Aktuelle Ausgabe als E-Paper


Aktuelle Ausgabe als E-Paper


E-Paper Archiv

die letzten drei Ausgaben

E-Paper Archiv E-Paper Archiv E-Paper Archiv
Streetfood

Sehr geehrte Kundinnen und Kunden,


zur Zeit finden Wartungsarbeiten an unserer Online-Anzeigenannahme statt.

Bitte schicken Sie uns Ihre Anzeige per E-Mail oder Fax oder rufen Sie bei uns an.

E-Mail: info@wochenspiegel-halle.de
Fax: (0345) 130 10 61
Telefon: (0345) 130 10 0
Wochenspiegel > Quedlinburg > Hohlbein-Lesung eröffnet 16. Bücherfrühling >
Michael Randhahn Michael Randhahn
aktualisiert am 15.03.2016 um 08:45:06

Hohlbein-Lesung eröffnet 16. Bücherfrühling

Wolfgang Hohlbein ist mit einer Gesamtauflage von 44 Millionen Büchern Deutschlands erfolgreichster Fantasy-Autor. Der Durchbruch gelang ihm 1983 mit dem vielfach preisgekrönten Roman „Märchenmond“. Wolfgang Hohlbein ist mit einer Gesamtauflage von 44 Millionen Büchern Deutschlands erfolgreichster Fantasy-Autor. Der Durchbruch gelang ihm 1983 mit dem vielfach preisgekrönten Roman „Märchenmond“.
Foto: aG
Quedlinburg (and). Deutschland erfolgreichster Fantasy-Autor gehört zu den Stars beim "Quedlinburger Bücherfrühling". Mit seiner Lesung eröffnet der 1953 in Weimar geborene Wolfgang Hohlbein am 21. März dessen 16. Auflage. Wer um 19.30 Uhr den Weg ins Bildungshaus Carl Ritter in Quedlinburg findet, kann sich von Hohlbeins neuestem Thriller "Mörderhotel" fesseln lassen. Einen spannenden Auftakt der Veranstaltungsreihe hat Anne Riedel vom Kinder- und Jugendbüro der Stadt jetzt vor Journalisten garantiert. Neben Hohlbein stehen Namen wie Michael Feindler, Axel Hacke, Karo Stein, Werner Körner oder Denis Scheck auf der Teilnehmer-Liste. Sie Lesen, stellen Bücher vor oder spielen Kabarett. Die Palette ist bunt und hält auch kreative Angebote bereit, wie "Binde dir dein Buch" (5, April) oder "Vom Buch zum Baum" (6. April). "Schüler entdecken die Buchhandlung" heißt es zum "Welttag des Buches" am 18. April in der Buchhandlung Pfeifer. Mit Scheck's Nachlese "Vom Schönen, Guten, Wahren und vom Albernen, Überflüssigen und Banalem" klingt am 22. Mai der "Quedlinburger Bücherfrühling " aus.

Zu den beliebten Bausteinen gehört 2016 erneut die "Lesenacht für Kinder". 15 Mädchen und Jungen (8 bis 12 Jahre) sollen vom 15. zum 16. April im Quedlinburger Hallenbad Spaß haben. Für "Lesen, Strand & mehr" ist eine Anmeldung nötig (Tel. 03946/ 905 655).Überhaupt richtet sich der "Quedlinburger Bücherfrühling" an Kinder und Jugendliche. Das gute alte Buch soll ihnen im Gameboy-Zeitalter näher gebracht werden, meint Riedel - diese Idee hat sich seit dem ersten Bücherfrühling vor 15 Jahren nicht verändert. Lesen bildet.

Freilich ist die 16. Auflage "kleiner als sonst". Statt zuletzt 54 sind es inclusive Warm up nun 25 Veranstaltungen. "Wir finden, der Bücher-Frühling sollte im Frühling sein, also im März und April und nicht bis Ende Juni gehen", begründet Stephan Helmholz vom Kulturzentrum Reichenstraße. Die gehört seit 2001 zu den Veranstaltern des Quedlinburger Bücherfrühling".

Ohne den, so bekennt Anne Riedel, könne sie sich mittlerweile eine Frühling in Quedlinburger nicht mehr vorstellen. Dass sich die Veranstaltung so stark etabliere sei 2001 nicht absehbar -damals passten alle Veranstaltungen auf ein schwarz-weiß-Plakat. Helmholz freut sich auf die "Jüdischen Märchen" (26. April) und die Lesung mit der Quedlinburger Autorin Karo Stein (13. April).

Kommentar schreiben
Name:
Ort:
Kommentar:
  Ja, ich habe die Hinweise zu Kommentaren auf unserer Website gelesen und akzeptiert.
Eingabeverifizierung: Schreiben Sie die untenstehende Ziffern- / Buchstabenkombination in das folgende Feld. Dadurch wollen wir dazu beitragen, unerwünschten E-Mails und automatischen Versendern keine Verbreitungsmöglichkeit zu bieten.
 
 
Junges Paar freut sich über ihre Jonna, das 500. Wernigeröder Kind Junges Paar freut sich über ihre Jonna, das 500. Wernigeröder Kind Landkreis (WS). Jonna, eine nordische Variante des Namens Johanna, ist ein Jubiläumskind: Am 15. September ist das Mädchen, 49 Zentimeter groß...
Anzeige
WebFIT
Harzkreis: Land fördert Langzeitarbeitslose mit 1,7 Millionen Euro Harzkreis: Land fördert Langzeitarbeitslose mit 1,7 Millionen Euro Landkreis (WS). 173 Beschäftigungsplätze für Langzeitarbeitslose werden im Harzkreis geschaffen, um ihnen eine Perspektive auf dem Arbeitsmarkt... Wettbewerb für Ganztagsschulen gestartet Wettbewerb für Ganztagsschulen gestartet Bis zum 17. November können Schulen die Bewerbungsunterlagen einsenden. ...
Anzeige
WebFIT