Aktuelle Ausgabe als E-Paper


Aktuelle Ausgabe als E-Paper Aktuelle Ausgabe als E-Paper


E-Paper Archiv

die vorhergehende Ausgabe

E-Paper Archiv E-Paper Archiv

Sehr geehrte Damen und Herren,


zur Zeit bereiten wir eine neue Anzeigenannahme vor.

Schicken Sie Ihre Anzeige bitte vorübergehend an folgende E-Mail-Adresse:
info@wochenspiegel-halle.de

Telefon: (0345) 130 10 0
Fax: (0345) 130 10 61
Wochenspiegel > Naumburg > Eine Auszeichnung, viel Energie und Jahn ohne Bart >
Cord Gebert Cord Gebert
aktualisiert am 11.02.2020 um 08:37:39

Eine Auszeichnung, viel Energie und Jahn ohne Bart

Stellvertretender Bürgermeister Jörg Schneider, Weinprinzessin Teresa Lustig, Verdiente Bürgerin Ingrid Brix, Bürgermeister Udo Mänicke, Gemeinderat Robert Sander (von li.) Stellvertretender Bürgermeister Jörg Schneider, Weinprinzessin Teresa Lustig, Verdiente Bürgerin Ingrid Brix, Bürgermeister Udo Mänicke, Gemeinderat Robert Sander (von li.)
Foto: Martin Schumann Galerie (1 Bild)
Ingrid Brix wurde als verdiente Bürgerin der Stadt ausgezeichnet.

Freyburg (ms).
Freyburg hat eine „verdiente Bürgerin“ mehr: Im Rahmen des Neujahrsempfangs des Bürgermeisters wurde kürzlich Ingrid Brix mit diesem Titel ausgezeichnet. Die Grundschullehrerin im Ruhestand hat ab 1961 zahlreiche Schülergenerationen begleitet. Ab 1991 war sie Schulleiterin. Doch ihr Engagement endete nicht an der Schultür, würdigte Gemeinderatsmitglied Robert Sander in seiner Laudatio. So sei Ingrid Brix maßgeblich an der Wiederbelebung der „Lichterschule“ beteiligt gewesen und habe die Geschicke Freyburgs von 2004 bis 2014 als Mitglied und Vorsitzende des Gemeinderates sowie als stellvertretende Bürgermeisterin mitbestimmt. Dies tat sie „voller Energie, Freundlichkeit und Offenheit“, so Sander.

„Ich konnte viele Höhepunkte erleben“, blickte die Geehrte zurück. Ihr Engagement im Gemeinderat bezeichnete sie als „sinnvolle Zeit, die nicht nur Freude, sondern auch neue Herausforderungen brachte.“

Die Auszeichnung war einer von vielen Programmpunkten, die die zahlreichen Besucher im Schützenhaus verfolgten. Obligatorisch ist zu jedem Empfang die Rede von Bürgermeister Udo Mänicke, der zurück und voraus blickte. Ehrengast in diesem Jahr war Dr. Stephan Lowis, Vorstandsvorsitzender des Energieversorgers enviaM. In seinem Grußwort gab er Einblicke in den laufenden Umbau der Energiewirtschaft zu einem dezentralen System, wo viele kleine Anlagen den Strom erzeugen sollen. Dies bezeichnete er als „Experiment“ und als „große Herausforderung“ für die nächsten Jahre.

Ziel sei es, ein Industrieland klimaneutral zu versorgen. Während dies beim Strom rein rechnerisch schon Realität sei, seien Wärme- und Verkehrssektor erst zu 13 beziehungsweise fünf Prozent klimaneutral. Als Gesamtland bis 2050 klimaneutral zu werden, sei ein „Experiment. Wir wissen nicht, ob wir das erreichen können. Und wir wissen nicht, ob wir dann noch ein Industrieland sind“, so Lowis. Wichtig sei es, in diesem Zusammenhang die Netzausbaukosten zu reduzieren, die Komplexität zu verringern und die Strompreise und Umlagen zu überdenken, mahnte er.

Neu überdacht wird derzeit auch die Ausstellung im Jahnmuseum, das bis 2022 einen Anbau erhalten soll. Manuela Dietz würdigte Jahn als „schillernde und zugleich umstrittene Persönlichkeit der deutschen Geschichte. Seine Lebensgeschichte steht stellvertretend für die Biografie der Deutschen.“ Sie rief dazu auf, Jahn symbolisch den „Bart abzuschneiden“ und den Turnvater aus neuen Perspektiven zu betrachten. Die Rezeptionsgeschichte Jahns, also die unterschiedliche Wahrnehmung und Deutung seines Lebens und Wirkens in den verschiedenen Epochen der deutschen Geschichte, solle in der neuen Dauerausstellung deutlich mehr Platz bekommen.

Manuela Dietz präsentierte zudem einen neuen Imagefilm und lud dazu ein, ins Gespräch zu kommen und seine Wünsche, Erwartungen und Vorstellungen zur Neugestaltung des Museums zu äußern. Unterstützt wird die Neuausrichtung von der Agentur Insel & Meile Museumskulturen aus Leipzig, die zum Empfang auch mit einem Stand vor Ort war und Ideen der Gäste sammelte.

Kommentar schreiben
Name:
Ort:
Kommentar:
  Ja, ich habe die Hinweise zu Kommentaren auf unserer Website gelesen und akzeptiert.
Eingabeverifizierung: Schreiben Sie die untenstehende Ziffern- / Buchstabenkombination in das folgende Feld. Dadurch wollen wir dazu beitragen, unerwünschten E-Mails und automatischen Versendern keine Verbreitungsmöglichkeit zu bieten.
 
 
... und auch in diesem Jahr niesen die Allergiker schon seit einigen Wochen ... und auch in diesem Jahr niesen die Allergiker schon seit einigen Wochen Die Blütenpollen fliegen schon seit Januar und damit verlängert sich die Leidenszeit der zahlreichen Patienten. Die Anzahl der Allergiker steigt und...
Anzeige
Unser Land
Kurzmeldungen aus dem Burgenlandkreis KW08/2020 - Teil 2 Kurzmeldungen aus dem Burgenlandkreis KW08/2020 - Teil 2 Bürgerbüro geschlossen ...
Anzeige
Ehrenamtler sorgen für Sicherheit in der Region Ehrenamtler sorgen für Sicherheit in der Region Deutsche Lebens-Rettungs-Gesellschaft: Die Ortsgruppe Saale-Unstrut blickt auf ein  erlebnisreiches  Jahr zurück und hat auch 2020 viel vor. ...
Anzeige
Porta