Aktuelle Ausgabe als E-Paper


Aktuelle Ausgabe als E-Paper Aktuelle Ausgabe als E-Paper


E-Paper Archiv

die vorhergehende Ausgabe

E-Paper Archiv E-Paper Archiv

Sehr geehrte Damen und Herren,


zur Zeit bereiten wir eine neue Anzeigenannahme vor.

Schicken Sie Ihre Anzeige bitte vorübergehend an folgende E-Mail-Adresse:
info@wochenspiegel-halle.de

Telefon: (0345) 130 10 0
Fax: (0345) 130 10 61
Wochenspiegel > Merseburg > Sport > 1. Inklusionscup des Kreisfachverbandes Fußball Saalekreis >
Ralf Penske Ralf Penske
aktualisiert am 10.02.2016 um 12:09:49

1. Inklusionscup des Kreisfachverbandes Fußball Saalekreis

Die drei erstplatzierten Mannschaften aus Halle, Magdeburg und Merseburg.  Die drei erstplatzierten Mannschaften aus Halle, Magdeburg und Merseburg.
Foto: St. Schmidt Galerie (1 Bild)
Saalekreis (red). 20 Turnierspiele und mehr als 100 Tore mit dem Futsalball konnten die Zuschauer in der Wettiner Sporthalle zum 1. Inklusionscup des Kreisfachverbandes Fußball des Saalekreises sehen.

Angereist waren Mannschaften aus Stendal, Salzwedel, Magdeburg, Halle, Merseburg und Günthersdorf und sie gaben ihren Mannschaften fantasievolle Namen, wie Gruson United, Projektmannschaft social streeet soccer, die Wölfe, FC Balkan oder schlicht „Miteinander“

„Das Turniermotto ‚Sport baut Brücken‘ stand dabei im Mittelpunkt“, wie es der Präsident des Kreisfachverbandes Fußball Saalekreis, Jens Prinzing, formulierte.

Das  sportliche Miteinander, welches von der angestrebten Toleranz, der Fairness, aber auch dem nötigen Respekt und Teamgeist  auf dem Spielfeld getragen wurde, dokumentierten alle Sportler in den Spielen mit dem späteren Turniersieger, der SG Buna Halle Neustadt.

Mit einem denkbar knappen 1:0-Erfolg sicherten sie sich in einem packenden Finale den Pokalerfolg  gegen die Gruson United aus Magdeburg.

Auf den weiteren Plätzen folgten der FC Balkan Merseburg, die Projektmannschaft social street soccer aus Halle und die Jugendfreunde aus Stendal (als eine erstmals zusammenspielende Mannschaft aus Flüchtlingen aus Afghanistan und Syrien) vor der Mannschaft vom Jugendclub  Günthersdorf, dem Team Miteinander vom Behinderten- und Rehabilitions Sportverband Sachsen-Anhalt und den Hallenser Wölfe.

Der Präsident Jens Prinzig sagte abschließend: „Eine zweite Auflage wird es sicher geben - der Fußball verbindet eben“.

Kommentar schreiben
Name:
Ort:
Kommentar:
  Ja, ich habe die Hinweise zu Kommentaren auf unserer Website gelesen und akzeptiert.
Eingabeverifizierung: Schreiben Sie die untenstehende Ziffern- / Buchstabenkombination in das folgende Feld. Dadurch wollen wir dazu beitragen, unerwünschten E-Mails und automatischen Versendern keine Verbreitungsmöglichkeit zu bieten.
 
 
Der Hallesche FC holt mit zwei Toren gegen Großaspach daheim drei Punkte: Björn Jopek dreht mit Sonntagsschuss das Spiel Der Hallesche FC holt mit zwei Toren gegen Großaspach daheim drei Punkte: Björn Jopek dreht mit  Sonntagsschuss das Spiel Halle (sc). Dafür, dass seine Elf mit einem 2:0 gerade daheim drei Punkte gegen Großaspach eingesackt hatte, ging Coach Torsten Ziegner ziemlich...
Anzeige
Sag Ja!
Ex-Hallenser Dennis Mast hilft Würzburgern, HFC daheim mit 1:3 zu besiegen Ex-Hallenser Dennis Mast hilft Würzburgern, HFC daheim mit 1:3 zu besiegen Halle (sc). Nein, seine Elf habe keinen „Sommerfußball" (sprich, die bald zu Ende gehende Saison nur noch irgendwie hinter sich bringen)...
Anzeige
Ralf Heskamp: "Wir müssen zuhause eine Macht werden!" Der neue Sportdirektor des Halleschen FC macht klare Ansagen Ralf Heskamp: Halle (S. Christmann). Sponsoren und Fans haben in den letzten Wochen und Monaten in gemeinsamer Anstrengung das finanzielle Defizit des Halleschen FC...
Anzeige
Unser Land