Aktuelle Ausgabe als E-Paper


Aktuelle Ausgabe als E-Paper


E-Paper Archiv

die letzten drei Ausgaben

E-Paper Archiv E-Paper Archiv E-Paper Archiv

Sehr geehrte Kundinnen und Kunden,


zur Zeit finden Wartungsarbeiten an unserer Online-Anzeigenannahme statt.

Bitte schicken Sie uns Ihre Anzeige per E-Mail oder Fax oder rufen Sie bei uns an.

E-Mail: info@wochenspiegel-halle.de
Fax: (0345) 130 10 61
Telefon: (0345) 130 10 0
Wochenspiegel > Merseburg > Fotogalerie >
Foto: Stefan Julius

FOTOGALERIE: Bester Nachwuchs im Handwerk 2017 geehrt


14.12.2017, Torsten Waschinski, torsten.waschinski@wochenspiegel-dessau.de

Im Veranstaltungszentrum Schloss Köthen wurden am 13. Dezember 2017 die besten nachwuchshandwerker und die besten Ausbildungsbetriebe im Handwerk geehrt.

zur Galerie...

Floristisches auf dem Petersberg -Weihnachten 2017


01.12.2017, Sonja Richter, sonja.richter@wochenspiegel-halle.de

Saalekreis (red). „Floristisches zur Weihnachtszeit“ heißt es wieder im Museum auf dem Petersberg.
Bis zum 7. Januar 2018 kann man die Ausstellung besuchen, die fünf Floristen aus der Region gestaltet haben und mit ihren tollen Arrangements Weihnachtsgeschichten erzählen. An den ersten drei Adventswochenenden wartet auf die Besucher der Ausstellung auch wieder ein bunter Handwerkermarkt auf dem Museumshof. Um 15 Uhr gibt es außerdem Weihnachtskonzerte mit Chören aus der Region.
Geöffnet hat die Ausstellung im Museum auf dem Petersberg täglich außer montags von 10 bis 17 Uhr. Am 24. und 31. Dezember ist die Ausstellung geschlossen, besucht werden kann sie aber am 25. und 26. Dezember sowie am 1. Januar.
Fotos: S. Richter
 

zur Galerie...

FOTOGALERIE: Miss und Mister Sachsen-Anhalt Wahl 2017


05.11.2017, Sebastian Köhler, sebastian.koehler@dumont.de

Auch in diesem Jahr bewarben sich zahlreiche junge Frauen für den Titel "Miss Sachen-Anhalt".  Im Einkaufszentrum "Schöne Aussicht" in Leißling gewann am 5. November Lucie Bringmann die Wahl. Die junge Auszuildende setzte sich gegen 13 Mitbewerberinnen durch. Durch Fotoentscheid bekam Paul Nitschke den Titel "Mister Sachsen-Anhalt".

zur Galerie...

Die Gala der Wonneproppen


22.05.2017, Ralf Penske, ralf.penske@wochenspiegel-merseburg.de

Vier kleine Jungen und sechs Mädchen hatten es beim diesjährigen Baby-Foto-Wettbewerb des Wochenspiegels und seiner Partner in die Endrunde ge-schafft und mit ihren Schnappschüssen die jeweils meisten Stimmen unserer Leser „einkassiert“. Traditionell hatte der Wochenspiegel im Januar wieder zur Fotoaktion rund um die tollsten „Wonneproppen-Schnappschüsse“ aufgerufen.

 

zur Galerie...

3. Seifenkistenrennen um den Großen Preis von Niemberg


22.05.2017, Sonja Richter, sonja.richter@wochenspiegel-halle.de

Wenn sich die Sperre auf der Starterrampe löst, bekommt man richtig Schwung für die Seifenkistenfahrt. 42 davon rollten am Sonntag (21. Mai 2017) durch die Hermann-Ferres-Straße in Niemberg. Bereits zum dritten Mal hatte der TSV 1910 Niemberg zum Seifenkistenrennen um den Großen Preis der Gemeinde eingeladen und die jungen Fahrer hatten viel Spaß dabei.  Fotos: S. Richter
 
 

zur Galerie...

FOTOGALERIE: Landesmeisterschaft der Männerballette 2017


09.04.2017, Torsten Waschinski, torsten.waschinski@wochenspiegel-dessau.de

Im Altmarkhotel "Schwarzer Adler" in der Hansestadt Stendal wurde am 8. April 2017 die 11. Landesmeisterschaft der Männerballette in Sachsen-Anhalt ausgetragen.
Veranstalter war der Karneval-Landesverband (KLV), Ausrichter der Wahrburger Carneval Club (WCC Stendal).
Durch die Veranstaltung führten Tatjana Meissner und WCC-Präsident Frank Kruft.

zur Galerie...

FOTOGALERIE 2 - LM Karneval. Tanzsport 2017


14.03.2017, Torsten Waschinski, torsten.waschinski@wochenspiegel-dessau.de

Die 19. Landesmeisterschaften im karnevalistischen Tanzsport - auch "Jürgen von der Heydt Turnier" genannt - organisierte der Karsdorfer Karnevalsverein im Auftrag des Karneval-Landesverbandes Sachsen-Anhalt. Ausgetragen wurden sie im Jugend- und Sporthotel Euroville in Naumburg.

zur Galerie...

FOTOGALERIE 1 - LM Karneval. Tanzsport 2017


14.03.2017, Torsten Waschinski, torsten.waschinski@wochenspiegel-dessau.de

Die 19. Landesmeisterschaften im karnevalistischen Tanzsport - auch "Jürgen von der Heydt Turnier" genannt - organisierte der Karsdorfer Karnevalsverein im Auftrag des Karneval-Landesverbandes Sachsen-Anhalt. Ausgetragen wurden sie im Jugend- und Sporthotel Euroville in Naumburg.

zur Galerie...

Fotogalerie: Finale Schülerferienticket 2017


21.01.2017, Stefan Julius, redaktion@wochenspiegel-dessau.de

Halle (red). Die Schülermodels für das Ticket 2017 stehen fest! Unter dem Jubel von 600 Gästen präsentierte die Nasa am 20. Januar 2017 im Steintor-Varieté in Halle die Finalisten für das Schülerferienticket 2017. Der Wochenspiegel hielt ein paar Einfrücke in Lichtbildern fest.

Fotos: STEFAN JULIUS

zur Galerie...

FOTOGALERIE: Verlosung Ford Fiesta 25 Jahre Wochenspiegel


10.09.2016, Torsten Waschinski, torsten.waschinski@wochenspiegel-dessau.de

Aus Anlass seines 25-jährigen Bestehens verloste der Wochenbspiegel einen nagelneuen blauen Ford Fiesta. Am 10. September 2016 kamen die aus den 14 lokalen Geschäftsstellen ermittelten Finalisten in Autohaus Geissel nach Dessau, um das Auto auszulosen. Gewonnen hat am Ende der Schlüssel mit der Nummer 13, den Mareike Paul aus Benndorf (bei Klostermansfeld) im Mansfelder Land zog

zur Galerie...

60. Winzerfest in Höhnstedt


05.09.2016, Sonja Richter, sonja.richter@wochenspiegel-halle.de

Gleich doppelten Grund zum Feiern hatten die Höhnstedter am vergangenen Wochenende: 90 Jahre Weinbauverein und das 60. Winzerfest. 
Und deshalb war vom Donnerstag bis Sonntag das ganze Dorf auf den Beinen und viele Gäste von Nah und Fern genossen das bunte Programm und ließen sich den Wein schmecken. 
Am Sonntagmittag wurde die neue Gebietsweinkönigin gekürt. Zuvor gab es die Verabschiedung ihrer Vorgängerin Josephine Franke und dann konnte Gebietsweinkönigin Sandra Warzeschka Kette und Krone an Jasmin Laue überreichen. 
Anschließend versammelten sich die Teilnehmer am großen Festumzug auf dem Hof der Agrargenossenschaft und starteten kurz nach 14 Uhr zu ihrem Umzug zur Festwiese. Mit dem Start des Festumzuges hörte auch endlich der Regen auf und zahlreiche Zuschauer konnten die fast 50 gestalteten Bilder genießen.

zur Galerie...

