männlichen U16/17 über die 7,5 Kilometer-Distanz.
Foto: Ralf Penske
Frankleben (red).  „Wir haben noch gar nicht gewusst, wie toll es hier ist!“, war von den Teilnehmern zur dritten Auflage des Berganstiegslaufs mit Skirollern am Geiseltalsee bei Frankleben immer wieder zu hören.

Der Ausrichterverein TSV Leuna e.V. 1919, der als einziger Vertreter des Saalekreises zugleich die erfolgreichste Mannschaft vor dem SV Liebertwolkwitz aus Sachsen und dem WSV Elbingerode aus dem Harz stellte, hatte gemeinsam mit dem Winzer Lars Reifert und dem Interessen- und Förderverein (IFV) Geiseltalsee ein rundes sportliches und touristisches Gesamtpaket geschnürt.
Mit großen Augen bestiegen die jüngeren Teilnehmer den „Geiseltal-Express“, der sie zu ihren höher gelegenen Starts beförderte. Insgesamt erreichten 61 Teilnehmern aus 21 Vereinen, die aus Sachsen-Anhalt, Niedersachsen, Sachsen, Thüringen und Hessen angereist waren, das Ziel auf dem Weinberg „Goldener Steiger“. Dort erwartete sie bei strahlendem Sonnenschein bereits eine Erfrischung und leckere Nudeln mit Gulasch oder Tomatemsoße. Die Erwachsenen ließen sich natürlich auch Reiferts  Wein und Federweißer schmecken.

Selbst die Organisatoren um Hans Söllner, Steffen Kohl-Bosdorff und Dr. Andreas Lange wurden von mehreren Besonderheiten der Veranstaltung überrascht. Zunächst gab es am Sonnabend ein tolles Spätsommerwetter. Kurzfristig hatten sich die sächsischen Damen der deutschen Rollski-Nationalmannschaft entschieden, zur Vorbereitung auf das Weltcupfinale am 18. und 19. September im italienischen Val di Fiemme zum Berganstiegslauf an den Geiseltalsee zu kommen und zum dritten war der MDR mit einem Kamerateam erstmalig dabei.

Neben den Einzelsiegern in den Wettkampfklassen wurden die Streckenschnellsten mit Sonderpreisen geehrt. Über die 3,5 Kilometer-Strecke waren das Jessica Friedrichs  vom SV 1927 Köthen und Laurence Sikorski (TSV Leuna). Vanessa Müller (TSV Leuna) und Jannis Grimmecke (NSV Wernigerode) konnten sich über ihre Resultate auf der 4,5 Kilometer Distanz genauso freuen, wie Anna Rockstroh (SV Trebsen) und Felix Wetterling (SC Willingen/BwF) auf der langen Distanz über 7,5 Kilometer.  
Auch Rolf Achtel (Skiklub Oker), mit seinen 72 Jahren der älteste Teilnehmer, zeigte sich von der Veranstaltung begeistert und will, wie viele andere Teilnehmer im kommenden Jahr noch weitere Sportfreunde mitbringen. Für die erfolgreichen Leunaer  Langläufer war dieser  als Ranglistenlauf des Skiverbandes Sachsen-Anhalt durchgeführte Lauf  eine gute Standortbestimmung für die Deutsche Rollski-Meisterschaft am 27. und 28. September im niedersächsischen Obernkirchen.                                                                                        

 

Kommentar schreiben
Name:
Ort:
Kommentar:
  Ja, ich habe die Hinweise zu Kommentaren auf unserer Website gelesen und akzeptiert.
Eingabeverifizierung: Schreiben Sie die untenstehende Ziffern- / Buchstabenkombination in das folgende Feld. Dadurch wollen wir dazu beitragen, unerwünschten E-Mails und automatischen Versendern keine Verbreitungsmöglichkeit zu bieten.
 
 
Der Hallesche FC holt mit zwei Toren gegen Großaspach daheim drei Punkte: Björn Jopek dreht mit Sonntagsschuss das Spiel Der Hallesche FC holt mit zwei Toren gegen Großaspach daheim drei Punkte: Björn Jopek dreht mit  Sonntagsschuss das Spiel Halle (sc). Dafür, dass seine Elf mit einem 2:0 gerade daheim drei Punkte gegen Großaspach eingesackt hatte, ging Coach Torsten Ziegner ziemlich...
Anzeige
Unser Land
Ex-Hallenser Dennis Mast hilft Würzburgern, HFC daheim mit 1:3 zu besiegen Ex-Hallenser Dennis Mast hilft Würzburgern, HFC daheim mit 1:3 zu besiegen Halle (sc). Nein, seine Elf habe keinen „Sommerfußball" (sprich, die bald zu Ende gehende Saison nur noch irgendwie hinter sich bringen)...
Anzeige
Ralf Heskamp: "Wir müssen zuhause eine Macht werden!" Der neue Sportdirektor des Halleschen FC macht klare Ansagen Ralf Heskamp: Halle (S. Christmann). Sponsoren und Fans haben in den letzten Wochen und Monaten in gemeinsamer Anstrengung das finanzielle Defizit des Halleschen FC...
Anzeige
Trauerportal