Aktuelle Ausgabe als E-Paper


Aktuelle Ausgabe als E-Paper Aktuelle Ausgabe als E-Paper


E-Paper Archiv

die vorhergehende Ausgabe

E-Paper Archiv E-Paper Archiv
MZ Immobilien

Sehr geehrte Damen und Herren,


zur Zeit bereiten wir eine neue Anzeigenannahme vor.

Schicken Sie Ihre Anzeige bitte vorübergehend an folgende E-Mail-Adresse:
info@wochenspiegel-halle.de

Telefon: (0345) 130 10 0
Fax: (0345) 130 10 61
Wochenspiegel > Naumburg > 22. Hohenmölsener Diabetestag - Viele Fragen stehen jetzt für Diabetiker auf der Tagesordnung >
Cord Gebert Cord Gebert
aktualisiert am 09.10.2020 um 14:49:46

22. Hohenmölsener Diabetestag - Viele Fragen stehen jetzt für Diabetiker auf der Tagesordnung

Dr.  med. Karsten Milek mit seinem „Assistenzarzt“. Dr. med. Karsten Milek mit seinem „Assistenzarzt“.
Foto: Wolf-Eike Mardas
Deshalb ist der 22. Hohenmölsener Diabetestag am 17. Oktober besonders wichtig und interessant.

Hohenmölsen (wm).
Die winzigkleinen Kugeln mit den Dockingstationen sind überall präsent, immer wieder treten neue Hotspots weltweit auf. Corona ist nach neuesten Erkenntnissen nicht nur eine Krankheit der Atemwege. Rechtsmediziner des Universitätsklinikums Hamburg-Eppendorf  haben 22 Patienten autopsiert, die nach einer Infektion mit Sars-CoV-2 gestorben sind. Für die Studie wurde die Viruslast in Gewebeproben in sieben verschiedenen Organen untersucht. Die höchste Konzentration von Viruskopien pro Zelle wurde in den Atemwegen nachgewiesen. In geringerer Menge war die Virus-DNA aber auch in Niere, Leber, Herz, Gehirn und Blut nachweisbar. Sars-CoV-2 sind deshalb kein reines Atemwegsvirus, sondern ein „Multiorganvirus“, so das Fazit der Mediziner. Und somit zählen auch die Diabetiker mit zur Risikogruppe, die sich entsprechend darauf einstellen müssen. An erster Stelle steht darum das Wissen.

„Und genau darum führen wir auch unseren 22. Hohenmölsener Diabetestag durch, natürlich unter strengen Corona-Regeln“, so Diabetologe Dr. med. Karsten Milek. Es kommt nicht darauf an, dass wir uns verstecken, sondern so normal wie nur möglich weiterleben mit der gebotenen Vorsicht. Gerade bei Menschen mit erhöhtem Infektionsrisiko, also auch Diabetikern, ist es wichtig, sie mit kompetenten Informationen zu versorgen.

„Wir führen unseren 22. Hohenmölsener Diabetestag am Samstag, dem 17. Oktober in der Zeit von 9 bis 12 Uhr im Bürgerhaus Hohenmölsen durch. Allerdings wird der Ablauf anders als in den vergangenen Jahren sein, denn wir müssen besonders auf Sicherheit achten. So wird es keine Eröffnung durch den Bürgermeister der Stadt geben und auch unser treuer Fanfarenzug der Stadt Hohenmölsen e.V. wird nicht spielen. Bei den Besuchern wird eine Temperaturkontrolle durchgeführt und eine Liste mit Kontaktdaten geführt. Das ist notwendig, weil im Infektionsfall schnelles Handeln notwendig ist“, erklärt der Diabetologe.

Im Bürgerhaus selbst sind Markierungen auf dem Boden angebracht, die zeigen, wie der Rundgang zu absolvieren ist. Auch der notwendige Abstand zu anderen Menschen wird angezeigt. Es besteht auch Maskenpflicht. Alle teilnehmenden Firmen und Institutionen stellen sich auf den veränderten Ablauf ein. In diesem Jahr werden nicht so viele Firmen wie sonst anwesend sein, um den notwendigen Abstand zu gewährleisten.