Schlossfest 2016: "Was Merseburg ausmacht"


14.06.2016, Susanne Haslbeck, susanne.haslbeck@wochenspiegel-merseburg.de

Merseburg (sha). Mit viel Unterhaltung, Musik, buntem Mittelaltermarkt-Treiben rund um den Dom und das Schloss, sowie mit vielen Angeboten für Kinder und Familien ging auch 2016 das größte aller Feste, die im Verlauf des Jahres in Merseburg stattfinden, über die Bühne. Vielbeachtet war am Sonntag, 12. Juni, erwartungsgemäß der historische Festumzug mit mehreren hundert Darstellern. Hier wurden bedeutsame stadtgeschichtliche Epochen und Episoden aus der weit über 1.150- jährigen Geschichtsschreibung Merseburgs dargestellt und von Musikformationen, Reitern und Pferdegespannen begleitet.

zur Galerie...

Sieger-Parade der Wonneproppen


31.05.2016, Ralf Penske, ralf.penske@wochenspiegel-merseburg.de

Merseburg (WS). Die Frühlingssonne strahlte am Samstag mit den Sieger-Wonneproppen des Jahres 2015 um die Wette. Drei kleine Jungen und sieben Mädchen hatten es beim diesjährigen Baby-Foto-Wettbewerb des Wochenspiegels und seiner Partner in die Endrunde ge-schafft und mit ihren Schnappschüssen die jeweils meisten Stimmen unserer Leser „einkassiert“.
Traditionell hatte der Wochenspiegel im Januar wieder zur Fotoaktion rund um die tollsten „Wonneproppen-Schnappschüsse“ aufgerufen. Seit mehr als 20 Jahren gibt es diese beliebte Aktion bereits! Beteiligen konnten sich alle Babys des Geburtsjahrganges 2015 aus der Region Merseburg-Querfurt. Die hinreißenden Fotos entstanden im Merseburger Fotostudio Foto Reinhard sowie im Fotostudio Heike Bauer. Ein großes Dankeschön an die Fotografen-Crew!
Alle zehn kleinen Gewinner konnten wir am 30. April persönlich mit ihren Familien in Merseburg begrüßen.
Zum wiederholten Mal fand die Preisübergabe im Hause des Carl-von-Basedow-Klinikums einen würdigen Rahmen. Die fröhliche Runde kam im Konferenzsaal - bei gesunden Obst-snacks, Säften und Tee - zusammen. Für die Erwachsenen bestand die Möglichkeit, sich bei einer Tasse Kaffee auszutauschen und zu plaudern. In Anwesendheit einer Vielzahl unserer treuen Sponsoren, verkündete Wochenspiegel-Ge-
schäftsstellenleiterin Petra Grune die mit Spannung erwarteten Platzierungen. Gemeinsam mit den Sponsoren übergab Petra Grune die Preise und beglückwünschte Eltern und Babys.
Die „Siegerschärpe“ für das am meisten gevotete Wonneproppen-Foto wechselte in diesem Jahr erneut von Rosa nach Hellblau: Andrey Engraf (kl. Foto) machte siene Familie als „Wonneproppen des Jahres 2015“ glücklich. Tolle Preise gab es für ihn natürlich auch mitzunehmen. Herzlichen Glückwunsch!
Insgesamt wurden 75 193 gültige Stimmen für die 173 beteiligten „Mini-Fotostars“ abgegeben. Allein mehr als 9 600 Stimmzettel waren darunter. Auf den Plätzen 2 bis 10 folgen unserem Sieger Andrey Engraf folgende Wonneproppen nach:
- Isabella Güttel aus Merseburg, - Liana Marie Fuhr aus Merseburg,
- Ben-Sidney Bähler aus Niederschmon,
- Carly Jane Meinhardt aus Bad Lauchstädt,
- Melina Hörnig aus Bad Dürrenberg,
- Hanna-Marie Bischoff aus Ziegelroda,
- Elsa Krause aus Merseburg,
- Louis Sajuns aus Merseburg,
- Tamia Knopf aus Merseburg.

zur Galerie...

Abschlussveranstaltung der Aktion „Brautpaar des Jahres 2015“ in den Kuranlagen in Bad Lauchstädt


23.05.2016, Ralf Penske, ralf.penske@wochenspiegel-merseburg.de

Die historischen Kuranlagen in Bad Lauchstädt gehören unumwunden zu den romantischsten Trauungsorten in der Region. Vergangenen Samstag konnten zehn Brautpaare, die 2015 geheiratet hatten, noch einmal festlich gekleidet ihren großen Moment erleben. Grund war die Einladung zur Abschlussveranstaltung der Aktion Brautpaar des Jahres 2015 in Merseburg, Halle und dem Saalekreis.

 

zur Galerie...

Floristisches zur Osterzeit 2016 auf dem Petersberg


18.03.2016, Sonja Richter, sonja.richter@wochenspiegel-halle.de

Petersberg (WS). Die traditionelle Sonderausstellung „Floristisches zur Osterzeit“  ist in diesem Jahr vom 19. März bis zum 28. März im Museum Petersberg zu sehen. Die Ausstellung wird vom halleschen Blumenfachgeschäft "Die Blumerie" gestaltet. Floristikmeisterin Nicole Zöllkau hat sich fest vorgenommen, die seit Mitte Februar im Museum eröffnete Sonderausstellung „Mitteldeutsche Stadt- und Flußlandschaften“ und „Schmuck aus Naturmaterialien“ mit floristischen Arrangements und frühlingshafter Gestaltung zur Osterzeit zu umrahmen.  
In der Sonderausstellung "Floristisches zur Osterzeit" finden viel natürliches Material und reichlich Frischblumen Verwendung. Die eingearbeiteten nicht floralen Objekte wurden von Nicole Zöllkau mit viel Ideenreichtum und Liebe zum Detail in verschiedenen Techniken selbst hergestellt.
Begleitet wird die Osterausstellung am Eröffnungswochenende (19./20. März) sowie über die gesamten Osterfeiertage (24. bis 28.03.16) durch einen Handwerkermarkt. Liebhaber sorbischer Ostereiergestaltung kommen an beiden Wochenenden sowie an den Feiertagen auch auf Ihre Kosten. Wenn die sorbischen Künstler Gelegenheit finden, führen Sie das Gestalten der zerbrechlichen Kostbarkeiten vor und beantworten dazu gerne Fragen.  
Farbenprächtige Gestecke, Blumen und Pflanzen kommen durch die „Die Blumerie“ in einem Raum des Museums zum Verkauf. Auf dem Handwerkermarkt sind zudem u.a. Keramik-, Korb-, Bürsten- und Imkerwaren, Kunstgewerbe- und Geschenkerzeugnisse, individuell gestaltete Stricksachen sowie Silber- und Modeschmuck im Angebot. Auch lohnt ein Besuch im Stall bei den Schafen, Hühnern, Kaninchen. Osterküken und Meerschweinchen werden, wie in jedem Jahr, in die floristische Gestaltung der Museumsräume integriert. An den beiden Sonntagen sowie am Karfreitag und Ostermontag wird ab ca. 14.30  Uhr frisches Brot aus dem altdeutschen Ofen verkauft. Nach Beendigung der Osterausstellung können sich dann am 29. und 30. März ab 10 Uhr Schnäppchenjäger am "Ausverkauf" der Osterschau beteiligen.
Das Museum Petersberg ist täglich außer montags sowie am 28. März 2016 von 10:00 bis 17:00 Uhr geöffnet.

zur Galerie...

Rosenmontagsumzug in Merseburg


08.02.2016, Ralf Penske, ralf.penske@wochenspiegel-merseburg.de



zur Galerie...

Spergauer Lichtmess - ein einzigartiges Brauchtumsfest in der Region


08.02.2016, Ralf Penske, ralf.penske@wochenspiegel-merseburg.de

Höhepunkt war am Sonntag in aller Frühe der Umzug der Lichtmessgesellschaft durch das Dorf, der auf dem Bäckerplatz endete. Dort loderte das riesige Feuer, durch das die „zweibeinigen“ Pferde  ihrem Pflug zogen. Danach begann die „Jagd“ der Pritscher und Schwarzmarcher auf junge Mädchen und Frauen, um sie mit dem traditionellen Rußstrich zu markieren. Auch tagsüber begegnete man dem alten Brauchtum auf Schritt und Tritt. Dazu gehörte u. a. der Heischegang, bei dem Eierfrauen, Milch- und Wurststangenträger, Erbsbär und Bärenführer, der Guckekastenmann und Händler, gefolgt vom Läufer und Registrator von Hof zu Hof zogen, um Gaben für die Lichtmessküche einzusammeln.                                            

zur Galerie...

