Aktuelle Ausgabe als E-Paper


Aktuelle Ausgabe als E-Paper


E-Paper Archiv

die letzten drei Ausgaben

E-Paper Archiv E-Paper Archiv E-Paper Archiv

Sehr geehrte Kundinnen und Kunden,


zur Zeit finden Wartungsarbeiten an unserer Online-Anzeigenannahme statt.

Bitte schicken Sie uns Ihre Anzeige per E-Mail oder Fax oder rufen Sie bei uns an.

E-Mail: info@wochenspiegel-halle.de
Fax: (0345) 130 10 61
Telefon: (0345) 130 10 0
Wochenspiegel > Sangerhausen > Die Welt auf dem Monde >
Nadine Rößler Nadine Rößler
aktualisiert am 21.11.2018 um 14:42:43

Die Welt auf dem Monde

Szenenfoto „Die Welt auf dem Monde“ Szenenfoto „Die Welt auf dem Monde“
Nordharzer Städtebundtheater zu Gast im Theater Eisleben.

Eisleben.
Mit der Komischen Oper „Die Welt auf dem Monde“ von Joseph Haydn ist das Nordharzer Städtebundtheater am Freitag, den 23. November, um 19.30 Uhr zu Gast auf der Großen Bühne des Eisleber Theaters.
Regisseurin Susanne Knapp und Maxim Hofmann präsentieren eine verrückte, satirische Illusions-Komödie. Sie haben den Opernklassiker musikalisch behutsam von Ballast befreit, die Handlung auf herrlich unkonventionelle Weise „entschlackt“ und mit etlichen unterhaltsamen extraterrestrischen Überraschungen für das Publikum gespickt.
Der 1777 in Eisenstadt uraufgeführte Dreiakter erzählt die illustre Geschichte einer „Reise“ auf den Mond: Wie kann es nach Jahren vergeblichen Hoffens und Ausharrens drei befreundeter Opernprotagonisten gelingen, dem betuchten wie alten Bonafede endlich dessen Einwilligung zur durchaus lukrativen Hochzeit seiner beiden Töchter abzuringen? Dieser hat ein offenkundiges Faible für fremde, außerirdische (Fantasie-)Welten und ein Auge auf das Dienstmädchen geworfen? Bonafede, dem Gutgläubigen, wird dank eines vermeintlich die Schwerkraft auflösenden Wundermittels eine Reise zum Mond vorgegaukelt! Und
das geschieht mit größter Fantasie und Spielfreude und unter Aufbietung eines verblüffend großen Spektrums cleverer Überrumpelungsstrategien.
Karten für das Musiktheater „Die Welt auf dem Monde“ gibt es an der Theaterkasse, Bucherstraße 14, Tel 03475 602070, kartenservice@theatereisleben.de oder online unter www.theater-eisleben.de. Die Theaterkasse öffnet MO + MI 12–17 Uhr; DI + DO 10–17 Uhr; FR 10–14 Uhr; die Abendkasse öffnet eine Stunde vor Vorstellungsbeginn.

Besetzung
Musikalische Leitung MD Johannes Rieger
Inszenierung Susanne Knapp
Knabenchor Jan Rozehnal
Ausstattung Jakob Knapp
Dramaturgie Susanne Germer
Ecclitico, vorgeblicher Astrologe Max An
Ernesto, ein Kavalier Denis Lakey a. G.
Bonafede Klaus-Uwe Rein
Clarice, Bonafedes Tochter Runette Botha
Flaminia, Bonafedes Tochter Benedicte Hilbert
Lisetta, Kammerzofe des Bonafede KS Gerlind Schröder
Cecco, Diener des Ernesto Tobias Amadeus Schöner
Bühnenmusiker und Kosmonaut Maxim Hofmann
Knabenchor und Orchester des Nordharzer Städtebundtheaters

Kommentar schreiben
Name:
Ort:
Kommentar:
  Ja, ich habe die Hinweise zu Kommentaren auf unserer Website gelesen und akzeptiert.
Eingabeverifizierung: Schreiben Sie die untenstehende Ziffern- / Buchstabenkombination in das folgende Feld. Dadurch wollen wir dazu beitragen, unerwünschten E-Mails und automatischen Versendern keine Verbreitungsmöglichkeit zu bieten.
 
 
Weihnachtsmarkt in Eisleben Weihnachtsmarkt in Eisleben Der Eisleber Weihnachtsmarkt hat vom 8. bis 23. Dezember geöffnet. Hier das geplante Programm für den Weihnachtsmarkt in Eisleben: ...
Anzeige
Rectangel
Bis dass Dein Tod uns scheidet Bis dass Dein Tod uns scheidet Schwarze Komödie feiert Premiere am Theater Eisleben. ...
Anzeige
Weihnachtlicher Kupferberg Weihnachtlicher Kupferberg Am 15. Dezember, 16.30 Uhr, führen Pfadfinder ein Krippenspiel auf. ...
Anzeige
Seniorenbegleitung Wiethe