Aktuelle Ausgabe als E-Paper


Aktuelle Ausgabe als E-Paper Aktuelle Ausgabe als E-Paper


E-Paper Archiv

die vorhergehende Ausgabe

E-Paper Archiv E-Paper Archiv

Sehr geehrte Damen und Herren,


zur Zeit bereiten wir eine neue Anzeigenannahme vor.

Schicken Sie Ihre Anzeige bitte vorübergehend an folgende E-Mail-Adresse:
info@wochenspiegel-halle.de

Telefon: (0345) 130 10 0
Fax: (0345) 130 10 61
Wochenspiegel > Merseburg > Sport > Der Goldpokal in Merseburg >
Ralf Penske Ralf Penske
aktualisiert am 17.08.2015 um 13:09:49

Der Goldpokal in Merseburg

Lotta (11), Anna-Lena (11), Jason (12) und Seline (8; v. l. n. r.) vom SV Merseburg-Meuschau waren überglücklich, sich mit dem WM-Pokal ablichten zu lassen.  Lotta (11), Anna-Lena (11), Jason (12) und Seline (8; v. l. n. r.) vom SV Merseburg-Meuschau waren überglücklich, sich mit dem WM-Pokal ablichten zu lassen.
Foto: Ralf Penske Galerie (3 Bilder) Galerie (3 Bilder) Galerie (3 Bilder)
Show-Truck des Deutschen Fußballbundes mit dem WM-Pokal machte in Merseburg Station

Merseburg (WS).
Mit dem Treffer in der 113. Spielminute im Endspiel gegen Argentinien versetzte Mario Götze Fußball-Deutschland in eine Euphorie, die bis heute anhält.

„Wir alle sind Weltmeister! Und der Ursprung des Erfolges von Rio liegt im deutschen Amateurfußball. Genau deshalb schicken wir den FIFA WM-Pokal auf eine Ehrenrunde quer durch die Republik. An die Basis, denn dort stehen die ‚Wiegen der Weltmeister’“, sagte Wolfgang Niersbach, Präsident des Deutschen Fußballbundes.

Am vergangenen Mittwoch machte der Show-Truck mit seiner wertvollen goldenen Ladung auf der Rischmühleninsel in Merseburg Station.

Der Kreisfachverband Fußball im Kreissportbund Saalekreis hatte eine „Sammelbewerbung“ für seine 79 Vereine abgegeben und beim DFB damit Eindruck hinterlassen. Neben der Stadt Burg ist Merseburg die einzige Stadt in Sachsen-Anhalt, in der der Show-Truck mit dem WM-Pokal Halt macht.

Anna-Lena, Lotta, Seline und Jason hüpften vor Aufregung von einem Bein auf das andere. Die Warteschlange wollte nicht kürzer werden. Dann endlich waren sie an der Reihe und betraten den stockdunklen Show-Truck.  
Es wurden noch einmal Sequenzen des Endspiels akustisch eingespielt. Dann, endlich öffnete sich die Tür zu einem Raum, in welchem der Goldpokal stand.

Jeder konnte sich mit den Pokal zur Erinnerung ablichten lassen. Die vier Nachwuchsfußballer waren danach mächtig happy.
„Wir haben vor einem Jahr alle Spiele der deutschen Nationalmannschaft am Fernseher verfolgt und mitgefiebert. Jetzt diesen Pokal hautnah zu erleben, ist schon etwas ganz Besonderes“, sagten sie und machten sich auf den Weg zur Street-Socker-Anlage. Schließlich wollten sie auch noch aktiv am Ball sein.

Seit Juni dieses Jahres gibt es beim SV Merseburg-Meuschau die Abteilung Frauen- und Mädchenfußball mit E-Junioren- und C-, D- und E-Jugend-Mannschaften.

Außerdem ist der Verein verantwortlich für die Kreisauswahl der u12 und u15. Und in diesen Klassen gilt es, den Landesmeistertitel zu verteidigen. „50 Mädchen trainieren mittwochs und freitags ab 17.30 Uhr. Unser Verein setzt dabei besonders die Akzente auf Breitensport. Wenn sich dann hoffnungsvolle Talente entwickeln, um so besser“, sagt Jugendtrainer Günter Hoske.

Mit drei Landesmeistertiteln (davon zwei in der Halle) war das Jahr 2014 überaus erfolgreich im Frauenfußball für den Kreisfachausschuss Fußball im Kreissportbund Saalekreis.

 

Kommentar schreiben
Name:
Ort:
Kommentar:
  Ja, ich habe die Hinweise zu Kommentaren auf unserer Website gelesen und akzeptiert.
Eingabeverifizierung: Schreiben Sie die untenstehende Ziffern- / Buchstabenkombination in das folgende Feld. Dadurch wollen wir dazu beitragen, unerwünschten E-Mails und automatischen Versendern keine Verbreitungsmöglichkeit zu bieten.
 
 
Der Hallesche FC holt mit zwei Toren gegen Großaspach daheim drei Punkte: Björn Jopek dreht mit Sonntagsschuss das Spiel Der Hallesche FC holt mit zwei Toren gegen Großaspach daheim drei Punkte: Björn Jopek dreht mit  Sonntagsschuss das Spiel Halle (sc). Dafür, dass seine Elf mit einem 2:0 gerade daheim drei Punkte gegen Großaspach eingesackt hatte, ging Coach Torsten Ziegner ziemlich...
Anzeige
Trauerportal
Ex-Hallenser Dennis Mast hilft Würzburgern, HFC daheim mit 1:3 zu besiegen Ex-Hallenser Dennis Mast hilft Würzburgern, HFC daheim mit 1:3 zu besiegen Halle (sc). Nein, seine Elf habe keinen „Sommerfußball" (sprich, die bald zu Ende gehende Saison nur noch irgendwie hinter sich bringen)...
Anzeige
Ralf Heskamp: "Wir müssen zuhause eine Macht werden!" Der neue Sportdirektor des Halleschen FC macht klare Ansagen Ralf Heskamp: Halle (S. Christmann). Sponsoren und Fans haben in den letzten Wochen und Monaten in gemeinsamer Anstrengung das finanzielle Defizit des Halleschen FC...
Anzeige
Unser Land