Aktuelle Ausgabe als E-Paper


Aktuelle Ausgabe als E-Paper Aktuelle Ausgabe als E-Paper


E-Paper Archiv

die vorhergehende Ausgabe

E-Paper Archiv E-Paper Archiv

Sehr geehrte Damen und Herren,


zur Zeit bereiten wir eine neue Anzeigenannahme vor.

Schicken Sie Ihre Anzeige bitte vorübergehend an folgende E-Mail-Adresse:
info@wochenspiegel-halle.de

Telefon: (0345) 130 10 0
Fax: (0345) 130 10 61
Wochenspiegel > Naumburg > Führung „Borlach und das weiße Gold“ >
Cord Gebert Cord Gebert
aktualisiert am 26.07.2019 um 09:25:42

Führung „Borlach und das weiße Gold“


Foto: Kösalina
Der Bau der Kösener Saline im 18. Jahrhundert war eine technische Meisterleistung des kurfürstlich-sächsischen Bergrats Johann Gottfried Borlach.  Die historischen Anlagen sind bis heute als zusammenhängender Komplex erhalten, das ist einmalig in Europa.

Am Samstag, dem 10. August ist Gelegenheit, mit „Bergrat Borlach“ in die Geschichte zu reisen.  Gästeführer Günther Groh wird den Bau der Anlage mit Radhaus, Kunstgestänge, Soleschacht und dem 320 m langen Gradierwerk sowie deren Funktionsweisen erläutern. Anschließend besteht die Möglichkeit, in der Werkstatt des Borlachschachts selbst Salz herzustellen.  

Die Erlebnisführung mit Bergrat Borlach startet am 10. August, um 16 Uhr in Bad Kösen  am Café Schoppe und dauert ca. 1,5 Stunden. Tickets sind für 6 Euro pro Person in der Tourist-Information oder vor Ort erhältlich. Kurkarteninhaber, Schüler und Studenten erhalten 1 Euro Ermäßigung. Telefon: 0 34 45 / 27 31 24.    

Kommentar schreiben
Name:
Ort:
Kommentar:
  Ja, ich habe die Hinweise zu Kommentaren auf unserer Website gelesen und akzeptiert.
Eingabeverifizierung: Schreiben Sie die untenstehende Ziffern- / Buchstabenkombination in das folgende Feld. Dadurch wollen wir dazu beitragen, unerwünschten E-Mails und automatischen Versendern keine Verbreitungsmöglichkeit zu bieten.
 
 
Neues von Halles Lästerschwestern: Präsentiert Euren Etat! Neues von Halles Lästerschwestern: Präsentiert Euren Etat!   Ach woher denn, es geht uns - ehrlich, wir schwör’n!- nicht im Geringsten auf unsere sensiblen Nerven, wenn auch der Eintausendunderste noch...
Anzeige
Saalekids
Neues von Halles Lästerschwestern: Das passt auf keine Kuhhaut! Neues von Halles Lästerschwestern: Das passt auf keine Kuhhaut! Es wird wohl seinen  Grund haben, dass die  Redewendung „Man wird alt wie eine Kuh und lernt immer noch dazu“ nirgendwo mit einer Person...
Anzeige
Gesund ernähren trotz Gänsebraten und Neujahrs-Sekt – Gesundheitskompass Podcast Gesund ernähren trotz Gänsebraten und Neujahrs-Sekt – Gesundheitskompass Podcast Ernährungsmediziner Dr. Carl Meißer mit vielen Tipps für die Ernährung im Dezember. ...
Anzeige
Unser Land