Aktuelle Ausgabe als E-Paper


Aktuelle Ausgabe als E-Paper


E-Paper Archiv

die letzten drei Ausgaben

E-Paper Archiv E-Paper Archiv E-Paper Archiv

Sehr geehrte Kundinnen und Kunden,


zur Zeit finden Wartungsarbeiten an unserer Online-Anzeigenannahme statt.

Bitte schicken Sie uns Ihre Anzeige per E-Mail oder Fax oder rufen Sie bei uns an.

E-Mail: info@wochenspiegel-halle.de
Fax: (0345) 130 10 61
Telefon: (0345) 130 10 0
Wochenspiegel > Sangerhausen > Das Umeltministierium warnt: Wald und Wege nicht betreten - es besteht große Nachbruchgefahr! >
Susanne Christmann Susanne Christmann
aktualisiert am 30.10.2017 um 16:01:15

Das Umeltministierium warnt: Wald und Wege nicht betreten - es besteht große Nachbruchgefahr!

Viele Bäume sind beschädigt oder angestoßen. Es besteht deshalb eine große Nachbruchgefahr. Viele Bäume sind beschädigt oder angestoßen. Es besteht deshalb eine große Nachbruchgefahr.
Foto: Redaktion
Magdeburg (red).Das Umweltministerium hat heute eine Warnung herausgegeben. In ihr heißt es, dass man derzeit keinen Wald in Sachsen-Anhalt und auch keine Wege darin betreten sollte, denn Sturmtief „Herwart" verursachte erhebliche Schäden in den Wäldern des Landes. 

Das Umweltministerium warnt nachdrücklich davor, die Wälder zu betreten. Zahlreiche Waldwege sind aufgrund des Sturms zugeworfen und nicht bet-retbar. Dies gilt auch für die Zuwege. Viele Bäume sind beschädigt oder an-gestoßen. Es besteht eine große Nachbruchgefahr. Im Nationalpark Harz mussten zum Beispiel die Rangerstation und die Rast-stätte Scharfenstein geschlossen werden.

Die Aufräumarbeiten laufen an. Das Betreten des Waldes bleibt jedoch gefährlich.



 

Kommentar schreiben
Name:
Ort:
Kommentar:
  Ja, ich habe die Hinweise zu Kommentaren auf unserer Website gelesen und akzeptiert.
Eingabeverifizierung: Schreiben Sie die untenstehende Ziffern- / Buchstabenkombination in das folgende Feld. Dadurch wollen wir dazu beitragen, unerwünschten E-Mails und automatischen Versendern keine Verbreitungsmöglichkeit zu bieten.
 
 
Raub an Ampelkreuzung Raub an Ampelkreuzung Eisleben  / Die Polizei bittet um Mithilfe! ...
Anzeige
Sag Ja!
Kräftiger Rüde sucht sportliches Zuhause Kräftiger Rüde sucht sportliches Zuhause Hund Koko wartet im Eisleber Tierheim auf ein neues Zuhause. Er ist ein Malinois, also ein belgischer Schäferhund. Von Kokos grauer Schnauze sollte man...
Anzeige
Versuchter PkW-Diebstahl Versuchter PkW-Diebstahl Polizeibericht vom 16. Januar 2018 ...
Anzeige
Sag Ja!