Aktuelle Ausgabe als E-Paper


Aktuelle Ausgabe als E-Paper


E-Paper Archiv

die letzten drei Ausgaben

E-Paper Archiv E-Paper Archiv E-Paper Archiv

Sehr geehrte Kundinnen und Kunden,


zur Zeit finden Wartungsarbeiten an unserer Online-Anzeigenannahme statt.

Bitte schicken Sie uns Ihre Anzeige per E-Mail oder Fax oder rufen Sie bei uns an.

E-Mail: info@wochenspiegel-halle.de
Fax: (0345) 130 10 61
Telefon: (0345) 130 10 0
Wochenspiegel > Sangerhausen > Kreuzfahrten nehmen weiter an Fahrt auf >
Susan Thomas Susan Thomas
aktualisiert am 04.12.2018 um 08:55:57

Kreuzfahrten nehmen weiter an Fahrt auf

In den letzten zehn Jahren hat sich die Anzahl an Passagieren für die Kreuzfahrt verdreifacht. In den letzten zehn Jahren hat sich die Anzahl an Passagieren für die Kreuzfahrt verdreifacht.
Foto: Pixabay.com, ©susannp4 CC0-Lizenz Galerie (2 Bilder) Galerie (2 Bilder)
Eine Tour mit AIDA Cruises oder Holland America Line? Immer mehr Menschen leisten sich den Luxus mit einem Kreuzfahrtdampfer die Küsten zu erkunden und sich gleichzeitig dem Lebensgefühl über und unter Deck hinzugeben. Ebenso nehmen die angebotenen Routen der Reedereien immer weiter zu. Ein kleiner Überblick zeigt, was sich hier in den letzten Jahren alles getan hat.

Eine kleine Geschichte der Kreuzfahrt

Während sich die ersten Ozeanriesen bereits 1840 aufs Meer wagten, waren sie zunächst als reines Transportmittel für Reisende gedacht, die ihr Glück im fernen Amerika versuchen wollten. Mit angenehm Reisen oder Urlaub hatten diese Fahrten nichts gemein. Etwa ein halbes Jahrhundert später kam ein kluger Geschäftsmann auf die Idee, die Nutzung der großen Schiffe während der Wintermonate für reine Vergnügungsreisen zur Verfügung zu stellen. Denn in den Wintermonaten standen die Schiffe meist ungenutzt im Hafen, da die Überfahrt ins ferne Amerika aufgrund des rauen Wetters zu gefährlich war.

Der erste Dampfer für Luxusreisen wurde somit die „Auguste Victoria“ von Albert Ballin. 1891 charterte er das Schiff und ermöglichte etwa 240 Passagieren eine zweimonatige Kreuzfahrt, die auf Prunk und Luxus ausgelegt war. Auch die folgenden Schiffe, wie „Prinzessin Victoria Luise“, die 1901 in Richtung Karibik in See stach, waren auf Luxusfahrten ausgelegt und somit nur der wohlhabenden Schicht vorbehalten. Teure Getränke und edle Speisen versüßten den Anwesenden die Reise. Ebenso das Ambiente der Schiffe wurde auf die Bedürfnisse der wohlhabenden Reisenden angepasst.

Der Ruf von Luxus und Exklusivität haftet den Kreuzfahrten bis heute noch an. Und die Preise im mittleren oder höherem vierstelligen Bereich einiger Reedereien zeigen, dass dieses Segment der Luxusreisen immer noch sehr beliebt ist. Dennoch etablieren sich immer mehr Reedereien, die auch   für weniger wohlhabende Personen erschwingliche Fahrten anbieten.

Entwicklung der Reedereien

In Deutschland existieren derzeit an die 18 verschiedene Reedereien, die allerdings zum Teil miteinander verwoben sind. Als eine der bekanntesten Schiffsfahrgesellschaften hat sich AIDA Cruises, eine Tochterreederei der Costa Crociere, etabliert.

Das derzeit älteste Schiff der Reederei nahm 1996 seine Fahrt auf.  Mit 590 Kabinen ist es gleichzeitig das kleinste der Schiffe. Die neueren weisen sogar bis über tausend Kabinen auf. Das elfte Schiff der Flotte, die „AIDAprima“ vergrößerte sich sogar auf 1643 Kabinen. Laut dem Kreuzfahrt Magazin wird Ende des Monats dann das zwölfte Schiff seine Jungfernfahrt antreten. Die Kabinenanzahl bei der „AIDperla“ liegt mit 1.647 knapp über der des Vorgängers. Imposant ist die Größe mit 300 mal 37,6 Metern. Alleine 12 Restaurants, 17 Bars ein Basketballfeld und Sportaußendeck finden auf dem Cruiser Platz. Die Schiffstaufe wird am 30. Juni in Palma de Mallorca erfolgen, durch die Moderatorin Lena Gercke.

