Aktuelle Ausgabe als E-Paper


Aktuelle Ausgabe als E-Paper


E-Paper Archiv

die letzten drei Ausgaben

E-Paper Archiv E-Paper Archiv E-Paper Archiv

Sehr geehrte Kundinnen und Kunden,


zur Zeit finden Wartungsarbeiten an unserer Online-Anzeigenannahme statt.

Bitte schicken Sie uns Ihre Anzeige per E-Mail oder Fax oder rufen Sie bei uns an.

E-Mail: info@wochenspiegel-halle.de
Fax: (0345) 130 10 61
Telefon: (0345) 130 10 0
Wochenspiegel > Sangerhausen > Schmied-Gemälde „August-Bebel-Hütte“ jetzt zu Hause >
Roswitha Hennig Roswitha Hennig
aktualisiert am 24.05.2016 um 09:16:19

Schmied-Gemälde „August-Bebel-Hütte“ jetzt zu Hause

Iris Ziegler steht die Freude ins Gesicht geschrieben, dass eines der bedeutendsten Werke von Wilhelm Schmied jetzt dem Verein gehört. Und auch Daniel Schaub von der Kreissparkasse freut sich, dass die Versteigerung geklappt hat.  Iris Ziegler steht die Freude ins Gesicht geschrieben, dass eines der bedeutendsten Werke von Wilhelm Schmied jetzt dem Verein gehört. Und auch Daniel Schaub von der Kreissparkasse freut sich, dass die Versteigerung geklappt hat.
Foto: rh Galerie (5 Bilder) Galerie (5 Bilder) Galerie (5 Bilder) Galerie (5 Bilder) Galerie (5 Bilder)
Schmied-Schaufenster neu gestaltet, Verein ersteigerte „Bebel-Hütte".

SGH (rh). Oh ja, es hätte auch schief gehen können, denn immerhin war die Versteigerung öffentlich - aber es hat alles geklappt, und Iris Ziegler, die Vorsitzende vom Wilhelm-Schmied-Verein konnte vergangene Woche das Schmied-Gemälde „Au­­gust-Bebel-Hütte/Mansfelder Land" der Presse präsentieren. Diesmal als Eigentum des Vereins, als Dauerleihgabe wurde es schon einige Male ausgestellt. Das Öl-Gemälde von 1962 wurde von der Bundesregierung ersteigert. Das Geld für das Eröffnungsangebot stellte die Kreissparkasse zur Verfügung, nachdem sich Iris Ziegler Hilfe suchend an das Geldinstitut gewandt hatte. Alleine hätte der Verein das nie stemmen können. Und dabei ist gerade dieses Bild so wichtig. „Es ist sozusagen der Grundstein für unsere Jugendarbeit", erzählt Eva-Maria Müller, die im Vorstand des Vereins arbeitet und sich gerade mit Mädchen und Jungen des Scholl-Gymnasiums im Fach Kunsterziehung mit der Kunstrichtung Sozialistischer Realismus befasst. „Denn, was wissen die jungen Leute heute noch von der Zeit, als das Mansfelder Land eine lebendige Bergbauregion war? So ein Bild sagt da manchmal mehr als ein Geschichtsbuch", ist Eva-Maria Müller, sie war übrigens eine Schmied-Schülerin, überzeugt.

Das Bild wird bis zum 18. Juni in Helbra, im Ausstellungszentrum Schmied-Schacht zu sehen sein. Und danach? „Vielleicht präsentieren wir uns ja zum Sachsen-Anhalt - Tag ..." formuliert Iris Ziegler eine Frage in Richtung Daniel Schaub von der Kreissparkasse, und es klingt wie eine kleine Aufforderung, auch weiterhin einen engagierten Partner an der Seite des Vereins zu wissen. Wir dürfen also gespannt sein.

Im Schaufenster des Schmied-Vereins in der Kylischen Straße ist - passend zur Fußball-EM, eine Ausstellung mit Sport-Bildern von Wilhelm Schmied zu sehen. „Das Bild vom Fußballer ist unser Maskottchen, damit Deutschland Europameister wird", schmunzelt Eva-Maria Müller.

Kommentar schreiben
Name:
Ort:
Kommentar:
  Ja, ich habe die Hinweise zu Kommentaren auf unserer Website gelesen und akzeptiert.
Eingabeverifizierung: Schreiben Sie die untenstehende Ziffern- / Buchstabenkombination in das folgende Feld. Dadurch wollen wir dazu beitragen, unerwünschten E-Mails und automatischen Versendern keine Verbreitungsmöglichkeit zu bieten.
 
 
Serviceheft 2019 Serviceheft 2019 Serviceheft 2019
Anzeige
Trauerportal
Verlosung: Hotel Transsilvanien 3 - Ein Monster-Urlaub Verlosung: Hotel Transsilvanien 3 - Ein Monster-Urlaub Wir begleiten unsere liebste Monster-Familie an Bord eines Luxus-Monster-Kreuzfahrtschiffs, damit auch Drac mal im Sommer etwas Urlaub von der Arbeit in seinem...
Anzeige
Das Märchen in Emseloh darf nicht sterben!!! Das Märchen in Emseloh darf nicht sterben!!! Am 16. Dezember, 16.30 Uhr, wird nach einjähriger Pause wieder ein Märchen aufgeführt. ...
Anzeige
Rectangel