Aktuelle Ausgabe als E-Paper


Aktuelle Ausgabe als E-Paper Aktuelle Ausgabe als E-Paper


E-Paper Archiv

die vorhergehende Ausgabe

E-Paper Archiv E-Paper Archiv

Sehr geehrte Damen und Herren,


zur Zeit bereiten wir eine neue Anzeigenannahme vor.

Schicken Sie Ihre Anzeige bitte vorübergehend an folgende E-Mail-Adresse:
info@wochenspiegel-halle.de

Telefon: (0345) 130 10 0
Fax: (0345) 130 10 61
Wochenspiegel > Naumburg > Ehrenamtler sorgen für Sicherheit in der Region >
Cord Gebert Cord Gebert
aktualisiert am 21.02.2020 um 10:09:31

Ehrenamtler sorgen für Sicherheit in der Region

Das Team der DLRG Ortsgruppe Saale-Unstrut bei einer Absicherung in Haynsburg. Das Team der DLRG Ortsgruppe Saale-Unstrut bei einer Absicherung in Haynsburg.
Foto: DLRG Galerie (3 Bilder) Galerie (3 Bilder) Galerie (3 Bilder)
Deutsche Lebens-Rettungs-Gesellschaft: Die Ortsgruppe Saale-Unstrut blickt auf ein  erlebnisreiches  Jahr zurück und hat auch 2020 viel vor.

Von Martin Schumann


Unzählige Stunden ehrenamtlicher Arbeit hat die Ortsgruppe Saale-Unstrut der Deutschen Lebens-Rettungs-Gesellschaft (DLRG) auch im abgelaufenen Jahr geleistet. Im Mittelpunkt standen dabei die Absicherung verschiedener Veranstaltungen sowie Dienste an der Ostsee. Auch die Öffentlichkeitsarbeit, oft im Zusammenspiel mit dem Technischen Hilfswerk (THW), und die Prävention in Form von Kita-Projekten spielten eine große Rolle in der Arbeit der Ehrenamtler.

Aktivitäten 2019
Einen Höhepunkt gab es bereits zu Beginn des Jahres 2019. Da bekam die Ortsgruppe ein neues Einsatzfahrzeug übergeben. Weiter ging es mit Leunapokal und Minimeisterschaften, um sich im sportlichen Wettstreit mit anderen Lebensrettern zu messen. „Da haben wir für unsere Verhältnisse recht gut abgeschnitten“, resümiert Ines Hackbarth, die in der Ortsgruppe die Öffentlichkeitsarbeit leistet.

Den Ernstfall probten die Retter dann im März. In einer großen Übung stand vor allem das Zusammenspiel mit anderen Hilfsorganisationen wie den Maltesern und dem THW im Mittelpunkt.

Ein weiterer Höhepunkt war die Osterfahrt an die Ostsee nach Heiligenhafen. Neben der Freizeitgestaltung diente diese Fahrt vor allem dazu, dem Nachwuchs künftige Aufgaben schmackhaft zu machen. Vor Ort konnten sie sich mit älteren Mitgliedern der Ortsgruppe, die bereits regelmäßig an der Ostsee Dienst tun, austauschen und gemeinsam die Gegend kennenlernen.

Ab Mai standen dann überwiegend Absicherungen von Veranstaltungen im Kalender der Ortsgruppe, denn neben der Wasserrettung sind die Mitglieder auch in Erster Hilfe beziehungsweise Sanitätsdienst ausgebildet. Ob das Fahrzeugtreffen „ACAB“ in Allstädt, „Unstrut in Flammen“ in Nebra oder das Badewannenrennen in Weischütz - etwa in 14-tägigem Rhythmus waren die Retter bis in den September hinein aktiv.

Im Mai begannen dann parallel die Wachdienste an der Ostsee. Sechs Aktive waren in Heiligenhafen im Einsatz, 12 Aktive im Juli in Prora und ein Mitglied im August in Kellenhusen.

Daneben liefen wie schon in den Vorjahren die Kita-Projekte. Gemeinsam mit Robbe „Nobby“ und dem DLRG-Partner Nivea brachte man mehr als 500 Kindern in den Kitas der Region die Bade- und Sonnenregeln näher.

