Aktuelle Ausgabe als E-Paper


Aktuelle Ausgabe als E-Paper


E-Paper Archiv

die letzten drei Ausgaben

E-Paper Archiv E-Paper Archiv E-Paper Archiv

Sehr geehrte Kundinnen und Kunden,


zur Zeit finden Wartungsarbeiten an unserer Online-Anzeigenannahme statt.

Bitte schicken Sie uns Ihre Anzeige per E-Mail oder Fax oder rufen Sie bei uns an.

E-Mail: info@wochenspiegel-halle.de
Fax: (0345) 130 10 61
Telefon: (0345) 130 10 0
Wochenspiegel > Merseburg > Fotogalerie > Hochwasser im Saalekreis >
Ralf Penske Ralf Penske
aktualisiert am 07.06.2013 um 09:48:23

Hochwasser im Saalekreis


Seit einer hält das Wasser an Saale und Weißer Elster den Saalkreis im Atem. Katastrophenalarm wurde ausgerufen. Vielerorts heißt es Land unter.
Sachsen-Anhalt wird noch mindestens eine Woche mit dem Hochwasser leben müssen. Das sagte Umweltminister Aeikens, als er sich ein Bild vom Hochwasser an Elbe und Mulde machte. Aeikens sagte, die Lage sei sehr unterschiedlich. Im Süden würden die Pegel sinken und der Katastrophenalarm im Burgenlandkreis und im Landkreis Mansfeld-Südharz sei aufgehoben. Trotzdem würde der Gimritzer Damm in Halle immer noch Sorgen bereiten. Nach Informationen des Landesbetriebs für Hochwasserschutz muss sich Barby auf einen Pegel der Saale von 7,40 Meter einrichten. Das ist einen halben Meter höher als beim Hochwasser 2002.



Anzeige
Saalekids
Anzeige
Sag Ja!