Aktuelle Ausgabe als E-Paper


Aktuelle Ausgabe als E-Paper Aktuelle Ausgabe als E-Paper


E-Paper Archiv

die vorhergehende Ausgabe

E-Paper Archiv E-Paper Archiv
MZ Immobilien

Sehr geehrte Damen und Herren,


zur Zeit bereiten wir eine neue Anzeigenannahme vor.

Schicken Sie Ihre Anzeige bitte vorübergehend an folgende E-Mail-Adresse:
info@wochenspiegel-halle.de

Telefon: (0345) 130 10 0
Fax: (0345) 130 10 61
Wochenspiegel > Naumburg > Kein Märchenumzug, kein Weihnachtsmarkt >
Cord Gebert Cord Gebert
aktualisiert am 01.10.2020 um 11:27:54

Kein Märchenumzug, kein Weihnachtsmarkt

Aufgrund der geltenden Vorschriften zur Eindämmung des SARS-CoV 2 Virus ist es in diesem Jahr nicht  möglich, denn Märchenumzug starten zu lassen.Bereits 1.000 Personen sind bei Deutschlands größten Märchenumzug schon aktiv als Teilnehmer dabei. An der kompletten Umzugsstrecke bestaunen, normalerweise, dicht an dicht die zahlreichen Zuschauer diese überregional bedeutende Veranstaltung. Somit ist die Einhaltung der derzeit zu beachtenden Abstandsregelung oder eine Nachverfolgung der Zuschauer nicht zu realisieren.

Gleiches trifft auf den großen Weihnachtsmarkt zu. „Wir sind schon etwas traurig, aber die Gesundheit aller muss derzeit im Vordergrund stehen“ so Verbandsgemeindebürgermeisterin Monika Ludwig. Im Besonderen für die Händler bedeutet dies einen erneuten Einschnitt und den Wegfall der Geschäftsgrundlage.  

Geprüft wird aktuell noch, ob der am Vorabend stattfindende Glühweinabend durchzuführen ist. Die aktuelle Verordnung ist bis zum 18. November gültig. Sollten sich die Infektionszahlen bis November erhöhen beziehungsweise die dann zu beachtende Verordnung weitere Einschränkungen mit sich bringen, ist eine Absage sehr wahrscheinlich. Es gilt die Entwicklung abzuwarten.

Diese Entscheidung hat die Verbandsgemeinde An der Finne nicht leichtfertig getroffen. Laut der aktuellen Verordnung „Achte SARS-CoV-2- Eindämmungsverordnung – 8. SARS-CoV-2-EindV“ sind „Großveranstaltungen, bei denen eine Kontaktnachverfolgung und die Einhaltung der allgemeinen Hygieneregelungen nicht möglich sind, bis einschließlich 31. Dezember 2020 untersagt.“ Dies ist für Deutschlands größten Märchenumzug und den Weihnachtsmarkt in Bad Bibra, welcher traditionell am dritten Adventswochenende stattfindet, zutreffend und die Absage daher erforderlich.

Kommentar schreiben
Name:
Ort:
Kommentar:
  Ja, ich habe die Hinweise zu Kommentaren auf unserer Website gelesen und akzeptiert.
Eingabeverifizierung: Schreiben Sie die untenstehende Ziffern- / Buchstabenkombination in das folgende Feld. Dadurch wollen wir dazu beitragen, unerwünschten E-Mails und automatischen Versendern keine Verbreitungsmöglichkeit zu bieten.
 
 
Sachsen-Anhalt will geplante Corona-Lockerungen aussetzen Sachsen-Anhalt will geplante Corona-Lockerungen aussetzen Sachsen-Anhalt (Staatskanzlei, Ministerium für Kultur & Redaktion). Sachsen-Anhalt wird die laut der 8. Eindämmungsverordnung zum 1. November 2020...
Anzeige
Trauerportal
Wegen Corona-Zahlen: Burgenlandkreis schränkt Veranstaltungen, Sport und Feiern deutlich ein Corona - Zahlen auf neuem Höchststand Wegen Corona-Zahlen: Burgenlandkreis schränkt Veranstaltungen, Sport und Feiern deutlich ein Corona - Zahlen auf neuem Höchststand Im Burgenlandkreis gelten ab sofort zusätzliche Beschränkungen für Veranstaltungen, Feste und Feiern. Nunmehr sind private Feiern,...
Anzeige
22. Hohenmölsener Diabetestag - Viele Fragen stehen jetzt für Diabetiker auf der Tagesordnung 22. Hohenmölsener Diabetestag - Viele Fragen stehen jetzt für Diabetiker auf der Tagesordnung Deshalb ist der 22. Hohenmölsener Diabetestag am 17. Oktober besonders wichtig und interessant. ...
Anzeige
Trauerportal