Der Erfolg von Aida Cruises zeigt, dass das Potential der Kreuzfahrt noch lange nicht ausgeschöpft ist. Der Bedarf an Kreuzfahrten ist auf breiter Ebene vorhanden und bei bezahlbaren Preisen wird diese Art zu Reisen auch wohl zukünftig attraktiv bleiben.

Beliebteste Routen der Kreuzfahrer

Ein Blick auf die hohe Anzahl an verschiedenen Routen zeigt auch, dass sich das Angebot der Reedereien an die vielfältigen Wünsche der Kunden angepasst hat. Von Kreuzfahrten auf Mosel, Rhein oder Donau bis hin zu Fahrten über die Südsee oder das Mittelmeer gibt es fast keine Gewässer, die nicht befahren werden.

Zu den beliebtesten Routen gehören Fahrten auf der Karibik, dem Mittelmeer und den norwegischen Fjorden. Aber auch Kreuzfahrten auf Ostsee und Nordsee sind beliebt, zumindest zählen sei zu den am häufigsten gebuchten Kreuzfahrten.
Die Beliebtheit und Reisehäufigkeit ist allerdings häufig auch abhängig von der Reisedauer und dem eigenen Geldbeutel. Denn auch wenn womöglich viele Menschen eine Reise in der Karibik bevorzugen würden, sind Reisen zu näher gelegen Küsten oft einfacher umzusetzen.

Die meisten der Fahrten beginnen in Hamburg, Bremerhaven oder Rotterdam. Zu den Zielen bei Kurzreisen von wenigen Tagen gehören bevorzugt Hafenstädte in den Niederlanden, Deutschland, England, Belgien oder Frankreich.

Längere Fahrten von mindestens 14 Tagen fahren entferntere Häfen an. Je nach Jahreszeit und eigenen Vorlieben starten Entdeckungsreisen ins Nordkap Richtung Norwegen und Dänemark oder in wärmere Gefilde wie Spanien, Portugal oder Frankreich.

Exklusiver sind Routen nach Benoa (Bali) oder gar Singapur. Hier reizen die Reisenden besonders sie wundervollen Strände und fremdländischen Kulturen. Die Variation zwischen erholsamen Tagen an idyllischen Orten und das Erlebnis von bunten, pulsierenden Metropolen.

Was reizt die Menschen an Kreuzfahrten?

Die Möglichkeit mehrere Reiseziele anzufahren und möglichst viel von der Welt zu sehen ist eines der Hauptargumente der Reisenden, die sich für eine Kreuzfahrt entscheiden. Tagsüber können neue Orte erkundet und Bekanntschaft mit Einheimischen vor Ort geschlossen werden. Der Einblick in andere Kulturen und Lebensweisen sowie unterschiedliche kulinarische Eindrücke lassen keinerlei Langeweile aufkommen.

Es können sich auch Anreize für neue Reiseziele geholt werden. Die Orte, die einem besonders gut gefallen, können so auf die Liste der nächsten Reiseplanungen gesetzt werden. Gleichzeitig macht dies auch einen kleinen Nachteil der Kreuzfahrten deutlich. Durch den ständigen Wechsel der Häfen entsteht schnell das Gefühl vorzeitig von einem Ort Abschied nehmen zu müssen.

Ein weiterer Grund für die Reisenden ist der Hauch von Luxus, der bei Kreuzfahrten immer noch gegeben ist. Eine komplette Verpflegung an Bord, vielfältige Beschäftigungsmöglichkeiten und Freizeitangebote sowie die Option einfach am Pool zu relaxen machen diese Art zu Reisen zu einem entspannten Event. Genauso wie sich an Bord Kontakte knüpfen lassen und somit meist für gute Gesellschaft gesorgt ist.

Kommentar schreiben
Name:
Ort:
Kommentar:
  Ja, ich habe die Hinweise zu Kommentaren auf unserer Website gelesen und akzeptiert.
Eingabeverifizierung: Schreiben Sie die untenstehende Ziffern- / Buchstabenkombination in das folgende Feld. Dadurch wollen wir dazu beitragen, unerwünschten E-Mails und automatischen Versendern keine Verbreitungsmöglichkeit zu bieten.
 
 
Weihnachtsmarkt in Eisleben Weihnachtsmarkt in Eisleben Der Eisleber Weihnachtsmarkt hat vom 8. bis 23. Dezember geöffnet. Hier das geplante Programm für den Weihnachtsmarkt in Eisleben: ...
Anzeige
Rectangel
Bis dass Dein Tod uns scheidet Bis dass Dein Tod uns scheidet Schwarze Komödie feiert Premiere am Theater Eisleben. ...
Anzeige
Weihnachtlicher Kupferberg Weihnachtlicher Kupferberg Am 15. Dezember, 16.30 Uhr, führen Pfadfinder ein Krippenspiel auf. ...
Anzeige
Seniorenbegleitung Wiethe