Hochzeitsmesse von Brautmoden Mann im Merseburger Ständehaus


11.01.2016, Ralf Penske, ralf.penske@wochenspiegel-merseburg.de

Alle diejenigen, die sich in diesem Jahr das Ja-Wort geben wollen, hatten am Sonntag, dem 10. Januar, die Gelegenheit, während der kleinen, aber feinen Hochzeitsmesse von Brautmoden Gudrun Mann, sich rund um die schönsten Stunden des Lebens zu informieren.

zur Galerie...
Foto: Torsten Waschinski

FOTOGALERIE: Hochzeit Feste Feiern Leipzig 2016


10.01.2016, Torsten Waschinski, torsten.waschinski@wochenspiegel-dessau.de

Brautleute wurden am 9. und 10. Januar 2016 unter dem Glasdach der leipziger Messe fündig, wenn sie nach Inspirationen für die eigene Hochzeit suchten. Auf der Messe Hochzeit Feste Feiern zeigten Aussteller was möglich ist und welche neuen Ideen es gibt.

zur Galerie...

Fotogalerie: Feuerwerk der Turnkunst 2016 - Imagine


07.01.2016, Stefan Westphal,

Am 6. Januar 2016 gastierte das Feuerwerk der Turnkunst in Halle.

zur Galerie...

564 Mal gute Vorsätze fürs Jahr


07.01.2016, Ralf Penske, ralf.penske@wochenspiegel-merseburg.de

Der Merseburger Neujahrslauf ist und bleibt auch nach 20 Jahren ein Magnet für Läufer und Sportbegeisterte.
Die Läuferinnen und Läufer konnten zwischen einer 1,7 und 5,1-Kilometer langen Strecke wählen.

zur Galerie...
Die Blumerie aus Halle

Floristisches zur Weihnachtszeit ist auf dem Petersberg zu sehen


20.11.2015, Sonja Richter, sonja.richter@wochenspiegel-halle.de

Fünf Floristikbetriebe haben Märchenwelten gestaltet.

Petersberg (sr). Eintauchen in die weihnachtliche Welt der Märchen kann man seit Samstag im Museum auf dem Petersberg.

Im ehemaligen Forsthaus haben fünf Floristikbetriebe aus der Region ein Weihnachtswunderland gestaltet. Gleich im Eingangsbereich werden die Besucher von den „Zwölf Monaten" begrüßt. Wer diesen Zeichentrickfilm noch nicht kennt, kann ihn sich im Nebenraum ansehen. Bekannter dürften Grimms Märchen sein, von denen man in den anderen Räumen immer wieder eines oder mehrere entdecken kann.
„Märchenwelten im weihnachtlichen Ambiente" - so lautet das Motto der diesjährigen Ausstellung und für Kinder ist der Museumsbesuch eine wunderbare Entdeckungsreise. Aber auch die Erwachsenen dürfen sich überraschen lassen und vielleicht auch mal da und dort raten, welches Märchen sich hinter der weihnachtlichen Dekoration versteckt. Und sie dürfen wieder abstimmen über ihren persönlichen Favoriten. An den Adventswochenenden findet im Museum wieder der Handwerkermarkt statt - mit Korbmacher, Bürstenmacher, Töpfer und vielen anderen, die kleine Geschenke zum Fest aus der Region anbieten. An den Adventssonntagen um 15 Uhr lädt immer ein Weihnachtskonzert mit Chören aus der Region zum Zuhören ein. Eine halbe Stunde vorher wird frisch gebackenes Brot aus dem Altdeutschen Backofen gezogen. Die Weihnachtsausstellung hat bis zum 6. Januar 2016 geöffnet.

zur Galerie...

Rettungskräfte proben Ernstfall


21.09.2015, Ralf Penske, ralf.penske@wochenspiegel-merseburg.de

Kalzendorf (rp). Rund 500 ehrenamtliche Einsatzkräfte der Feuerwehren, des Technischen Hilfswerkes, der Rettungsdienste und der Bundeswehr sowie 110 Statisten simulierten am Samstag am Osterbergtunnel bei Kalzendorf an der ICE-Strecke Erfurt-Leipzig/Halle eine Kollision mit nachfolgendem Brand in einem ICE der Deutschen Bahn. Dabei waren 50 Leicht- und Schwerverletzte Reisende zu beklagen.

zur Galerie...

Das Handwerk ehrt die besten Meister


07.09.2015, Ralf Penske, ralf.penske@wochenspiegel-merseburg.de

Merseburg (WS). Der 1 000- jährige Merseburger Dom bot die richtige, feierliche Kulisse für die Meisterehrung der Handwerkskammer Halle.

Am Samstag wurde der 26-jährige Zeitzer Tony Grosser bei der traditionellen Meisterfeier als „Bester Meister 2015“ der Handwerkskammer Halle ausgezeichnet.

Tony Grosser hat die Meistervorbereitung bereits ein Jahr nach dem Abschluss seiner Ausbildung zum Elektroniker (2012) begonnen. Als Kammersieger im praktischen Leistungswettbewerb der Handwerksjugend in seinem Gewerk erhielt er eine Bildungsprämie der Bundesstiftung Begabtenförderung für die Meisterausbildung. Im Mai 2015 absolvierte er die letzte Prüfung. Tony Grosser erreichte unter allen Teilnehmern des Prüfungsjahrgangs das beste Ergebnis. Vom 1. August 2014 bis 31. Juli 2015 legten insgesamt 195 Teilnehmer darunter 28 Frauen ihre Meisterprüfung erfolgreich ab.

zur Galerie...

Almsdorfer Jahrmarkt


29.08.2015, Ralf Penske, ralf.penske@wochenspiegel-merseburg.de

Die Gröster Traktoren- und Oldtimerfreunde veranstalteten am vergangenen Wochenende zum Almsdorfer Jahrmarkt das 6. Traktoren- und Oldtimertreffen auf dem Sportplatz Almsdorf.  Mehr als 90 Traktoren, Zweiräder und andere historische Fahrzeuge nahmen an der Ausfahrt teil. Das Spektakel lockte wieder zahlreiche Besucher aus Nah und Fern an. Weitere Fotos finden Sie im Internet auf unserer Homepage www.supersonntag-web.de (Ausgabe Merseburg/Bildergalerie).

zur Galerie...

Zuckertütenfest auf dem Merseburger Marktplatz für die Schulanfänger


29.08.2015, Ralf Penske, ralf.penske@wochenspiegel-merseburg.de

Rund 100 Kinder waren vor ihrer Einschulung der Einladung der Stadt Merseburg gefolgt und kamen zum Zuckertütenfest. Viele hatten ihre Eltern und

zur Galerie...

4. Guggemusik-Festival auf dem Merseburger Marktplatz


18.05.2015, Ralf Penske, ralf.penske@wochenspiegel-merseburg.de

Merseburg (WS). Am 9. Mai fand auf dem Merseburger Marktplatz das diesjährige Guggemusik-Festival statt. „Schräge Musik“ gab es wie im Vorjahr von dem „Draufgänger-Guggis“ e.V. aus Meerane, den Musikanten des Guggemusik Belgern „Geile Gugge“ e.V. aus Nordsachsen, und von den „Sauser Guggis“ aus Apolda. Die drei Guggebands, die auch noch während der anschließenden Kneipenmeile für Stimmung in der Innenstadt sorgten, spielten ab 17 Uhr auf dem Merseburger Marktplatz.
Mehr als 1 000 Besucher hatte sich zu diesem schrillen und schrägen Spektakel eingefunden.
Bei der Guggemusik, sie entstammt ursprünglich dem Schweizer Karneval, handelt es sich um eine stark rhythmisch unterlegte, auf ihre eigene, sehr spezifische Art „falsch“ bzw. „schräg“ gespielte Blasmusik. Die Musiker sind dabei oft verkleidet und teilweise maskiert, was sie auch in Merseburg unter Beweis stellten.
In diesem Jahr durfte das Publikum abstimmen, welche Gugge-Band in der Gunst der Zuhörer und Zuschauer vorn lag. Entscheidend war die Stärke des Beifalls und am Ende hatte die „Geile Gugge“ aus Belgern die Nase vorn. So gab es neben der festen Gage für den Auftritt auch noch den Publikumspreis.
Während des Guggemusik-Festivals verlas der Leiter des Kulturamtes der Stadt Merseburg, Michael George, die diesjährige Stadtwette zum Merseburger Schlossfest. Passend zum Domjubiläum sollen 1 000  Luftballons von Kindern aus den Merseburger Kitas auf die Reise geschickt werden. Der eifrigsten Kita winkt ein Spielgerät vom Sanitätshaus Graf.

zur Galerie...

