Aktuelle Ausgabe als E-Paper


Aktuelle Ausgabe als E-Paper Aktuelle Ausgabe als E-Paper


E-Paper Archiv

die vorhergehende Ausgabe

E-Paper Archiv E-Paper Archiv

Sehr geehrte Damen und Herren,


zur Zeit bereiten wir eine neue Anzeigenannahme vor.

Schicken Sie Ihre Anzeige bitte vorübergehend an folgende E-Mail-Adresse:
info@wochenspiegel-halle.de

Telefon: (0345) 130 10 0
Fax: (0345) 130 10 61
Wochenspiegel > Sangerhausen > Ackern im Schulgarten >
Jacqueline Dallmann Jacqueline Dallmann
aktualisiert am 24.05.2019 um 16:33:48

Ackern im Schulgarten

Wenn alles gut anwächst und gedeiht, kann in der Landschule Osterhausen eine reichliche Gemüseernte eingefahren werden. Wenn alles gut anwächst und gedeiht, kann in der Landschule Osterhausen eine reichliche Gemüseernte eingefahren werden.
Foto: J. Dallmann Galerie (6 Bilder) Galerie (6 Bilder) Galerie (6 Bilder) Galerie (6 Bilder) Galerie (6 Bilder) Galerie (6 Bilder)
An der Landschule Osterhausen bestellen die Schüler die Beete ihres Schulgartens selbst. Sie säen, pflanzen, ernten, mulchen, jäten Unkraut. Jede Klasse hat eine Stunde Schulgartenunterricht in der Woche. Lehrer André Kellner vermittelt ihnen Wissen in Theorie und natürlich auch in Praxis.
 
In diesem Schuljahr kooperiert die Landschule mit der „GemüseAckerdemie“. Dahinter steckt die Idee, den Acker als Lernort zu entdecken. Das Projekt geht über ein Jahr, es wird eingeteilt in die VorAckerzeit, die Ackerzeit und die NachAckerzeit. Die Schüler bauen Gemüse an und lernen so, wo Lebensmittel herkommen, und wie viel Arbeit im Anbau steckt.
Mit ins Boot werden auch die Schulgartenlehrer geholt. Insgesamt gibt es drei Weiterbildungen für Schulgartenlehrer André Kellner. Die Akademie stellt Bildungsmaterial zur Verfügung und es gibt gemeinsame Pflanztermine.
 
So haben die Schüler und die GemüseAkademiker im April an der Landschule zusammen Kohlrabi, Fenchel, Salat, Möhren, Radieschen in die Erde gebracht. Bei einem zweiten Pflanztermin Ende Mai kamen frostempfindliche Pflanzen wie Mais, Gurken, Tomaten, Zucchini und Kürbis auf die Beete.
 
Studenten, die bei der GemüseAkademie mitmachen, halfen den Schülern, die Pflanzen einzubuddeln. Dabei wurde genau darauf geachtet, welche Pflanze in welchem Beet steht. Es wurde ganz viel Wissen zum Mulchen, zum Gießen und richtigen Einpflanzen kindgerecht vermittelt.
Nach einer Stunde hatten die 1. Klässler vier Gemüsebeete bestellt. Jetzt muss noch alles wachsen, damit es geernet werden.
 

Kommentar schreiben
Name:
Ort:
Kommentar:
  Ja, ich habe die Hinweise zu Kommentaren auf unserer Website gelesen und akzeptiert.
Eingabeverifizierung: Schreiben Sie die untenstehende Ziffern- / Buchstabenkombination in das folgende Feld. Dadurch wollen wir dazu beitragen, unerwünschten E-Mails und automatischen Versendern keine Verbreitungsmöglichkeit zu bieten.
 
 
Geradeaus: Christoph Sakwerda aus Dessau veröffentlicht erste Single Geradeaus: Christoph Sakwerda aus Dessau veröffentlicht erste Single Christoph Sakwerda aus Dessau hat seine erste eigene Single veröffentlicht. Am 18. Oktober 2019 erschien „Geradeaus“, worin der 20-Jährige...
Anzeige
Saalekids
Ein Markt für kreative Selbermacher Ein Markt für kreative Selbermacher Sich inspirieren lassen, kreativ sein und Handgemachtes kaufen beim MZ-Kreativmarkt am 2. und 3. November im MZ-Medienhaus. ...
Anzeige
Pilze und Pilzvergiftungen Pilze und Pilzvergiftungen Herbstzeit ist Pilzzeit. Aber Vorsicht! Nicht jeder Pilz ist essbar. ...
Anzeige
Unser Land