Ein weiterer Fixpunkt in jedem Vereinsjahr ist das gemeinsame Zelten, 2019 zum dritten Mal in Folge im Freyburger Schwimmbad. Im Rahmen dessen gab es auch einen Ausflug in den Erlebnistierpark Memleben. Der Tierpark dankte den Aktiven mit Freikarten für ihre Teilnahme beim Tag des Rettungswesens im Juni.

In Schwimmkursen und und dem AOK-Projekt „Wassergewöhnung“ brachte die DLRG rund 100 Kindern das Schwimmen bei. Auch neue Rettungsschwimmer wurden ausgebildet. Gern genutzt wird die Rettungsschwimmer-Ausbildung auch von Nichtmitgliedern, so ist beispielsweise der Rettungsschwimmer „Bronze“ eine Zugangsvoraussetzung bei der Polizei. Auch Kanu- und Bootsverleihe lassen ihre Mitarbeiter zum Rettungsschwimmer ausbilden.

Zum Abschluss trafen sich alle Aktiven im Oktober in Abtlöbnitz und ließen die abgelaufene Saison gemeinsam Revue passieren. Dieses jährliche Treffen dient nicht zuletzt auch der Teambildung. „Wir wollen Eltern, Jugendliche und Kinder zusammenbringen. Die verschiedenen Trainingsgruppen treffen sich zu unterschiedlichen Zeiten und sehen sich daher sonst kaum“, erklärt Ines Hackbarth.

Vorhaben 2020
Am 22. Februar nimmt die Ortsgruppe wieder am Leunapokal teil. Ebenfalls Ende Februar beginnt die Ausbildung neuer Rettungsschwimmer. Auch die Mitgliederfahrt an Ostern nach Heiligenhafen steht wieder im Kalender.
Ab Mai beginnen dann wieder zahlreiche Absicherungen von Veranstaltungen sowie die Wachdienste an der Ostsee.

Daneben nehmen auch wieder die Kita-Projekte sowie die Schwimmkurse und Erste-Hilfe-Ausbildungen einen festen Platz im Jahresplan ein.

Zahlen und Fakten
Der DLRG Ortsgruppe Saale-Unstrut gehören derzeit rund 130 Mitglieder an. Etwa zwei Drittel davon sind Kinder. Interessenten, die die ehrenamtliche Arbeit unterstützen möchten, sind jederzeit herzlich willkommen.

Info: DLRG Ortsgruppe Saale-Unstrut
Mühlgasse 17
06618 Naumburg

Kontakt: Tel. 0176 / 83022622 oder  E-Mail: info@saale-unstrut.dlrg.de

Kommentar schreiben
Name:
Ort:
Kommentar:
  Ja, ich habe die Hinweise zu Kommentaren auf unserer Website gelesen und akzeptiert.
Eingabeverifizierung: Schreiben Sie die untenstehende Ziffern- / Buchstabenkombination in das folgende Feld. Dadurch wollen wir dazu beitragen, unerwünschten E-Mails und automatischen Versendern keine Verbreitungsmöglichkeit zu bieten.
 
 
Landwirte suchen Helfer Landwirte suchen Helfer Magdeburg (Joceline Teichmann).   Viele Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer wurden im Laufe der letzten Wochen in Kurzarbeit geschickt. Sie gehen nun...
Anzeige
Sag Ja!
Gesundheitskompass Spezial - Corona in Sachsen-Anhalt - 2. April 2020 Gesundheitskompass Spezial - Corona in Sachsen-Anhalt - 2. April 2020 „Maskennähern drohen Abmahnungen“ - diese Schlagzeile geistert derzeit durchs Netz! Zu diesem Sachverhalt informiert Rechtsanwalt Veit Wolpert...
Anzeige
Hilfe für Selbstständige und kleine Unternehmen läuft an: Anträge können seit Montag gestellt werden Hilfe für Selbstständige und kleine Unternehmen läuft an: Anträge können seit Montag gestellt werden Nicht nur große und mittelständische Unternehmen  haben mit den Auswirkungen infolge der Covid19-Pandemie zu kämpfen.  ...
Anzeige
Globus Halle