„Meine Selbsthilfegruppe ist zwar traurig, aber es wird keinen Kuchenbasar geben. Auch bieten wir keine gegrillten Spezialitäten an. Lediglich Wasser wird von uns bereitgestellt. Für alle Eltern der Hinweis, es wird auch keine Kinderbetreuung geben. Somit handelt es sich um eine reine Informationsausstellung für Diabetiker. Allerdings werden wir auch Fußdruckmessungen vornehmen, Gefäßuntersuchungen mit Ultraschall, Blutdruckmessungen und Blutzuckerkontrollen. Da es im Bürgerhaus zahlreiche Räume gibt, werden wir sie entsprechend ausschildern. Um dabei keine Wartezeiten zu haben, werden die Besuchern entsprechende Nummern ziehen können“, so Dr. Milek zum vorgesehenen Ablauf.

Angeboten werden wieder zwei verschiedene Vorträge. Von 10 bis 10.45 Uhr hält Dr. Karsten Milek einen informativen und aufschlussreichen Vortrag zum Thema „Diabetes und COVID 19“. Den zweiten Vortrag hält Diabetesberaterin Kathrin Müller von 11.15 bis 12 Uhr. Sie referiert zum Thema „Lifestyle-Intervention beim Diabetes“. Der genaue Ablauf und die entsprechenden Räumlichkeiten standen zum Redaktionsschluss noch nicht fest.

Die Mitarbeiterinnen der Diabetologischen Schwerpunktpraxis und das Personal an den Ständen werden darauf achten, dass die erforderlichen Abstände eingehalten werden.

„Ich weiß, der Tag wird anders sein als gewohnt. Aber man muss CORONA ernst nehmen, muss sich allerdings auch den gegenwärtigen Bedingungen stellen. Und in unserem Konzept ist alles nur menschenmögliche getan, um eine Infektion zu vermeiden. Ich wünsche allen interessante Stunden im Bürgerhaus  Hohenmölsen“, so der Cheforganisator Dr. med. Karsten Milek.

Kommentar schreiben
Name:
Ort:
Kommentar:
  Ja, ich habe die Hinweise zu Kommentaren auf unserer Website gelesen und akzeptiert.
Eingabeverifizierung: Schreiben Sie die untenstehende Ziffern- / Buchstabenkombination in das folgende Feld. Dadurch wollen wir dazu beitragen, unerwünschten E-Mails und automatischen Versendern keine Verbreitungsmöglichkeit zu bieten.
 
 
Sachsen-Anhalt will geplante Corona-Lockerungen aussetzen Sachsen-Anhalt will geplante Corona-Lockerungen aussetzen Sachsen-Anhalt (Staatskanzlei, Ministerium für Kultur & Redaktion). Sachsen-Anhalt wird die laut der 8. Eindämmungsverordnung zum 1. November 2020...
Anzeige
Sag Ja!
Wegen Corona-Zahlen: Burgenlandkreis schränkt Veranstaltungen, Sport und Feiern deutlich ein Corona - Zahlen auf neuem Höchststand Wegen Corona-Zahlen: Burgenlandkreis schränkt Veranstaltungen, Sport und Feiern deutlich ein Corona - Zahlen auf neuem Höchststand Im Burgenlandkreis gelten ab sofort zusätzliche Beschränkungen für Veranstaltungen, Feste und Feiern. Nunmehr sind private Feiern,...
Anzeige
22. Hohenmölsener Diabetestag - Viele Fragen stehen jetzt für Diabetiker auf der Tagesordnung 22. Hohenmölsener Diabetestag - Viele Fragen stehen jetzt für Diabetiker auf der Tagesordnung Deshalb ist der 22. Hohenmölsener Diabetestag am 17. Oktober besonders wichtig und interessant. ...
Anzeige
Sag Ja!