Aktuelle Ausgabe als E-Paper


Aktuelle Ausgabe als E-Paper


E-Paper Archiv

die letzten drei Ausgaben

E-Paper Archiv E-Paper Archiv E-Paper Archiv

Sehr geehrte Kundinnen und Kunden,


zur Zeit finden Wartungsarbeiten an unserer Online-Anzeigenannahme statt.

Bitte schicken Sie uns Ihre Anzeige per E-Mail oder Fax oder rufen Sie bei uns an.

E-Mail: info@wochenspiegel-halle.de
Fax: (0345) 130 10 61
Telefon: (0345) 130 10 0
Wochenspiegel > Sangerhausen > Schmiedverein zeigt Erich Enge mit heikler Thematik >
Daniela Messerschmidt Daniela Messerschmidt
aktualisiert am 02.02.2016 um 09:22:03

Schmiedverein zeigt Erich Enge mit heikler Thematik

Sangerhausen (red). Nach ei­­nem sehr regen Austausch über den Maler Wilhelm Schmied im Eng´schen Atelier in Erfurt im Dezember des vergangenen Jahres (Super Sonntag berichtete) und einem er­­neuten Besuch im Januar, hat sich der Schmiedverein dazu entschlossen, bereits ab 31. Ja­­nuar, also ab diesem Wochenende, im Ga­­lerieschaufenster des Wilhelm-Schmied-Vereins e.V. in der Kylischen Straße 18, in Sangerhausen, Enges Werke, darunter viele Schenkungen aus seiner letzten Verkaufsausstellung im Stadtmuseum Erfurt 2015, zu zeigen. „Dem Andenken an Wilhelm Schmied ge­­widmet, er­­folgten diese weiteren Schenkungen, um sie der Stadt und den Menschen in Sangerhausen präsentieren zu können,“ so der Künstler. Nach vielen Überlegungen zur Auswahl der ge­­schenkten Werke, einigte sich der Verein mit dem Künstler auf Gemälde zum aktuellen Flüchtlingsdrama sowie Werke in Bezug auf Erfurt: „Bis heute sterben fast täglich Menschen bei dem Versuch, aus Not- und Kriegsgebieten über das Mittelmeer und andere Wege nach Europa zu gelangen. Erich Enge nutzt seine Bilder als Botschaft - sie erzeugen beim Betrachten nicht in jedem Werk Wohlbehagen von Harmonie und Schönheit, sondern zeigen Missstände auf und prangern Menschenverachtung an ….“ , ist im  Ausstellungskatalog der Landeshauptstadt Erfurt zur Verkaufsausstellung zugunsten der Fluthilfe Thüringen und des Verein Kiwanis Club Erfurt e.V. zu lesen. Die Ausstellung war bundesweit die erste Ausstellung zum Flüchtlingsdrama - der Schmiedverein richtet mit dieser speziellen Auswahl die zweite aus. 
Zu sehen sind folgende Werke:
- Ein Rohdiamant
- Die Glocke ruft
- Die heiligen Güter
- Menschenfischendes Leichentuch
- Im Mittelmeer am Dom
- Sperrzone
- Feuerzeichen
- Feuer (Lampedusa II)
- Afrikanerin mit Kind
- Prometheus
... bis zum 15. März. 
Der Erfurter Künstler plant zudem, den Wilhelm-Schmied-Verein für die Be­­sichtigung der Galerieschaufenster mit seinen Werken bzw. zu Kunstgesprächen in Sangerhausen zu besuchen. Der Termin dafür wird noch öffentlich be­­kannt gegeben.
Weitere Informationen zum Schmiedverein finden Sie auf der Homepag www.wilhelm-schmied.de

Kommentar schreiben
Name:
Ort:
Kommentar:
  Ja, ich habe die Hinweise zu Kommentaren auf unserer Website gelesen und akzeptiert.
Eingabeverifizierung: Schreiben Sie die untenstehende Ziffern- / Buchstabenkombination in das folgende Feld. Dadurch wollen wir dazu beitragen, unerwünschten E-Mails und automatischen Versendern keine Verbreitungsmöglichkeit zu bieten.
 
 
Serviceheft 2019 Serviceheft 2019 Serviceheft 2019
Anzeige
Sag Ja!
Verlosung: Hotel Transsilvanien 3 - Ein Monster-Urlaub Verlosung: Hotel Transsilvanien 3 - Ein Monster-Urlaub Wir begleiten unsere liebste Monster-Familie an Bord eines Luxus-Monster-Kreuzfahrtschiffs, damit auch Drac mal im Sommer etwas Urlaub von der Arbeit in seinem...
Anzeige
Das Märchen in Emseloh darf nicht sterben!!! Das Märchen in Emseloh darf nicht sterben!!! Am 16. Dezember, 16.30 Uhr, wird nach einjähriger Pause wieder ein Märchen aufgeführt. ...
Anzeige
Rectangel