Aktuelle Ausgabe als E-Paper


Aktuelle Ausgabe als E-Paper


E-Paper Archiv

die letzten drei Ausgaben

E-Paper Archiv E-Paper Archiv E-Paper Archiv

Sehr geehrte Kundinnen und Kunden,


zur Zeit finden Wartungsarbeiten an unserer Online-Anzeigenannahme statt.

Bitte schicken Sie uns Ihre Anzeige per E-Mail oder Fax oder rufen Sie bei uns an.

E-Mail: info@wochenspiegel-halle.de
Fax: (0345) 130 10 61
Telefon: (0345) 130 10 0
Wochenspiegel > Quedlinburg > Blick hinter die Bergtheater-Kulissen >
Michael Randhahn Michael Randhahn
aktualisiert am 19.05.2017 um 13:32:47

Blick hinter die Bergtheater-Kulissen

Kinder können sich beim Kinder können sich beim "Tag der offenen Tür" im Harzer Bergtheater Thale wie Schauspieler fühlen und sich in der Maske gern von den Theaterprofis je nach Fantasie schminken lassen.
Foto: Anke Quasthoff
Thale (and). Am 28. Mai beginnen um 15 Uhr die im Harzer Bergtheater Thale Sommerfestspiele mit der Premiere des Familiemusicals „Aladin und die Wunderlampe" (Theater „Fairytale Thale"). Doch schon am 21. Mai läutet ein "Tag der offenen Tür" diese 114. Spielzeit ein. Von 10 bis 14 Uhr eröffnet sich den Besuchern dabei der sprichwörtlichen Blick hinter die Kulissen, der sonst nur Schauspielern, Sängern und Musikern vorbehalten ist.

Dass das Bergtheater Thale zu den schönsten Freilichtbühnen Deutschlands gehört, ist bekannt. Allein das genreübergreifende Theaterangebot bis hin zu Konzerten spricht für die Bühne mit ihren rund 1350 Plätzen. Viele kennen das Naturtheater auch wegen des weiten Blickes in das Harzvorland.

"Aber nur wenige wissen, wie es hinter den Kulissen ausschaut", unterstrich Ronny Große am Mittwoch vor Journalisten. Deshalb habe die "Bodetal Tourismus GmbH" vor zwei Jahren den "Tag der offenen Tür" zum Beginn der Spielzeit etabliert. "Das Interesse der Besucher ist groß", freut sich der Veranstaltungsmanager. Tendenz steigend.

Hinkommen lohnt sich: Denn bei dem "Tag der offenen Tür" gibt die Grüne Bühne einige ihrer Geheimnisse Preis: Gibt es dort auch Garderoben? Wo werden die ganzen Kulissenteile gelagert? Hat das Bergtheater auch tontechnische Raffinessen? Wo sind die Kostüme? All das wird am 21. Mai von 10 bis 14 Uhr zum „Tag der offenen Tür" im Bergtheater Thale beantwortet. Der Eintritt ist frei.

Wer kommt und im Zuschauer-Halbrund der Grünen Bühne Platz nimmt, erlebt Ausschnitte aus einigen aktuellen Produktionen. So präsentiert etwa das Nordharzer Städtebundtheater Szenen aus "Das Dschungelbuch", für das in dieser Woche gerade die Proben im Bergtheater angelaufen sind. Und beim "Theater Fairytale aus Thale" wird's mit „Aladin und die Wunderlampe" orientalisch. Interessenten können sich am 21. Mai auch einer Führung anschließen und Kinder sich beim Schminken verwandeln lassen.

Kommentar schreiben
Name:
Ort:
Kommentar:
  Ja, ich habe die Hinweise zu Kommentaren auf unserer Website gelesen und akzeptiert.
Eingabeverifizierung: Schreiben Sie die untenstehende Ziffern- / Buchstabenkombination in das folgende Feld. Dadurch wollen wir dazu beitragen, unerwünschten E-Mails und automatischen Versendern keine Verbreitungsmöglichkeit zu bieten.
 
 
Bluray-Verlosung: Emoji - Der Film Bluray-Verlosung: Emoji - Der Film Eine Abenteuerreise in die geheime Welt des Smartphones. Textopolis ist eine geschäftige Stadt, in der alle Emojis wohnen. In dieser Welt haben alle Emojis...
Anzeige
WebFIT
Sachsen-Anhalts bester Nachwuchs im Handwerk Sachsen-Anhalts bester Nachwuchs im Handwerk Festveranstaltung der Handwerkskammern und des Handwerkstages. ...
Anzeige
FOTOGALERIE: Bester Nachwuchs im Handwerk 2017 geehrt
Anzeige
WebFIT