9. Merseburger Handels- und Handwerkermarkt


11.05.2015, Ralf Penske, ralf.penske@wochenspiegel-merseburg.de

Am Sonntag veranstalteten der Wochenspiegel, die Kfz-Innung und die Kreishandwerkerschaft den 9. Merseburger Handels- und Handwerkermarkt. Viele Branchen gaben sich ein Stelldichein.

zur Galerie...

Sieger-Parade der Wonneproppen


20.04.2015, Ralf Penske, ralf.penske@wochenspiegel-merseburg.de

Eine quitschvergnügte Babyschar traf sich am Samstag im Merseburger Klinikum, Die zehn Erstplatzierten nahmrn ihre Preise für die Fotoaktion  „Wonneproppen des Jahres 2014“ entgegen.

zur Galerie...

5. Saalekreis-Fasching in Merseburg


27.01.2015, Ralf Penske, ralf.penske@wochenspiegel-merseburg.de

Der Königliche Narrenverein Merseburg lud am vergangenen Samstag zum 5. Saalekreis.Faschingsball in die Merseburger Rischmühlen-Halle ein. Pünktlich um 19.11 Uhr erfolgte nach einer kurzen Begrüßung der Einmarsch der Vereine zur großen Faschingsparty.
Auf dem Programm standen Gardetänze, Büttenreden, Männerballett und Sketche, dargeboten von Faschingsvereinen aus dem Saalekreis und Umgebung und stimmungsvoll unterstützt von der Live-Band "Zwei+. Die Faschingsfans waren in guter Stimmung und in lustige, teils freche sowie kecke Kostümen gekleidet.

zur Galerie...

Hochzeitsmesse in Merseburg


12.01.2015, Ralf Penske, ralf.penske@wochenspiegel-merseburg.de

Im Ständehaus Merseburg drehte sich am Sonntag alles ums Heiraten.Brautmoden Gudrun Mann aus Frankleben veranstaltete zum 5. Mal eine Hochzeitsmesse.

zur Galerie...

19. Merseburger Neujahrslauf durch die Innenstadt


08.01.2015, Ralf Penske, ralf.penske@wochenspiegel-merseburg.de

Der Tag war gerade elf Stunden alt, da setzten am Neujahrsmorgen auf der Merseburger Kliaplatte knapp 600 Sportler die ersten sportlichen Akzente. Der Merseburger Neujahrslauf dient nicht nur der Beseitigung der Spuren einer durchzechten Silvesternacht. Er ist für viele auch die erste Tat bei der Umsetzung von selbst gewählten Vorsätzen - nämlich in neuen Jahr mehr Sport zu treiben.

zur Galerie...

Narren übernehmen das Rathaus


13.11.2014, Ralf Penske, ralf.penske@wochenspiegel-merseburg.de

Am 11.11., pünktlich um 11.11 Uhr, übergab Merseburgs Oberbürgermeister Jens Bühligen den Rathausschlüssel an das Merseburger Stadtprinzenpaar Gisela I. und Peter I. Damit begann die fünfte Jahreszeit für alle Karnevalisten. "Die Stadtkasse ist nicht ganz leer, vielleicht könnt Ihr sie in Eurer Amtszeit wieder auffüllen", rief der Oberbürgermeister dem närrischen Volk zu.

zur Galerie...

Das Siegerfoto auf dem T-Shirt


12.11.2014, Ralf Penske, ralf.penske@wochenspiegel-merseburg.de

Zum Abschluss der Fotoaktion „Hurra, ich bin ein Schulkind!“ trafen sich am 4. November die zehn Gewinner, ihre Eltern, Veranstalter und die Sponsoren.

zur Galerie...

Magie und Zauber in der Merseburger City


28.10.2014, Ralf Penske, ralf.penske@wochenspiegel-merseburg.de

Am Samstag hatte wieder kleine und große Zauberlehrlinge zum 6. Merseburger Zauberfest die Gelegenheit, in die Welt der Zauberei eintauchen.

 

zur Galerie...

Querfurter Bauernmarkt: Apfel bis Zwiebelzopf


23.09.2014, Susanne Haslbeck, susanne.haslbeck@wochenspiegel-merseburg.de

Mehr als 50 Aussteller sind jährlich dabei, wenn die Stadt Querfurt mit ihren Partnern als Gastgeber des großen herbstlichen Bauernmarktes Gäste aus Nah und Fern einlädt. Viele der beteiligten Direkterzeuger kommen unmittelbar aus der Region und bringen ihre frischen Produkte, neben Handwerkserzeugnissen, Floristik und vielen anderen Waren, an den Ständen in der Innenstadt zum Verkauf. Ein reiches Angebot an Speisen - von herzhaft bis süß - und Getränken - von Fassbrause bis zum exklusiven Wein - rundet den Besuch des Querfurter Bauernmarktes traditionell ab.
Dass die Querfurter und ihre Gäste den Bauernmarkt schätzen, zeigte sich auch bei dessen 18. Auflage am Samstag: Zwei- bis Dreitausend Besucher wurden gezählt, die durch die Straßen bummelten, die Modenschauen genossen, Obst, Ge-
müse, Wurst, frisches Brot, Honig, Kürbisse, Zwiebelzöpfe und knackige Äpfel von den Plantagen rund um die Quernestadt kauften, oder die ausgestellte Landtechnik und Präsentationen der Querfurter Vereine aus der Nähe bewunderten.
 

zur Galerie...

Zuckertütenfest auf dem Merseburger Marktplatz für die Schulanfänger


09.09.2014, Ralf Penske, ralf.penske@wochenspiegel-merseburg.de

Merseburg (rp). Der Marktplatz in Merseburg war am Mittwoch ein großer Schulhof. Und dabei hatte die Schule noch nicht einmal begonnen. Am letzten Ferientag feierte die Stadt Merseburg im Rahmen des Citytages zum ersten Mal ein Zuckertütenfest und Merseburgs Schulanfänger waren dabei die großen Stars.

 

zur Galerie...

124 Merseburger Raben flattern bei der MDR Sommertour 2014


29.07.2014, Susanne Haslbeck, susanne.haslbeck@wochenspiegel-merseburg.de

Merseburg (WS). Auf der Merseburger Rischmühleninsel ist am Sonnabend die letzte MDR-Sommertour-Party 2014 über die Bühne gegangen. Top-Act des Abends war Heinz Rudolf Kunze. Fünf Stunden lang präsentierten MDR Sachsen-Anhalt heute-Moderatorin Susi Brandt und ihr MDR Sachsen-Anhalt-Radiokollege Stephan Michme auf der Rischmühleninsel ein Show-Programm mit vielen Stars - und das bei freiem Eintritt.
Rocksänger und Liedermacher Heinz Rudolf Kunze (kleines Bild unten) präsentierte mit seiner Band außer seinen großen Hits wie „Dein ist mein ganzes Herz“, „Mit Leib und Seele“ und „Finden Sie Mabel“ auch Songs aus seinem neuen Al-bum „Stein vom Herzen“. Zuvor heizten die Band „Sonic Jam“, die sich für die Rubrik „Musik aus unserem Land“ beworben hatte, und Michael Schulte und Band (Dritter bei „The Voice of Germany“ und „Klick-Millionär“ mit seinen Internet-Videos) Tausenden be-geisterten MDR-Sommertour-Besuchern ein. Den ganzen Abend über sorgte außerdem die MDR-Sommertour-Band „Rockvalley“ für Stimmung.
Stadtwette für den guten Zweck gewonnen!
Mit besonderer Spannung war zuvor der Ausgang der obligatorischen Stadtwette erwartet worden: Merseburg musste es dabei schaffen, 111 als Raben verkleidete Einwohner zu präsentieren, die vor der Sommertourbühne den Hit „Happy“ von Pharell Williams flatterten. Kein Problem für die Kreisstadt: Noch während die Fernsehsendung MDR Sachsen-Anhalt heute lief, flatterten die „Vögel“ ein und erfüllten ihre Aufgabe mit Bravour. 124 wurden sogar gegzählt.
Dafür gab es einen 1.000-Euro-Scheck für einen guten Zweck.

zur Galerie...

