Aktuelle Ausgabe als E-Paper


Aktuelle Ausgabe als E-Paper Aktuelle Ausgabe als E-Paper


E-Paper Archiv

die vorhergehende Ausgabe

E-Paper Archiv E-Paper Archiv

Sehr geehrte Damen und Herren,


zur Zeit bereiten wir eine neue Anzeigenannahme vor.

Schicken Sie Ihre Anzeige bitte vorübergehend an folgende E-Mail-Adresse:
info@wochenspiegel-halle.de

Telefon: (0345) 130 10 0
Fax: (0345) 130 10 61
Wochenspiegel > Sangerhausen > Berga feiert seine Salatkirmes >
Roswitha Hennig Roswitha Hennig
aktualisiert am 10.07.2019 um 09:45:54

Berga feiert seine Salatkirmes

Am   Freitag, 12. Juli, findet ab 17 Uhr in Berga das diesjährige Kirchweih-Konzert in der Petri-Pauli-Kirche statt. Das  „Geburtstagskonzert“ gestalten Nathan Lange (Querflöte), Lennard Mekiffer (Fagott), Malte Mekiffer (Klavier) und Stefan Mekiffer (Akkordeon). Der Eintritt ist frei. Über eine Spende zur Deckung der Kosten für die Musiker wird gebeten. 
Am Freitag, 12.   Juli, wird außerdem zur Disco eingeladen.  
Ab 21 Uhr heißt  es Disco Time   mit Beats 2.0. 

Am Samstag, 13. Juli, wird ab 11:30 Uhr zum gemeinsamen Mittagstisch mit Erbsensuppe aus der Feldküche eingeladen. Um 14 Uhr findet dann die Kirmeseröffnung statt. 
Ganztägig gibt es kostenloses  Kinderprogramm mit Kinderschminken, Hüpfburg und Kinderkarussell. Ab 20 Uhr findet der Kirmestanz  mit den „Diamonds“ aus Artern statt. 
Am Sonntag,   14. Juli, wird ab 9 Uhr der Erbsbär   die Einwohner mit seinem bunten Gefolge   wecken.  Dann zieht   er durch den  Ort, sammelt einen Obolus für die  Kirmesgesellschaft ein und   wird hier und da sicher auch ein Tänzchen wagen.  
Ab  9:15 Uhr wird zum Kirchweihgottesdienst eingeladen. Schließlich ist es der 121. Geburtstag der Petri-Pauli-Kirche auf dem Berg. 
Ab 10 Uhr findet auf dem Festplatz der Frühschoppen mit den Kirmesmusikanten aus Görsbach und Rosperwenda statt. Um 17 Uhr  erfahren die Bergaer und hoffentlich viele Gäste bei der Kirmesbeerdigung, was sich übers Jahr so alles zugetragen hat.

Ein Verein prägt seit Jahren den Ort
Berga (hno). Berga macht wie jedes Jahr den Auftakt im   Kirmesreigen.  Schon viele Wochen vor dem Kirmestermin, jeweils  am 1. Wochenende im Juli,  nehmen die Kirmesvorbereitungen alle Mitglieder des Dorfklubs Berga  in Anspruch. Sie planen zusammen mit der Kirchengemeinde Berga die einzelnen Veranstaltungen und sichern die Betreuung sowie Versorgung ab. Traditionell trägt die Kirmes den Namen „Salatkirmes“. Das soll der Überlieferung nach damit zusammenhängen, dass es zum einen die erste Dorfkirmes in der Goldene Aue ist und zum anderen ist jetzt die beste Zeit für den grünen Salat im Garten.  Der Termin war immer ein Höhepunkt im Jahr: Im 19. Jahrhundert bekamen die  Schulkinder dafür sogar zwei Tage Ferien.
Schon seit ewigen Zeiten findet am Kirmessonntag ein Umzug mit dem Erbsbären statt. Das ist ausschließlich eine Sache der „Burschen“ des Ortes, früher vereint im sogenannten Burschenverein. Heute sieht man das nicht mehr ganz so eng: Die bunt kostümierte Jugend beiderlei Geschlechts, zieht dann durch den Ort.  Die Einwohner erwarten schon die bunte Kirmesgesellschaft, die der Erbsbär im Schlepptau hat. Mit viel Höflichkeit bittet sie unterwegs um kleine Spenden. Und natürlich tanzt der Erbsbär auf der Straße. Diesem Dorfrundgang mit Musikanten schließt sich der gemeinsame Frühschoppen auf dem Festplatz an und um 17 Uhr beerdigt „Kirmespfarrer“ Stefan Pabst auf sehr humorvolle Weise die Kirmes. Dann heißt es wieder ein Jahr warten. 
Der Festplatz liegt mitten im Ort, wo früher die Marktmühle stand. Neben einem Kinderkarussell gibt es hier zahlreiche Stände und Buden laden zum Verweilen sowie Kaufen ein. 
Zur Kirmes 2001 fasste eine Reihe junger Männer Mut und beschloss, die Kirmes künftig als Verein zu organisieren. Daraus ging im Jahre 2004 die Gründung des Dorfklubs hervor. Von den damaligen Initiatoren sind heute noch Frank Mattausch und Eckard Reif als aktive Vorstandsmitglieder dabei. Mit großem Interesse wird in den alten Zeitungen von 2004 auf dem Tisch geblättert. Sie haben damals groß über die Gründung berichtet. Aufbewahrt hat diese wichtigen Vereinsdokumente Eckard Reif. 
Vorsitzender der fast 30 Mitglieder ist seit drei Jahren Jens Oklitz. Das Vereinsdomizil, „DAS HAUS“ steht im Gewerbegebiet und ist angemietet. „Hier finden die regelmäßigen Zusammenkünfte, die Vorstandssitzungen und die Jahreshauptversammlung statt. Dazu kommen noch die geselligen Vereinsabende und Vorträge über Land und Leute der Region. 
Die übrige Zeit des Vereinsjahres füllen die Mitglieder mit gemeinsamen Wanderungen in der Region und der Unterstützung der Kindertagesstätte bei ihren Veranstaltungen aus. „In diesem Jahr wird das 50-jährige Jubiläum der Einrichtung nachgeholt“, sagte Jens  Oklitz.

Kommentar schreiben
Name:
Ort:
Kommentar:
  Ja, ich habe die Hinweise zu Kommentaren auf unserer Website gelesen und akzeptiert.
Eingabeverifizierung: Schreiben Sie die untenstehende Ziffern- / Buchstabenkombination in das folgende Feld. Dadurch wollen wir dazu beitragen, unerwünschten E-Mails und automatischen Versendern keine Verbreitungsmöglichkeit zu bieten.
 
 
Reitturnier in Helbra Reitturnier in Helbra Am 24. und 25. August lädt der Reit- und Fahrverein Weißes Tal Helbra und Umgebung e.V. auf den Kahlberg 10 ein. ...
Anzeige
Rectangel
Zeltlager in den Ferien Zeltlager in den Ferien Eis essen, Wandern, Lagerfeuer, Pizza, Bungeerun - beim Zeltlager war für alle Kinder etwas dabei. ...
Anzeige
Bauarbeiten starten Anfang August Bauarbeiten starten Anfang August Am 16. Juli wird über die Baumaßnahme in der Hohetor-/Katharinenstraße informiert. ...
Anzeige
Trauerportal