Aktuelle Ausgabe als E-Paper


Aktuelle Ausgabe als E-Paper Aktuelle Ausgabe als E-Paper


E-Paper Archiv

die vorhergehende Ausgabe

E-Paper Archiv E-Paper Archiv

Sehr geehrte Damen und Herren,


zur Zeit bereiten wir eine neue Anzeigenannahme vor.

Schicken Sie Ihre Anzeige bitte vorübergehend an folgende E-Mail-Adresse:
info@wochenspiegel-halle.de

Telefon: (0345) 130 10 0
Fax: (0345) 130 10 61
Wochenspiegel > Merseburg > Sport > 9. Mitteldeutscher Firmenteam Triathlon am Hassesee in Roßbach >
Ralf Penske Ralf Penske
aktualisiert am 09.07.2015 um 16:14:48

9. Mitteldeutscher Firmenteam Triathlon am Hassesee in Roßbach

Bei fast 40 Grad kamen sogar die Schwimmer ins Schwitzen. Nach  zwei Runden (700 Meter) wurde der zweite Starter mit dem Fahrrad ins Rennen geschickt. Bei fast 40 Grad kamen sogar die Schwimmer ins Schwitzen. Nach zwei Runden (700 Meter) wurde der zweite Starter mit dem Fahrrad ins Rennen geschickt.
Foto: Ralf Penske Galerie (3 Bilder) Galerie (3 Bilder) Galerie (3 Bilder)
Knapp 300 Starter gingen am Hassesee zum Firmentriathlon an den Start

Roßbach (rp).
Vor den Augen vieler Zuschauer, die die knapp 300 Sportlerinnen und Sportler entlang der Strecke frenetisch anfeuerten, entwickelte sich beim 9. Mitteldeutschen Firmenteam Triathlon am 4. Juli am Hassesee bei Roßbach ein spannender Wettkampf. Härtester Gegner war am Starttag die glühend heiße Sonne, die mit 38 Grad Celsius (im Schatten) vom Firmament strahlte.

Glück hatte, wer in der ersten Disziplin, dem Schwimmen, starten konnte.
Nach 700 Metern wurde aufs Rad gewechselt und abschließend musste der Schlussläufer noch eine 6 Kilometer-Distanz absolvieren.

96 Mannschaften waren am Start und 95 kamen an. Überragender Sieger (Kategorie Männer U120) wurde die Mannschaft „Trinseos Gummibärenbande II“. Martin Kühn (Schwimmer), Carsten Kressmann (Radfahrer) und Stephan Müller (Läufer) absolvierten den Triathlon in 1 Stunde, 23 Minuten und 59 Sekunden.

Die Mannschaft hatte fast sechs Minuten Vorsprung von den Zweitplazierten „Der alte Löschzug“ in der Zeit von 1:29:17 Stunden (gleichzeitig Sieger in der Kategorie Männer 120+).

In der Kategorie Mixed setzte sich das Team „Domo 2“ durch. Es war nach 1:30:25 Stunden im Ziel. Als bestes reines Frauen-Team platzierte sich „Trinseos Gummibärenbande I“ auf dem Gesamtplatz 36. Die Frauen benötigten für die drei Teildisziplinen 1.47:38 Stunden.

 

Kommentar schreiben
Name:
Ort:
Kommentar:
  Ja, ich habe die Hinweise zu Kommentaren auf unserer Website gelesen und akzeptiert.
Eingabeverifizierung: Schreiben Sie die untenstehende Ziffern- / Buchstabenkombination in das folgende Feld. Dadurch wollen wir dazu beitragen, unerwünschten E-Mails und automatischen Versendern keine Verbreitungsmöglichkeit zu bieten.
 
 
Der Hallesche FC holt mit zwei Toren gegen Großaspach daheim drei Punkte: Björn Jopek dreht mit Sonntagsschuss das Spiel Der Hallesche FC holt mit zwei Toren gegen Großaspach daheim drei Punkte: Björn Jopek dreht mit  Sonntagsschuss das Spiel Halle (sc). Dafür, dass seine Elf mit einem 2:0 gerade daheim drei Punkte gegen Großaspach eingesackt hatte, ging Coach Torsten Ziegner ziemlich...
Anzeige
Trauerportal
Ex-Hallenser Dennis Mast hilft Würzburgern, HFC daheim mit 1:3 zu besiegen Ex-Hallenser Dennis Mast hilft Würzburgern, HFC daheim mit 1:3 zu besiegen Halle (sc). Nein, seine Elf habe keinen „Sommerfußball" (sprich, die bald zu Ende gehende Saison nur noch irgendwie hinter sich bringen)...
Anzeige
Ralf Heskamp: "Wir müssen zuhause eine Macht werden!" Der neue Sportdirektor des Halleschen FC macht klare Ansagen Ralf Heskamp: Halle (S. Christmann). Sponsoren und Fans haben in den letzten Wochen und Monaten in gemeinsamer Anstrengung das finanzielle Defizit des Halleschen FC...
Anzeige
Sag Ja!