Kultur- und Heimatgeschichtsverein Hohenthurm wurde 20 Jahre alt


16.07.2014, Sonja Richter, sonja.richter@wochenspiegel-halle.de

Zum Tag des offenen Denkmals in diesem Jahr gehts wieder auf den Turm.

Hohenthurm (sr). Spätestens, als die Kanone des Vereins Osmünder Spritze ihre drei Schüsse abgegeben hatte, wusste jeder in Hohenthurm, da wird was gefeiert.

Und allen Grund zum Feiern hatte der Kultur- und Heimatgeschichtsverein Hohenthurm am Wochenende. Denn in den vergangenen 20 Jahren haben die Frauen und Männer um Vorsitzende Elke Hahn viel erreicht in der Saalekreisgemeinde. Ihrem wichtigsten Ziel, das Wahrzeichen, den Hohen Turm, für alle zugänglich zu machen, sind sie wieder ein Stückchen näher gekommen. Bereits seit 1995 war er zum Tag des offenen Denkmals regelmäßig geöffnet, bis 2011, da lief der Nutzungsvertrag für den Verein aus. Jetzt haben sie es geschafft, dass mit Unterstützung der Denkmalschutzbehörde durch das Amtsgericht Merseburg ein Vertreter zur Denkmalspflege eingesetzt wurde und der Verein damit weiter an der Instandhaltung des Turmes arbeiten kann. Und sie konnten verkünden: In diesem Jahr zum Tag des offenen Denkmals sind wieder alle eingeladen, mit uns auf den Turm zu steigen.

Aber nicht nur der Turm liegt den Vereinsmitglieder am Herzen. Auch die Geschichte der Menschen in der Gemeinde. Und so war ein Anziehungspunkt der Feier in den Räumen des ehemaligen Ge-meindezentrums die kleine Ausstellung darüber, was in Hohenthurm so los war. Vor allem die Fotos der ABC-Schützen aus der Hohenthurmer Schule aus mehr als 60 Jahren wurden von den Besuchern immer wieder begeistert studiert und mancher erinnerte sich gern daran, mit wem er gemeinsam einmal eine Klasse besucht hatte.

Bei Kaffee und Kuchen, Erbsensuppe und Gegrilltem, Musik und Tanz und einem Feuerwerk am Abend feierten die Hohenthurmer gemeinsam mit ihrem Verein. Schade nur, dass das Mittelalterfest auf dem Pfarrhof auf das gleiche Wochenende fiel, und die Besucher so hin- und hergerissen waren zwischen zwei Veranstaltungen.

zur Galerie...

Bad Dürrenberg, die Stadt mit dem Salz in der Luft, feiert zum 251. Mal die Erschließung der Solequelle


05.07.2014, Ralf Penske, ralf.penske@wochenspiegel-merseburg.de

Tradition hat dabei die Aufführung des Borlachspiels, mit dem an die Erschließung der Solequelle „...auf dem dürren Berge“ durch den kurfürstlich-sächsischen Bergrat Johann Gottfried Borlach gedacht wird.
Die Zuschauer erleben dabei den Durchbruch der Sole und das allererste, wenn auch unfreiwillige, Solebad in der Geschichte Bad Dürrenbergs.

zur Galerie...

Das Burgfest in Querfurt versetzte die Besucher in die Zeit des Mittelalters


02.07.2014, Ralf Penske, ralf.penske@wochenspiegel-merseburg.de

Die Burg Querfurt war zweieinhalb Tage lang wieder Kulisse für das historische Burgfest. Dieses bunte Volksfest zog nicht nur Ritter, Gaukler, Musikanten, Handwerker, Bäcker und „Bratereyen“ an, sondern auch so manches Gesindel und gar Diebe. Doch keine Angst - Sie alle waren nur zu einem Zweck nach Querfurt gereist: Alle Besucher auf das Beste zu unterhalten!

 

zur Galerie...

Thaldorfer Pfingstfest: 26. Brunnenherr gekürt


17.06.2014, Susanne Haslbeck, susanne.haslbeck@wochenspiegel-merseburg.de

Querfurt (sha). Mit dem Thaldorfer Mike Schütz steht seit dem 11. Juni - dem Mittwoch nach Pfingsten, der in Querfurt als „Knoblauch-Mittwoch“ gefeiert wird - der neue Herr über den Thaldorfer Braunsbrunnen fest. Der Zimmerermeister ist der 26. Amtsinhaber, den die Thaldorfer Pfingstburschen e.V. seit 1988 gekürt haben. Mike Schütz übernahm von Frank Scheiner die Brunnenherrenwürde.
Nachdem die letzten drei Jahre lang Männer mit Affinität zum Wasser als Brunnenherren in Querfurt wirkten (Wolf-Dieter Schergun von der Marinekameradschaft; Schwimmmeister Olaf Tobisch und Frank Scheiner vom Wasserversorger Midewa) kommt nun wieder einem Vertreter der Holz verarbeitenden Zunft die Ehre zu. Hatte Frank Scheiner der Stadt Querfurt im abgelaufenen Amtsjahr einen Trinkbrunnen spendiert (er steht mittlerweile an der Rathausfassade), so möchte Brunnenherr Mike Schütz seine Kraft und Bemühungen in die weitere Verschönerung des Thaldorfer Festplatzes investieren, wie er nach dem traditionellen Humpenleeren mit Bürgermeister Peter Kunert und Amtsvorgänger Frank Scheiner, versicherte. Bürgermeister Kunert seinerseits spendiert die Steine für den Bau einer Bühne auf dem Festplatz. Die Kürung des Brunnenherrn am „Knoblauch-Mittwoch“ ist jedes Jahr der krönende Abschluss der Brauchtums-Feierlichkeiten zu Pfingsten, die die Thaldorfer Pfingstburschen in Querfurt veranstalten.
 

zur Galerie...

Handwerk - Triebfeder der Wirtschaft


06.05.2014, Ralf Penske, ralf.penske@wochenspiegel-merseburg.de

Am Sonntag veranstalteten der Wochenspiegel, die Kfz-Innung und die Kreishandwerkerschaft den 8. Merseburger Handels- und Handwerkermarkt. Viele Branchen gaben sich ein Stelldichein.

zur Galerie...

Der Maibaum in Niemberg ist gesetzt


05.05.2014, Sonja Richter, sonja.richter@wochenspiegel-halle.de

Niemberg (sr). Ihr traditionelles Maibaumfest feierte die Gemeinde Niemberg am vergangenen Sonntag. Nach einem bunten Festumzug durch das Dorf wurde der 21,5 Meter hohe Maibaum mit der Birke an der Spitze mit der Hilfe eines Kranes aufgestellt. Anschließend wurde im Park der Alten Brennerei bei einem bunten Programm gefeiert.

zur Galerie...

Sieger-Parade der Wonneproppen


29.04.2014, Ralf Penske, ralf.penske@wochenspiegel-merseburg.de

Zehn süße Wonneproppen erschienen zur Abschlussveranstaltung und Preisübergabe der 20. Wonneproppen-Aktion.
Am Samstag  lernten sich die kleinen Sieger der Aktion, die inzwischen zum 20. Mal durchgeführt wurde, persönlich kennen. Alle zehn Babys samt Eltern, einigen Großeltern und Geschwistern trafen sich in Carl-von-Basedow-Klinikum in Merseburg, wo unser Wonneproppen-Abschluss erstmalig im netten Rahmen bei gesunder Kost (leckeres Obst) ausgetragen wurde. Die Spannung war wie immer groß und zum Greifen nahe, denn zu Beginn der Veranstaltung wusste noch niemand, wer welche Platzierung erreicht hatte - außer unsere Moderatorin, Geschäftsstellenleiterin Petra Grune. Sie beglückwünschte die Siegerbabys und ihre Eltern als eine der Ersten - gemeinsam mit den anwesenden Sponsoren.

