Aktuelle Ausgabe als E-Paper


Aktuelle Ausgabe als E-Paper Aktuelle Ausgabe als E-Paper


E-Paper Archiv

die vorhergehende Ausgabe

E-Paper Archiv E-Paper Archiv

Sehr geehrte Damen und Herren,


zur Zeit bereiten wir eine neue Anzeigenannahme vor.

Schicken Sie Ihre Anzeige bitte vorübergehend an folgende E-Mail-Adresse:
info@wochenspiegel-halle.de

Telefon: (0345) 130 10 0
Fax: (0345) 130 10 61
Wochenspiegel > Sangerhausen > Das MS Sangerhausen-Baby - Die Suche geht weiter >
Daniela Messerschmidt Daniela Messerschmidt
aktualisiert am 30.06.2016 um 11:43:31

Das MS Sangerhausen-Baby - Die Suche geht weiter

von links nach rechts nur Besatzung Jürgen Wollenhaupt, Hans-Joachim Koppis, Roland Vogel, Iris Ziegler, Reinhard Ziegler Lutz Krämer, Ute Krämer und Sybille Vogel.
von links nach rechts nur Besatzung Jürgen Wollenhaupt, Hans-Joachim Koppis, Roland Vogel, Iris Ziegler, Reinhard Ziegler Lutz Krämer, Ute Krämer und Sybille Vogel.
Foto: privat Galerie (1 Bild)
MSH (red). Der Wilhelm-Schmied-Verein e.V. wurde jüngst von Familie Krämer zum Besatzungstreffen nach Karlshagen eingeladen ...Für die restlichen Besatzungsmitglieder war sie sozusagen Überraschungsgäste aus Sangerhausen. Familie Krämer hatte die vom Verein ge­­schenkte Reproduktion vom Ori­­ginalgemälde heimlich mitgebracht. Plötzlich war da das bekannte Bild von ihrer „Sangerhausen“ und ein Sangerhäuser Verein - was wird das ... dachte man sich so ... - bis das Geheimnis gelüftet wurde.
Es war ein sehr interessanter Abend mit vielen spannenden Bordgeschichten. 
Hauptthema war natürlich „das Baby“. Nun sind alle ehemaligen Be­­satzungsmitglieder daran interessiert, durch viele Kontaktaufnahmen, das Kind vom MS Sangerhausen bis zum Sachsen-Anhalt-Tag ausfindig zu machen. Eine Aufgabe, um die Ge­­schichte um die „Schwangerhausen“ von einer anderen Seite zu beleuchten. Des Weiteren wurde dem Verein Foto- und Videomaterial vom Schiff und den Seereisen zur Verfügung gestellt.
Außerdem erfuhren die Vereinsmitglieder, dass das Schiff vor der Bezeichnung „MS Sangerhausen“ „MS Berg- und Rosenstadt“ heißen sollte, aber weil es zur Berg- und Rosenstadt keinen Bezug gab, wurde es in der „Hausen-Flotte“ auf „Sangerhausen“ getauft.
Es stellt sich den Besatzungsmitgliedern auch die Frage, wo der Taufkorken am Strick, welcher sich immer an Bord be­­fand, sowie die vielen Gastgeschenke verblieben sind.
Die Freude war riesig zu erfahren, dass das Kapitänsbild noch existiert und sich beim Verein des Künstlers in der Patenstadt des Schiffes befindet.
Zum Sachsen-Anhalt-Tag reist diese Besatzungsgruppe extra übers Wochenende in Sangerhausen an. Zimmer sind schon lange gebucht. Man will mehr über die Stadt Sangerhausen und den Künstler erfahren. Zu diesem Event wird das Kapitänsbild wieder in den Galerieschaufenstern des Schmied-Vereins ausgestellt. Die Mitglieder sind schon gespannt, welche „Mitbringsel“ die ehemaligen Besatzungsmitglieder vom Schiff noch finden ... 
Auf die Archivalien aus dem Stadtarchiv Sangerhausen, be­­ginnend ab der Taufe, über Te­­legramme, Postkarten, Zeitungsberichte, etc. freut sich die Besatzung zum Sachsen-An­­halt-Tag sehr, auch auf eine eventuelle Begegnung mit dem Oberbürgermeister.

Kommentar schreiben
Name:
Ort:
Kommentar:
  Ja, ich habe die Hinweise zu Kommentaren auf unserer Website gelesen und akzeptiert.
Eingabeverifizierung: Schreiben Sie die untenstehende Ziffern- / Buchstabenkombination in das folgende Feld. Dadurch wollen wir dazu beitragen, unerwünschten E-Mails und automatischen Versendern keine Verbreitungsmöglichkeit zu bieten.
 
 
Katze misshandelt, Wohnhausbrand und Einbrüche Katze misshandelt, Wohnhausbrand und Einbrüche Polizeibericht vom 15. November 2019 ...
Anzeige
Trauerportal
Straßensperrungen im Landkreis Mansfeld-Südharz in der Woche vom 18. November bis 24. November 2019 Straßensperrungen im Landkreis Mansfeld-Südharz in der Woche vom 18. November bis 24. November 2019 Gerbstedt, Freie Straße, L 151 ...
Anzeige
Wer vermisst mich? Wer vermisst mich? Dieser kleine Kater wurde am 6. November an der Petrikirche in Eisleben gefunden. Er ist etwa ein halbes Jahr alt, sehr lieb und verschmust. Bisher wurde er...
Anzeige
Sag Ja!