Aktuelle Ausgabe als E-Paper


Aktuelle Ausgabe als E-Paper


E-Paper Archiv

die letzten drei Ausgaben

E-Paper Archiv E-Paper Archiv E-Paper Archiv
Wochenspiegel > Naumburg > Standesamt in Lützen renoviert >
Ronny Kratz Ronny Kratz
aktualisiert am 16.03.2017 um 15:14:03

Standesamt in Lützen renoviert

Lützen (red). Kathrin Könnecke (li) und Christine Schunke haben seit wenigen Wochen ihr altes Trauzimmer wieder. Schon seit Sommer 2013 konnten die Lützener Standesbeamtinnen nicht mehr im Rathaus trauen. Es wurde saniert und kräftig investiert. In der Zwischenzeit waren der Ausstellungsraum des Schlosses und das Gemeindezentrum Sössen die Ausweichplätze. Doch jetzt geben sich die Heiratswilligen wieder im Obergeschoss (2. Etage) des Rathauses die Klinke in die Hand. Zwei Trauungen fanden bereits statt, 18 weitere sind für dieses Jahr bereits reserviert oder angemeldet. Auch aus dem benachbarten Leipzig finden die künftigen Eheleute den Weg nach Lützen. Die Gründe, so die beiden Standesbeamtinnen im Gespräch, sind auch das persönliche Ambiente oder bereits ausgebuchte Termine in der Großstadt.

Kommentar schreiben
Name:
Ort:
Kommentar:
  Ja, ich habe die Hinweise zu Kommentaren auf unserer Website gelesen und akzeptiert.
Eingabeverifizierung: Schreiben Sie die untenstehende Ziffern- / Buchstabenkombination in das folgende Feld. Dadurch wollen wir dazu beitragen, unerwünschten E-Mails und automatischen Versendern keine Verbreitungsmöglichkeit zu bieten.
 
 
DVD-Verlosung: Der Lehrer - Staffel 5 DVD-Verlosung: Der Lehrer - Staffel 5 Mit Engagement, Menschlichkeit und viel Humor erzählt die 2009 mit dem Deutschen Fernsehpreis und 2014 mit dem Deutschen Comedypreis prämierte...
Anzeige
Sag Ja!
Polizeibericht vom 28. April 2017 für den Burgenlandkreis Polizeibericht vom 28. April 2017 für den Burgenlandkreis Burgenlandkreis (red). Das Polizeirevier im Burgenlandkreis meldet: ... Musical über Weißenfels: „Alban und die Königin“ Musical über Weißenfels: „Alban und die Königin“ Weißenfels (wm). Nun sind es nur noch bis zur Pemiere zwei Tage, dann wissen alle aus dem Ensemble, ob sich die Arbeit gelohnt hat. Steht doch nicht ein...
Anzeige
Trauerportal