 

zur Galerie...

16. Landesmeisterschaft in den karnevalistischen Tänzen


18.03.2014, Ralf Penske, ralf.penske@wochenspiegel-merseburg.de

Mehr als 540 Tänzerinnen und Tänzer aus 23 Vereinen nehmen an dem Turnier am Sonntag in der Merseburger Rischmühlen-Halle teil

zur Galerie...

Fotogalerie: 16. Landesmeisterschaften im karnevalistischen Tanzsport


17.03.2014, Peter Möllers, redaktion@wochenspiegel-dessau.de

In Merseburg fand am 16. März 2014 in der Rischmühlenhalle die Landesmeisterschaft im karnevalistischen Tanzsport statt.

zur Galerie...

Eine Halle voller Narren


27.01.2014, Ralf Penske, ralf.penske@wochenspiegel-merseburg.de

Mit Gardetänzen, Büttenreden, Männerballett und Sketchen, dargeboten von Faschingsvereinen aus dem Saalekreis und der Umgebung, erlebten am Samstagabend  viele Närrinnen und Naren in fantasievollen Kostümen in der Rischmühlen-Halle in Merseburg eine große Faschings-Party.

zur Galerie...

4. Merseburger Hochzeitsmesse im Ständehaus


14.01.2014, Susanne Haslbeck, susanne.haslbeck@wochenspiegel-merseburg.de

Merseburg (sha). Das Merseburger Ständehaus lieferte am 12. Januar die repräsentative Kulisse für die vierte Auflage der „Merseburger Hochzeitsmesse“. Zu sehen und zu erfragen gab es alles, was eine Hochzeit perfekt und diesen Tag zu etwas ganz Besonderen macht. Auf dem Laufsteg zeigten die Models aktuelle Braut und Festmode.
Den Hauptpreis der großen Tombola räumte ein Paar aus Hohenmölsen ab, das im Mai dieses Jahres vor den Traualtar treten möchte. Ina freute sich über den Gutschein vom Brautmodengeschäft Gudrun Mann über 300 Euro. Weitere Preise waren hochwertiger Modeschmuck, Gastro-Gutscheine oder auch ein Gutschein der Wochenspiegel-Verlagsgesellschaft über 100 Euro, einzulösen für eine Familienanzeige in einem der Blätter des Verlages, Super Sonntag oder Wochenspiegel.


zur Galerie...

Sportlicher Aufgalopp ins neue Jahr


02.01.2014, Ralf Penske, ralf.penske@wochenspiegel-merseburg.de

Der Tag war gerade elf Stunden alt, da setzten am Neujahrsmorgen auf der Merseburger Kliaplatte rund 600 Sportler von zwei bis 80 Jahre die ersten sportlichen  Akzente. Der Merseburger Neujahrslauf, bereits in seiner 18. Auflage, dient dabei Jung und Alt, Groß und Klein, nicht nur der Beseitigung der Spuren der Silvesternacht, sondern ist häufig auch die erste Umsetzung von neuen Vorsätzen - nämlich in neuen Jahr mehr Sport zu treiben.

 

zur Galerie...

Sport, Artistik und Show für die ganze Familie


10.12.2013, Ralf Penske, ralf.penske@wochenspiegel-merseburg.de

Die Sportvereine präsentierten zur Sport-Gala des Kreissportbundes Saalkreis in der Rischmühlen-Halle in Merseburg ein unterhaltsames Programm unter dem Motto „Manege frei!“

zur Galerie...

10 Jahre Rewe-Markt in Leuna


13.11.2013, Ralf Penske, ralf.penske@wochenspiegel-merseburg.de

Am 22. Oktober 2003 eröffnete der Rewe-Markt in Leuna (zwischen dem Gesundheitszentrum und Haupttorplatz). Inhaberin Heike Hetzer beschäftigt 25 Mitarbeiter. Vom 21. bis 26. Oktober wurde unter dem Motto „Generationsfreundliches und sicheres Einkaufen“ die Jubiläumswoche zum 10-jährigen Bestehen gefeiert.

Im Markt gibt es seit Freitag einen vollautomatischen Defibrillator für medizinische Notfälle. Damit übernimmt der Leunaer Rewe-Markt eine Vorreiterrolle: Das Team bekam eine Schulung zum Ersthelfer und ist im Umgang mit dem Defibrillator bestens gerüstet. Die Einnahmen aus der Tombola gehen an eine Behinderteneinrichtung in Leuna. Im Bild von links: Inhaberin Heike Hetzer, Jens Hetzer und Julia Hetzer.


zur Galerie...

Förderverein der Gützer Kirche schuf Neue Kunst am Lutherweg


05.11.2013, Sonja Richter, sonja.richter@wochenspiegel-halle.de

Maler und Bildhauer Markus Lüpertz für die Gestaltung der Fenster gewonnen.

Gütz (sr). In neuem Glanz erstrahlt seit dem vergangenen Wochenende die Kirche in Gütz, einem Stadtteil von Landsberg.
Nach jahrelanger engagierter Arbeit des Fördervereins wurden die erneuerte Tonnendecke mit ihrer Malerei aus dem 19. Jahrhundert sowie die sieben neuen und farbigen Fenster der Öffentlichkeit vorgestellt. Gerade Letztere zeigen sich als ein Kunstprojekt von überregionaler Bedeutung. Konnte doch für die Vervollständigung der Fragmente der Chorfenster mit den Bildnissen von u. a. Luther und Melanchthon der renommierte Maler und Bildhauer Markus Lüpertz gewonnen werden. Der versah die Buntglasfenster mit zeitgenössischen Ergänzungen und schuf mit auch neuen Bildern die „Neue Kunst am Lutherweg“. Jetzt hoffen die Mitglieder des Fördervereins, dass mit diesen neuen Kunstwerken in ihrer Kirche auch viele weitere Besucher angezogen werden.
Die konnten sich bereits am Sonntagnachmittag ein Bild davon machen, welchen Glanz das im 12. Jahrhundert erbaute Gebäude innen ausstrahlt. Die kraftvollen Farben der neuen Fenster kommen vor allem dann zur vollen Wirkung, wenn die Sonne durch sie in die Kirche scheint.
Der Förderverein der Gützer Kirche wurde 1997 gegründet und hat sich die Erhaltung udn Sanierung der Kirche St. Anna und St. Katharina am Lutherweg auf die Fahnen geschrieben. In den vergangenen Jahren konnte mit Hilfe vieler Spenden das Gebäude gerettet und in vielen Teilen umfangreich sa-niert werden. Für den am Wochenende übergebenen Bauabschnitt „Neue Kunst am Lutherweg“ wurden allein 150 000 Euro von den Vereinsmitgliedern eingeworben.

zur Galerie...

5. Merseburger Zauberfest in der Stadt der Zaubersprüche


29.10.2013, Susanne Haslbeck, susanne.haslbeck@wochenspiegel-merseburg.de

Merseburg (sha). In der Merseburger Domstiftsbibliothek wurden 1841 die „Zaubersprüche“ in einer theologischen Handschrift des 9./10. Jahrhunderts entdeckt und 1842 von Jacob Grimm erstmals herausgegeben.
Es waren eben diese magischen Beschwörungsformeln aus vorchristlicher Zeit, die heute als „Merseburger Zaubersprüche“ bekannt und berühmt sind, die zum ersten Mal vor fünf Jahren den Anlass für ein ganz zauberhaftes und buntes Familienfest in der Merseburger Innenstadt lieferten.
Die Idee des Merseburger Zauberfestes - am 26.Oktober erlebte es seine 5. Auflage - besteht seitdem darin, die Stadt zu beleben, mehr Lust auf Einkaufen zu wecken und alles das vor dem Hintergrund vieler schöner Angebote rund um „Magie, Zauberei und Mystik“ für Groß und Klein. Stationen entlang der „Zaubermeile“ waren beispielsweise der „Gruselkeller“ (unter dem Kunsthaus Tiefer Keller“), die „Kindergruselbude“ (in der ehemaligen Domapotheke „Zum Rautenkranz“; Zutritt war nur für Kinder!) oder die Bühne am Entenplan, wo der 1. Merseburger Kinder-Zauber-Wettbewerb ausgetragen wurde.

zur Galerie...

