Aktuelle Ausgabe als E-Paper


Aktuelle Ausgabe als E-Paper


E-Paper Archiv

die letzten drei Ausgaben

E-Paper Archiv E-Paper Archiv E-Paper Archiv
Wochenspiegel > Sangerhausen > Am 9. März ist Tag der Berufe - Agentur für Arbeit wirbt für Teilnahme >
Daniela Messerschmidt Daniela Messerschmidt
aktualisiert am 24.02.2016 um 11:40:08

Am 9. März ist Tag der Berufe - Agentur für Arbeit wirbt für Teilnahme

Was ist nur in Kiste Nr. 2? Franka (li.) und Tim (3.v.li.) sind etwas ratlos. Berufsberater Karsten Hutfilz und Dr. Martina Scherer raten mit. Am Ende der Unterrichtsstunde hatten sie nicht nur das Geheimnis um Kiste Nr. 2 gelüftet, sondern den Schülern gleichzeitig Lust gemacht, ihre Berufswahl selbst in die Hand zu nehmen und nicht dem Zufall zu überlassen. Was ist nur in Kiste Nr. 2? Franka (li.) und Tim (3.v.li.) sind etwas ratlos. Berufsberater Karsten Hutfilz und Dr. Martina Scherer raten mit. Am Ende der Unterrichtsstunde hatten sie nicht nur das Geheimnis um Kiste Nr. 2 gelüftet, sondern den Schülern gleichzeitig Lust gemacht, ihre Berufswahl selbst in die Hand zu nehmen und nicht dem Zufall zu überlassen.
Foto: daniela messerschmidt Galerie (14 Bilder) Galerie (14 Bilder) Galerie (14 Bilder) Galerie (14 Bilder) Galerie (14 Bilder) Galerie (14 Bilder) Galerie (14 Bilder) Galerie (14 Bilder) Galerie (14 Bilder) Galerie (14 Bilder) Galerie (14 Bilder) Galerie (14 Bilder) Galerie (14 Bilder) Galerie (14 Bilder)
Betriebe öffnen ihre Türen und geben jungen Menschen die Chance, sich zu informieren.
Sangerhausen (dM). Eigentlich wollte sie etwas mit Me­­dizin machen. Zweifel, ob sie dafür geeignte ist, hielten Dr. Martina Scherer, Leiterin der Agentur für Arbeit Sangerhausen, davon ab, diesen Weg einzuschlagen. Stattdessen wählte sie ein Volkwirtschafts­studium. Seit vier Jahren ist sie nun schon Agenturchefin. Bereitwillig erzählte sie den Schülern der 8 c der Ganztagsschule „Thomas Müntzer“ in Sangerhausen, dass jeder (junge) Mensch (mindestens) einmal im Le­­ben vor der Frage steht: Was will ich ma­­chen? Berufesberater Karsten Hutfilz kann ihr da nur beiflichten. Seit 1991 unterstützt er Schülerinnen und Schüler bei der Wahl des Ausbildungsberufes. Er warnt die jungen Menschen davor, blind in die Berufswahl zu tasten. Gemeinsam mit der Agenturchefin warb er für eine frühzeitige und umsichtige Berufsorientierung und für den Besuch der Schülerinnen und Schüler beim diesjährigen Tag der Berufe. 52 Unternehmen öffnen an diesem Tag ihre Türen und geben Schülern und ihren Eltern einen Blick hinter die „be­­rühmten Kulissen“ und eine Übersicht über ihr vielfältiges Ausbildungsangebot. „Bisher ha­­ben wir erst 60 Anmeldungen bei 250 Plätzen, wir ha­­ben also noch Reserven,“ er­­mutigt Karsten Hutfilz die Achtklässler sich mit ein paar Klicks unter www.tagderberufe.de anzumelden. Paul und Max haben dieses Angebot bereits im vergangenen Jahr wahrgenommen und sich in der FEAG und bei MAN umgeschaut. Und? „War ganz interessant,“ resümieren beide. Aber Dr. Martina Scheerer wollte es von den Schülern noch genauer wissen: „Na, wer hat sich denn schon für dieses Jahr angemeldet?“ - Keiner! Und das, obwohl dem Halbjahreszeugnis jedes Schülers quasi eine Extraeinladung in Form eines Flyers beilag. „Und, wisst ihr denn schon,“ was ihr werden wollt, hakt sie nach. Ja, da kommen auch in einer 8. Klasse schon Antworten. Laura, etwa, will Friseur werden, Vanessa Fotografin und Sophie möchte später mit Kindern arbeiten. Um die Schüler in der Berufswahl auch mal „querdenken zu lassen“ hat Karsten Hutfilz sechs Kartons mit verschiedenen Gegenständen mitgebracht. Hier müssen die Achtklässler ertasten, welche Ge­­genstände sich im Karton befinden und  schlussfolgern, in welchem Beruf sie ge­­braucht werden. Schnell war klar, Schere und Kamm brauchen nicht nur Friseure; Ta­­schenrechner, Zettel und Stift nicht nur Bürokaufmänner. Jeder Beruf hat „Brüder und Schwestern“. Es lohnt sich, diese Vielfältigkeit zu ergründen. Also, rockt die Zukunft! 
Azubi-Tag
„Back Dir die Welt wie sie Dir gefällt“ lautet das Motto beim Azubi-Tag für Interessenten an Ausbildungsplätzen am Standort Eisleben am Samstag, 27. Februar. In der Zeit von 9 bis 15 Uhr finden geführte Begehungen der Großbäckereien statt und Auszubildende der Klemme AG berichten aus erster Hand in speziellen Info-Veranstaltungen. Um die Interessenten am Azubi-Tag optimal betreuen zu können, müssen sich diese bis zum 25.Februar per Mail unter personal.klemme@aryzta.com anmelden. 
Die Azubis von morgen müssen in der Mail auch eine Begleitperson für den Besuch am 27. Februar angeben.  Für das neue Ausbildungsjahr bietet die ARYZTA AG in den Klemme-Werken insgesamt 50 neue Lehrstellen an.Be­­werbungen können an personal.klemme@aryzta.com gesendet werden.  

Kommentar schreiben
Name:
Ort:
Kommentar:
  Ja, ich habe die Hinweise zu Kommentaren auf unserer Website gelesen und akzeptiert.
Eingabeverifizierung: Schreiben Sie die untenstehende Ziffern- / Buchstabenkombination in das folgende Feld. Dadurch wollen wir dazu beitragen, unerwünschten E-Mails und automatischen Versendern keine Verbreitungsmöglichkeit zu bieten.
 
 
Brautpaar des Jahres 2015 aus Mansfeld-Südharz
Anzeige
Rectangel
Polizeibericht vom 26. September Polizeibericht vom 26. September Hettstedt / Schaufensterscheibe beschädigt ... Geriatrisches Zentrum in Eisleben kurz vor der Eröffnung Geriatrisches Zentrum in Eisleben kurz vor der Eröffnung Eisleben (WS). Die Bauarbeiten am Geriatrischen Zentrum an der HELIOS Klinik Lutherstadt Eisleben sind nahezu abgeschlossen. Ein kleiner Bagger ist wenige Tage...
Anzeige
Rectangel