Aktuelle Ausgabe als E-Paper


Aktuelle Ausgabe als E-Paper


E-Paper Archiv

die letzten drei Ausgaben

E-Paper Archiv E-Paper Archiv E-Paper Archiv

Sehr geehrte Kundinnen und Kunden,


zur Zeit finden Wartungsarbeiten an unserer Online-Anzeigenannahme statt.

Bitte schicken Sie uns Ihre Anzeige per E-Mail oder Fax oder rufen Sie bei uns an.

E-Mail: info@wochenspiegel-halle.de
Fax: (0345) 130 10 61
Telefon: (0345) 130 10 0
Wochenspiegel > Sangerhausen > Hubertusmesse der Stolberger Jagdhornbläser >
Steffi Rohland Steffi Rohland
aktualisiert am 05.11.2018 um 11:53:52

Hubertusmesse der Stolberger Jagdhornbläser

Die musikalische Umrahmung der traditionellen Hubertusmesse in der Sankt Martini Kirche in Stolberg gestalteten die Stolberger Jagdhornbläser.    Die musikalische Umrahmung der traditionellen Hubertusmesse in der Sankt Martini Kirche in Stolberg gestalteten die Stolberger Jagdhornbläser.
Foto: Heinz Noack
Die Jagdhornbläsergruppe Stolberg feierte die Hubertusmesse im neuen Gewand. Lotto-Toto unterstützte die Finanzierung.

Stolberg/Harz. Fichtenzweige, drei stattliche Hirschgeweihe und ein Kreuz schmückten am vergangenen Sonntag den Chorraum der Sankt Martini Kirche in Stolberg. Diese besondere Ausgestaltung der Kirche, stimmte die zahlreichen Besucher aus nah und fern auf die Hubertusmesse ein.

Es gehört schon zur Tradition, dass um den 3. November in ausgewählten Kirchen des Südharzes Jägergottesdienste gefeiert werden. Pfarrer Jörg Thoms, der sich an solchen Tagen schon einmal selbst schmunzelnd als „Schwarzkittel" bezeichnet, erinnerte an die Legende vom heiligen Hubertus: Dieser war der Überlieferung zufolge als junger Edelmann, nach dem Tod seiner Frau, ein leidenschaftlicher und ausschweifender Jäger, der das Wild wahllos erlegte. Bis ihm ein Hirsch mit einem leuchtenden Kreuz zwischen dem Geweih erschien, erkannte Hubertus in allen Wesen Geschöpfe göttlichen Ursprungs. Er wurde Bischof von Lüttich und Schutzpatron der Jäger.

Das Besondere an der Hubertusmesse war auch in diesem Jahr die musikalische Gestaltung durch die Stolberger Jagdhornbläser unter der Leitung von Frank Rudhardt. Bereits vor der Kirche begrüßten die Jagdhornbläser die Gottesdienstbesucher mit den Jagdsignalen „Das Ganze/Anblasen", dann erfolgte der feierliche Einzug der 20 Bläser. Anschließend waren die Parforcehörner und Plesshörner einzeln oder gemeinsam zu hören. Höhepunkte der Liturgie waren das Zusammenspiel von Parforcehorn (Frank Rudhardt) und Papenius-Orgel, gespielt von Nivia Hillerin. Auch die Lieder der Gemeinde wurden von den Jagdhornbläsern begleitet.

Mit besonderer Freude nahmen die Jäger an der Hubertusmesse teil. Klaus und Margrit Kühne waren dazu sogar aus Einzingen gekommen. Auch Josef (Sepp) Reich, der die Stolberger Jagdhornbläsergruppe 1954 mit gegründet und viele Jahrzehnte geleitet hatte, saß natürlich in der ersten Reihe.

Sein Nachfolger, Frank Rudhardt, führte die Arbeit erfolgreich fort. Die Gruppe wuchs von einem Dutzend Jagdhornbläser auf 22. Damit man bei den verschiedenen Auftritten auch ein einheitliches Bild abgibt, investierte man in diesem Jahr in neue Kleidung. Rund 10.000 Euro kostete das komplette neue Jäger-Outfit der Stolberger Jagdhornbläser.

Lotto-Toto unterstützte die Stolberger Jagdhornbläser mit einer 30-prozentigen Förderung. „Die Beantragung der Fördermittel übernahm dankenswerter Weise die Jägerschaft Sangerhausen", sagte Elke Völker von der Jagdhornbläsergruppe.

Steffen Engelmann, Vorsitzender der Jägerschaft Sangerhausen, ließ es sich nicht nehmen die Premiere des neuen Outfits bei der Hubertusmesse in der Sankt Martini Kirche in Stolberg mitzuerleben.

Kommentar schreiben
Name:
Ort:
Kommentar:
  Ja, ich habe die Hinweise zu Kommentaren auf unserer Website gelesen und akzeptiert.
Eingabeverifizierung: Schreiben Sie die untenstehende Ziffern- / Buchstabenkombination in das folgende Feld. Dadurch wollen wir dazu beitragen, unerwünschten E-Mails und automatischen Versendern keine Verbreitungsmöglichkeit zu bieten.
 
 
Das Märchen in Emseloh darf nicht sterben!!! Das Märchen in Emseloh darf nicht sterben!!! Am 16. Dezember, 16.30 Uhr, wird nach einjähriger Pause wieder ein Märchen aufgeführt. ...
Anzeige
Rectangel
Weihnachtsmarkt in Eisleben Weihnachtsmarkt in Eisleben Der Eisleber Weihnachtsmarkt hat vom 8. bis 23. Dezember geöffnet. Hier das geplante Programm für den Weihnachtsmarkt in Eisleben: ...
Anzeige
Bis dass Dein Tod uns scheidet Bis dass Dein Tod uns scheidet Schwarze Komödie feiert Premiere am Theater Eisleben. ...
Anzeige
Seniorenbegleitung Wiethe