Abschlussveranstaltung "Hurra, ich bin ein Schulkind!"


22.10.2013, Ralf Penske, ralf.penske@wochenspiegel-merseburg.de

Der Wochenspiegel und das Merseburger Fotostudio Foto Reinhard, in diesem Jahr unterstützt durch Edeka Volker Griese in  Bad Lauchstädt,  hatten zur 5. Auflage des Wettbewerbes um die schönsten Einschulungsfotos aufgerufen. Zum Abschluss der Fotoaktion „Hurra, ich bin ein Schulkind!“ trafen sich am Samstag die zehn Gewinner, ihre Eltern, Veranstalter und die Sponsoren.

zur Galerie...

"Udo" rockt die Bauernstraße


09.10.2013, Susanne Haslbeck, susanne.haslbeck@wochenspiegel-merseburg.de

Auf dem 400 Jahre alten Gehöft von Familie Schärschmidt in Schladebach ging am Tag der Deutschen Einheit ein buntes Hof- udn Straßenfest über die Bühne. Die Gastgeber bewirteten Nachbarn, Freunde, Bekannte, Verwandte, Vereine und alle, die mitfeiern mochten.
Der Schladebacher Männerchor sang, die Altranstädter Dorfmusikanten spielten, die Kuchentheke wurde zugusten eines guten Zwecks "leer gemampft" und als Highlight trat dann noch "Panik-Rocker Udo Lindenberg" (perfekt gedoubelt von Florian Beyer) auf.

zur Galerie...

Das war das 20. Merseburger Orgelspektakel!


17.09.2013, Susanne Haslbeck, susanne.haslbeck@wochenspiegel-merseburg.de

Es war die mittlerweile 20. Auflage des kunterbunten Familienfestes mit dem Namen „Orgelspektakel“, welche jedes Jahr im Vorfeld der Eröffnung der „Merseburger Orgeltage“ vom Altstadtverein im Kreuzgang des Merseburger Domes für Interessierte jeden Alters organisiert wird. Am 14. September war im kreuzgang des Merseburger Domes wieder jede Menge los. Die Fotos dazu finden Sie hier!

zur Galerie...

Spielfest, Bauernmarkt und Gesundheitstag in Merseburg


11.09.2013, Ralf Penske, ralf.penske@wochenspiegel-merseburg.de

Merseburg (rp). Gleich drei Feste gab es am Samstag im Merseburger Südpark zu feiern. Die Stadt Merseburg, die AG Gesundheit des Landkreises Saalekreis sowie der Bauernverband Saaltetal e.V. luden gemeinsam zum traditionellen 20. Spielfest, 13. Bauernmarkt und 3. Gesundheitstag in den Merseburger Südpark ein. Außerdem erfolgte die Auswertung des 21. Blumenschmuckwettbewerbs der Stadt Merseburg auf der Südparkbühne.
Mehr als 40 Kultur- und Sportvereine sorgten für ein abwechslungsreiches und spannendes Programm bei gutem Altweiber-Sommer-Sonnen-Wetter.
Zahlreiche Gärtnereien, Baumschulen und Direktvermakter boten ihre Waren, wie Pflanzen und Blumen für den Garten, Obst und Gemüse, Wurstspezialitäten, Marmelade, Honig und vieles mehr an. An den Ständen der AG Gesundheit konnten die Besucher Angebote rund um die Themen „Gesunde Ernährung“, „Impfungen“ und „Prävention“ wahrnehmen.

zur Galerie...

Reise in die Vergangenheit


28.08.2013, Ralf Penske, ralf.penske@wochenspiegel-merseburg.de

Zum diesjährigen 450. Jubiläum des Almsdorfer Jahrmarkts  veranstalteten die Gröster Traktoren- und Oldtimerfreunde das 3. Traktoren und Oldtimertreffen auf dem Sportplatz Almsdorf. Neben den Traktoren konnten die vielen Besucher auch andere landwirtschaftliche Geräte, Zweiräder und historische Fahrzeuge bestaunen.
Nahmen im vergangenen 51 Fahrzeuge an der "Parade" teil, so waren es in diesem Jahr bereits 98, davon 48 verschiedene Typ

zur Galerie...
Das Drachenboot mit der Freiwilligen Feuerwehr Niemberg legte mit 2:42 Minuten wieder die schnellste Zeit bei den Erwachsenen vor.

Badewannenrennen 2013 auf dem Niemberger Dorfteich


27.08.2013, Sonja Richter, sonja.richter@wochenspiegel-halle.de

Ein Höhepunkt des Parkfestes in Niemberg ist immer wieder das sonntägliche Badewannenrennen auf dem Dorfteich. Bei den Kindern und Jugendlichen geht es dabei genau so um die beste Zeit und das schönste Boot wie bei den Erwachsenen. Aber noch wichtiger ist das Dabeisein. Und es macht Teilnehmern und Zuschauern immer wieder riesigen Spaß. In diesem Jahr haben sich zwölf Teams an dem Wettbewerb beteiligt.

zur Galerie...

Trubel im alten Gemäuer


14.08.2013, Ralf Penske, ralf.penske@wochenspiegel-merseburg.de

1. Schlossfest in Frankleben: Besucher nutzten die Gelegenheit, sich im restaurierten Schloss umzusehen.

zur Galerie...

Projektzirkus in Domnitz


22.07.2013, Lothar Semlin, lothar.semlin@t-online.de

Von der Welt des Projektzirkus Casselly ließen sich 80 Kinder aus dem Kinderhaus Domnitz, aus den Kitas Löbejün, Plötz, Lettewitz, Domnitz, dem Kinder- und Jugendhaus Merseburg und dem Bauverein Halle verzaubern. Eine Woche lang übten sie fleißig mit dem Zirkusteam in Domnitz (Saalkreis). Als Höhepunkt traten die Kinder vor ihren Eltern und Großeltern als Artisten, Akrobaten, Seiltänzer, Zauberer und Clowns auf und führten Tierdressuren durch. Und das machten sie alle ganz toll, wie es die Fotogalerie beweist. Fotos: Lothar Semlin

zur Galerie...

Burgfest in Querfurt


17.06.2013, Ralf Penske, ralf.penske@wochenspiegel-merseburg.de

Querfurt (sha). Die Burg Querfurt war zweieinhalb Tage lang wieder Kulisse für das historische Burgfest. Dieses bunte Volksfest zog nicht nur Ritter, Gaukler, Musikanten, Handwerker, Bäcker und „Bratereyen“ an, sondern auch so manches Gesindel und gar Diebe. Doch keine Angst - Sie allen war nur zu einem Zweck nach Querfurt gereist: Die Besucher auf das Beste zu unterhalten!

zur Galerie...

Braunsbedra feiert Stadtjubiläum


11.06.2013, Ralf Penske, ralf.penske@wochenspiegel-merseburg.de

Braunsbedra kann auf eine mehr als 1 000-jährige Geschichte zu-rückblicken. Das heutige Braunsbedra bekam jedoch erst im Jahr 1993 das Stadtrecht verliehen und zählt zu den jüngsten Städten Sachsen-Anhalts. Aus diesem Anlass wurde am vergangenen Wo-chenende in der Geiseltalstadt ein großes Fest gefeiert, in das auch das 18. Gewerbe- und Vereinsfest eingebettet war.

zur Galerie...

Spendenlauf an Hohenthurmer Grundschule


10.06.2013, Sonja Richter, sonja.richter@wochenspiegel-halle.de

Hohenthurm (sr). Zum Abschluss ihrer Projektwoche, in der sie sich mit Afrika beschäftigt haben, führten die Mädchen und Jungen der Hohenthurmer Grundschule einen Spendenlauf durch.
Pro gelaufener 200 Meter Runde wurden von den Sponsoren 50 Cent gespendet. Das Geld geht zu je einem Drittel an die Partnerschule in Mali, an den Förderverein der Grundschule und an die Opfer des Hochwassers. Beim inzwischen 5. Afrikalauf kamen am Ende 1 900 Euro zusammen.

zur Galerie...

