Aktuelle Ausgabe als E-Paper


Aktuelle Ausgabe als E-Paper Aktuelle Ausgabe als E-Paper


E-Paper Archiv

die vorhergehende Ausgabe

E-Paper Archiv E-Paper Archiv

Sehr geehrte Damen und Herren,


zur Zeit bereiten wir eine neue Anzeigenannahme vor.

Schicken Sie Ihre Anzeige bitte vorübergehend an folgende E-Mail-Adresse:
info@wochenspiegel-halle.de

Telefon: (0345) 130 10 0
Fax: (0345) 130 10 61
Wochenspiegel > Sangerhausen > Interesse an Künstler Wilhelm Schmied wächst >
Daniela Messerschmidt Daniela Messerschmidt
aktualisiert am 17.11.2015 um 10:41:15

Interesse an Künstler Wilhelm Schmied wächst

Friederike und Henriette Wolf haben sich mit ihren Selfies am Schmiedschaufenster beteiligt. Die Zwölft- und die Neuntklässlerin waren am Sonntag zur Eröffnung zugegen.   Friederike und Henriette Wolf haben sich mit ihren Selfies am Schmiedschaufenster beteiligt. Die Zwölft- und die Neuntklässlerin waren am Sonntag zur Eröffnung zugegen.
Foto: Daniela Messerschmidt
Eisleben (rh/dm). Da ist Iris Ziegler, der Vorsitzenden des Wilhelm-Schmied-Vereins, ein Stein vom Herzen gefallen: die Obstbauern wollen die „Obstbauern“, ein großes Wandbild des zu DDR- Zeiten sehr bekannten Sangerhäuser Künstlers, zurück. Das war der Grundtenor des Treffens ehemaliger (und aktiver) Obstbauern, das vorige Wo­­che in Eisleben stattfand, und auf dem Iris Ziegler den Verein und die Bemühungen, das Wandbild zurück zu holen, vorstellte. Viele der An­­wesenden konnten sich noch an das Auftragswerk des VEG „Walter Schneider“, das ein Wohnhaus in Eisleben zierte, erinnern. Philipp Mo­­ser vom Obsthof am Süßen See z.B. denkt über einen Turm nach, der ein großes Plakat mit einem Willkommensgruß (über den genauen Wortlaut müsse man sich noch Gedanken machen -vielleich haben Sie, liebe Leserinnen und Leser ja eine Idee für einen kurzen und knappen Spruch?) für das Kunstwerk. 
Denn, dass es zurück kommen muss, daran besteht jetzt kein Zweifel mehr. „Das ist jetzt fast so, als ob wir einen Auftrag haben, das Wandbild zurückzuholen“, freut sich Vereinsvorsitzende Iris Ziegler, „und das werden wir auch tun, mit allen rechtlichen Mitteln.“
Jugendkollektiv zurück
Indes konnte vergangenen Sonntag ganz offiziell Schmieds „Jugendkollektiv“ be­­grüßt werden. Die drei Tafeln sind in den Räumlichkeiten des Schmiedvereins in der Kylischen Straße 18 zu bestaunen. Und nicht nur die. Eine Fensterbank ist ge­­säumt mit „Selfies“ von Schülerinnen und Schülern des Ge­­schwister-Scholl-Gymnasiums. Sie folgten damit (etwas zögerlich) einem Aufruf des Schmiedvereins, der dem Schmied´schen Ju­­gend­­kollek­tiv aus den 70er Jahren ein Bild der heutigen Jugend ge­­­genüberstellen wollte. Freilich könnten es noch viel viel mehr fotografierte Selbstporträts sein.  Vielleicht findet sich ja im Nachgang noch das eine oder andere originelle Bild dazu ein. Der Schmiedverein freut sich über jeden Beitrag. Mit der Eröffnung des neuen Schaufensters am vergangenen Sonntag wurde der Startschuss gegeben für ein Jugendprojekt des Vereins. So soll ein neuer Malzirkel ganz nach Schmied´schem Vorbild entstehen. Dieser soll in offener Runde im Schollgymnasium stattfinden. Mehr Informationen über den Verein finden Sie unter www.wilhelm-schmied.de

Kommentar schreiben
Name:
Ort:
Kommentar:
  Ja, ich habe die Hinweise zu Kommentaren auf unserer Website gelesen und akzeptiert.
Eingabeverifizierung: Schreiben Sie die untenstehende Ziffern- / Buchstabenkombination in das folgende Feld. Dadurch wollen wir dazu beitragen, unerwünschten E-Mails und automatischen Versendern keine Verbreitungsmöglichkeit zu bieten.
 
 
Katze misshandelt, Wohnhausbrand und Einbrüche Katze misshandelt, Wohnhausbrand und Einbrüche Polizeibericht vom 15. November 2019 ...
Anzeige
Trauerportal
Straßensperrungen im Landkreis Mansfeld-Südharz in der Woche vom 18. November bis 24. November 2019 Straßensperrungen im Landkreis Mansfeld-Südharz in der Woche vom 18. November bis 24. November 2019 Gerbstedt, Freie Straße, L 151 ...
Anzeige
Wer vermisst mich? Wer vermisst mich? Dieser kleine Kater wurde am 6. November an der Petrikirche in Eisleben gefunden. Er ist etwa ein halbes Jahr alt, sehr lieb und verschmust. Bisher wurde er...
Anzeige
Trauerportal