Aktuelle Ausgabe als E-Paper


Aktuelle Ausgabe als E-Paper


E-Paper Archiv

die letzten drei Ausgaben

E-Paper Archiv E-Paper Archiv E-Paper Archiv

Sehr geehrte Kundinnen und Kunden,


zur Zeit finden Wartungsarbeiten an unserer Online-Anzeigenannahme statt.

Bitte schicken Sie uns Ihre Anzeige per E-Mail oder Fax oder rufen Sie bei uns an.

E-Mail: info@wochenspiegel-halle.de
Fax: (0345) 130 10 61
Telefon: (0345) 130 10 0
Wochenspiegel > Sangerhausen > Glocke von Sankt Nikolai ist wieder da >
Steffi Rohland Steffi Rohland
aktualisiert am 14.05.2018 um 11:28:26

Glocke von Sankt Nikolai ist wieder da

Manfred Hopfstock läutet die reparierte Glocke. Viele Jahre musste sie schweigen und sogar den Turm verlassen.  
Manfred Hopfstock läutet die reparierte Glocke. Viele Jahre musste sie schweigen und sogar den Turm verlassen.
Foto: Steffi Rohland Galerie (4 Bilder) Galerie (4 Bilder) Galerie (4 Bilder) Galerie (4 Bilder)
Die Bauarbeiten am Kirchturm der Sankt-Nikolai-Kirche in Grillenberg sind abgeschlossen. Nun konnte die historische Glocke wieder eingeweiht werden.

Grillenberg(sro). Glockenklang schallt durch die Frühlingsluft in Grillenberg. Seit dem 28. April 2018 erklingen aus den Schalllöchern des Kirchturmes der Sankt-Nikolai-Kirche wieder zwei Glocken. Neben einer Stahlglocke, ist es eine gotische Bronzeglocke, die zum stillen Gebet oder zum Gottesdienst ruft. Wie lange die Glocke geschwiegen hat, ist nicht genau zu sagen. Aber in einem Protokoll aus dem Jahr 1949 ist vermerkt, dass die alte Glocke einen Sprung hat und nicht mehr geläutet werden kann.

1989 wurde die vermutlich 700 Jahre alte Glocke aus dem Glockenstuhl entfernt. 20 Jahre stand sie unter einem Kirschbaum neben der Kirche. Im Jahr 2009 errichtete der Fremdenverkehrsverein Grillenberg einen Glockenstuhl am Fuße des Kirchturmes. Die Glocke hing damit wieder unter einem schützenden Dach. Aber sie sollte auf den Turm zurückkehren. Deshalb führte der Grillenberger Heimatchor „Deutsche Eiche" mehrere Benefizveranstaltungen zugunsten der Kirche und der Glocke durch. Rund 3.000 Euro sammelten sie im Laufe der Jahre. „Musik brachte wieder Leben in die alten Mauern", resümierte der Chorleiter Rainer Voitel während des Festgottesdienstes zur Glockenweihe.

Tatsächlich waren mehr Arbeiten, als das Schweißen und Aufhängen im Glockenstuhl nötig. Unter der Leitung der Architektin Inge Körber wurde der Turm saniert. Der Hausschwamm musste bekämpft werden, Balken und drei Ecksäulen wurden ausgetauscht. Auch die typischen Andreaskreuze sind erneuert. Neuer Putz und Schieferbhang an der Westseite schützen nun das Gemäuer vor der Witterung. Der Kirchturmknopf und die Wetterfahne konnten im vergangenen Jahr wieder aufgebracht werden. Eine neue Blitzschutzanlage wurde ebenfalls installiert. „Selbst für den Artenschutz wurde etwas getan", berichtet Pfarrer Rainer Pohlmann. Den Mauerseglern, die bisher im Turmgemäuer brüteten, werden nun sechs Nistkästen angeboten. Die Bauarbeiten und die Glockenreparatur samt Aufhängung haben 138.000 Euro gekostet.

Noch sind nicht alle Arbeiten an der Kirche erledigt. Im Mai soll der Anbau abgerissen und die Fassade neu gestaltet werden. Neben dem Einbau neuer Fenster und einer Tür soll ein behindertengerechter Zugang entstehen.

Kommentar schreiben
Name:
Ort:
Kommentar:
  Ja, ich habe die Hinweise zu Kommentaren auf unserer Website gelesen und akzeptiert.
Eingabeverifizierung: Schreiben Sie die untenstehende Ziffern- / Buchstabenkombination in das folgende Feld. Dadurch wollen wir dazu beitragen, unerwünschten E-Mails und automatischen Versendern keine Verbreitungsmöglichkeit zu bieten.
 
 
„Acoustic Eidolon“ im Burg- und Schlossmuseum Allstedt „Acoustic Eidolon“ im Burg- und Schlossmuseum Allstedt Zum Burgabend wird am 10. November ab 20 Uhr eingeladen. ...
Anzeige
Rectangel
Buntes Programm für auserwählte Kinder Buntes Programm für auserwählte Kinder Die Kinder freuten sich über viele Aktionen und eine Tasse zum Abschluss. ...
Anzeige
Leinetaler Reit- und Fahrverein e.V. Leinetaler Reit- und Fahrverein e.V. Am letzten Oktoberwochenende vom 26.10. bis 28.10.2018 findet in der Reithalle in Stangerode zum wiederholten Male ein Dressurlehrgang mit D.N. Erhard statt....
Anzeige
Unser Land