Hochwasser im Saalekreis


07.06.2013, Ralf Penske, ralf.penske@wochenspiegel-merseburg.de

Seit einer hält das Wasser an Saale und Weißer Elster den Saalkreis im Atem. Katastrophenalarm wurde ausgerufen. Vielerorts heißt es Land unter.
Sachsen-Anhalt wird noch mindestens eine Woche mit dem Hochwasser leben müssen. Das sagte Umweltminister Aeikens, als er sich ein Bild vom Hochwasser an Elbe und Mulde machte. Aeikens sagte, die Lage sei sehr unterschiedlich. Im Süden würden die Pegel sinken und der Katastrophenalarm im Burgenlandkreis und im Landkreis Mansfeld-Südharz sei aufgehoben. Trotzdem würde der Gimritzer Damm in Halle immer noch Sorgen bereiten. Nach Informationen des Landesbetriebs für Hochwasserschutz muss sich Barby auf einen Pegel der Saale von 7,40 Meter einrichten. Das ist einen halben Meter höher als beim Hochwasser 2002.





zur Galerie...

Impresionen von der Deutschen Meisterschaft im Tanzsport


04.06.2013, Ralf Penske, ralf.penske@wochenspiegel-merseburg.de

Am vergangenen Wochenende (1. und 2. Juni) fand in der Rischmühlen-Halle in Merseburg die Deutsche Meisterschaft im Tanzsport statt. Mitausrichter war der SV Beuna 1916 e. V., Sektion Tanzzauber Merseburg.Mit Darbietungen vom Tanzstudio Leuna-Mersebrug, Tanzzauber Merseburg, der Tanzgruppe Mücheln und vom Günthersdorfer CC war die Region gut vertreten.

zur Galerie...

Der Maibaum in Niemberg ist aufgestellt


06.05.2013, Sonja Richter, sonja.richter@wochenspiegel-halle.de

Niemberg (sr). Mit der angesteckten Birke über 20 Meter hoch, 1,7 Tonnen schwer und mit einem Durchmesser von 60 Zentimetern unten und 45 Zentimetern oben wurde am ersten Maisonntag der neue Maibaum in der Saalekreisgemeinde Niemberg aufgestellt.
Eine schöne Tradition ist es inzwischen, mit einem Umzug durch das Dorf alle zum Maibaumaufstellen einzuladen und auch Landsbergs Bürgermeister Olaf Heinrich (Niemberg ist ein Ortsteil von Landsberg) ließ es sich nicht nehmen, bei dem Fest dabei zu sein. Neu in diesem Jahr - der Maibaum wird anschließend nicht wieder zum Zunftbaum. Das Dankeschön an alle Sponsoren wird an einer extra Wand, die Olaf Heinrich gemeinsam mit Niembergs Bürgermeister Christian Kupski enthüllt hat, ausgesprochen. Nach dem Setzen des Maibaums mit seinem Kranz, der einen Durchmester von 2,80 Meter hat, tanzten den Niemberger Grundschulkinder und anschließend ging es zum Feiern in den Park der Alten Brennerei.

zur Galerie...

Großbrand vernichtet das Bad Dürrenberger Bahnhofsgebäude


19.02.2013, Susanne Haslbeck, susanne.haslbeck@wochenspiegel-merseburg.de

Das schönste Bahnhofs-Empfangsgebäude an der mehr als 155-jährigen Eisenbahnstrecke Leipzig-Großkorbetha ist in der Nacht vom Samstag, dem 15. Februar, zum Sonntag, 16. Februar, ein Opfer der Flammen geworden. Gegen 23.15 Uhr brach das Feuer am Freitag aus. Zunächst steht der Dachstuhl des Mitteltraktes in Flammen und brennt völlig aus. Meterhoch lodern die Flammen in der Nacht.
Die Bahnstrecke Leipzig-Weißenfels muss voll gesperrt werden. Erst Samstag, gegen Mittag, passieren erste Züge wieder den Bahnhof.
Die Feuerwehren aus Bad Dürrenberg, Leuna, Tollwitz und Nempitz sind bis zum nächsten Morgen mit der Brandbekämpfung unter schwerem Atemschutzgerät beschäftigt. Insgesamt dauert der Einsatz 24 Stunden. Danach ist das denkmalgeschützte, spätklassizistische Gebäude in seinem Inneren völlig zerstört (mehr dazu lesen Sie auf www.supersonntag-web.de / Lokalausgabe Merseburg).

zur Galerie...

"Hurra, ich bin ein Schulkind 2012"


17.10.2012, Susanne Haslbeck, susanne.haslbeck@wochenspiegel-merseburg.de

Der Wochenspiegel Merseburg-Querfurt und das Merseburger Fotostudio Foto Reinhard hatten zur 4. Auflage des Wettbewerbes um die schönsten Einschulungsfotos aufgerufen. 68 Erstklässler aus den Städten und Dörfern zwischen Merseburg und Querfurt, Günthersdorf und Mücheln, haben sich 2012 an der Fotoaktion mit dem Titel „Hurra, ich bin ein Schulkind!“ beteiligt.
Gesucht waren die hübschesten Einschulungsbilder, die die Kinder mit Zuckertüte und Ranzen zeigen.
Für die zehn am häufigsten gewählten Bilder wurden wieder tolle Preise und Gutscheine zur Verfügung gestellt. Zum Abschluss der Fotoaktion „Hurra, ich bin ein Schulkind!“ trafen sich am 13. Oktober die zehn Gewinner, ihre Eltern, Veranstalter und die Sponsoren. In die „Siegerrunde“ schafften es (von Platz 1 bis 10): Josephine Elbert aus Merseburg, Marlon Noah Fritsch aus Tollwitz, Lara-Sophie Jacobi aus Merseburg, Stella Triebel aus Merseburg, Seraphine Enax aus Gröst, Lukas Alexander Uhlemann aus Mücheln, Lea Rakosi aus Merseburg, Hayden Dressler-Gross aus Krumpa, Lea Müller aus Merseburg und Leonie Ordelt aus Bad Lauchstädt, Ortsteil Delitz am Berge...


zur Galerie...

Bad Dürrenberger Brunnenfest: Die Stadt mit dem Salz in der Luft feiert die Entdeckung der Sole


26.06.2012, Susanne Haslbeck, susanne.haslbeck@wochenspiegel-merseburg.de

Unter dem Motto „Das Fest des Jahres“ lud die Stadt Bad Dürrenberg vom 22. bis 24. Juni 2012 zu ihrem 249. Brunnenfest ein. Neben dem traditionellen Borlachspiel, das an die Erschließung der Solequelle im Jahr 1763 durch Bergrat Johann Gottfried Borlach erinnert, erwartete die Besucher ein buntes Unterhaltungsprogramm mit Musik, Feuerwerk, Angeboten von Händlern und Vereinen sowie einem Festumzug durch die Stadt.



zur Galerie...

Amazonen und ganze Kerle -Das Querfurter Burgfest begeisterte


19.06.2012, Susanne Haslbeck, susanne.haslbeck@wochenspiegel-merseburg.de

Wilde Amazonen, schöne Burgfräulein, ganze Kerle, Ritter, Gaukler, Spielleute, Handwerker, Wahrsager, Kaufleute, Wunderheiler und Bettler: Sie alle - sowie tausende Besucher - bevölkerten am dritten Juni-Wochenende das imposante Gelände der Burg Querfurt. In der größten und dazu einer der schönsten Burganlagen Mitteldeutschlands erlebten Jung und Alt die bezaubernde Welt vergangener Zeiten, ein Spektakel des Mittelalters und ein Fest für die Sinne. „Von den Amazonen zu den Ottonen“ lautete in diesem Jahr das Motto des großen Volksfestes.



zur Galerie...

Manege frei für "Zirkus Dinolini"!


27.03.2012, Susanne Haslbeck, susanne.haslbeck@wochenspiegel-merseburg.de

Die Jungen und Mädchen der Kindertagesstätte "Dino" aus Milzau feierten jüngst die Premiere ihres Zirkusprojektes "Dinolini" (benannt nach der Kita). Anlass war der Oma-Opa-Tag, zu dem die Großeltern der Kinder als Gäste eingeladen waren.
In dem einstündigen Programm konnte man wilden Raubkatzen, Artisten und Clowns begegnen. Die kleinsten Aktuere waren gerade einmal zwei Jahre alt!
Fotos: Susanne Haslbeck



zur Galerie...
Anzeige
WebFIT
Anzeige
Saalekids