Aktuelle Ausgabe als E-Paper


Aktuelle Ausgabe als E-Paper Aktuelle Ausgabe als E-Paper


E-Paper Archiv

die vorhergehende Ausgabe

E-Paper Archiv E-Paper Archiv

Sehr geehrte Damen und Herren,


zur Zeit bereiten wir eine neue Anzeigenannahme vor.

Schicken Sie Ihre Anzeige bitte vorübergehend an folgende E-Mail-Adresse:
info@wochenspiegel-halle.de

Telefon: (0345) 130 10 0
Fax: (0345) 130 10 61
Wochenspiegel > Sangerhausen > Eisleber Tafel: Weite Wege zu Lebensmittelspenden >
Jacqueline Dallmann Jacqueline Dallmann
aktualisiert am 04.10.2019 um 08:53:52

Eisleber Tafel: Weite Wege zu Lebensmittelspenden

Christine Kraus und Udo Kerstenski beim Packen von Kisten für die Ausgabestellen. Christine Kraus und Udo Kerstenski beim Packen von Kisten für die Ausgabestellen.
Foto: J. Dallmann
Die Tafel Eisleben versorgt in der Woche 900 Bedürftige.
Eisleben (red). Brot und Brötchen, Quarkspeise, Weintrauben, Kuchenmehl, Bananen Nudelsalat, Wurst werden platzsparend, damit viel rein passt, in  Kisten verstaut und dann gestapelt. Die  werden später in die Ausgabestellen der Eisleber Tafel gefahren und dort an Bedürftige verkauft.  Die Kisten sind unterschiedlich voll, je nachdem, ob für eine alleinstehende Person oder eine Familie mit Kindern. 

Insgesamt gibt es im Mansfelder Land einschließlich Beyernaumburg und Blankenheim 16 Ausgabestellen der Eisleber Tafel. Träger  ist der Förderverein für Soziokultur und Beschäftigung e.V. Seit 1998 gibt es die Eisleber Tafel, die ihren Sitz in der Rammtorstraße hat. Menschen mit sehr geringem Einkommen bekommen hier  Grundnahrungsmittel ausgereicht. „Wir versorgen 900 Bedürftige in der Woche. Das sind 500 Familien allein im Altkreis Eisleben und Hettstedt“, erzählt Projektkoordinator Sven Hennig. 

 1,10 Euro kostet eine Kiste vollgepackt mit Lebensmitteln, die für eine Woche reichen.  Entweder ist das Mindesthaltbarkeitsdatum überschritten oder die Kartonverpackung beschädigt. Im Handel sind die Waren unverkäuflich. Bedürftigen sichern diese Waren einen einigermaßen vollen Kühlschrank. „Die Altersarmut wird immer spürbarer. Immer mehr Rentner kommen mit ihren Einkünften nicht hin und brauchen unsere Hilfe“, so Hennig. Der Bedarf ist noch größer, denn der Weg zur Tafel ist mit Scham besetzt. Viele nehmen das Angebot daher gar nicht an.

Spenden reichen nicht
Die Lebensmittel sind Spenden von Supermärkten aus der Region. Drei große Kühltransporter plus ein kleines Fahrzeug steuern jeden Morgen die Märkte an und holen dort ab, was aussortiert wurde. Das was die Eisleber Tafel an Spenden erhält, reicht allerdings nicht, um die Bedürftigen im Mansfelder Land zu versorgen. Darum werden oft weite Wege gefahren. Ein bis zwei Mal in der Woche geht es  nach Magdeburg, Zerbst, Elsterwerder und nach Hof in Bayern. Ein Auto fährt gute 1.500 km in der Woche. Lebensmittelspenden heranzuschaffen ist also eine große logistische und finanzielle Leistung. Rund 1.000 Euro jeden Monat kostet der Diesel für die Fahrzeuge. Ganz schön viel Geld für den Verein. Bald, am besten noch in diesem Jahr, müsste ein Transporter, der über 270.000 Kilometer gefahren ist, ausgetauscht werden. Ein gebrauchtes Kühlfahrzeug kostet rund 20.000 Euro. Bei der Tafel hofft man auf ein Fahrzeug aus der „Lidl-Pfandaktion“. Klappt das nicht müssten Sponsoren angesprochen werden. Doch erstmal hofft Sven Hennig auf die Zusage der Pfandaktion. Hier gilt Daumendrücken.

Heizungsreparatur
Ein anderes Problem ist dank einer Spende zum Glück vom Tisch. Bei der letzten Überprüfung durch den Schornsteinfeger ist die Heizungsanlage des Hauses quasi durchgefallen. Die Firma Roland Fischer GmbH Heiztechnik & Bäderdesign wartet die Heiztechnik schon seit Langem: „Der Brenner hatte in den letzten Jahren immer schon Probleme gemacht. Wir haben ihn immer notdürftig repariert, aber es war klar, dass er irgendwann kaputt geht“, sagt Roland Fischer. Für den Verein war die Reparatur immer kostengünstiger als ein neuer Brenner. Doch nun gab es keine Alternative mehr. 800 Euro plus Einbau kostet der Brenner.  Roland Fischer hat nicht lange überlegt und die neue Technik der Tafel gesponsort. In dieser Woche wurde der Brenner eingebaut. Sven Hennig ist froh, dass  mit Beginn der kühleren Jahreszeit  geheizt werden kann. 

In der Eisleber Tafel können nicht nur Lebensmittel, sondern auch Bekleidung und Spielzeug gekauft werden. Auch hier ist man auf Sachspenden angewiesen.

Kommentar schreiben
Name:
Ort:
Kommentar:
  Ja, ich habe die Hinweise zu Kommentaren auf unserer Website gelesen und akzeptiert.
Eingabeverifizierung: Schreiben Sie die untenstehende Ziffern- / Buchstabenkombination in das folgende Feld. Dadurch wollen wir dazu beitragen, unerwünschten E-Mails und automatischen Versendern keine Verbreitungsmöglichkeit zu bieten.
 
 
Bunt und interessant - das Arboretum in Annarode Bunt und interessant - das Arboretum in Annarode Annarode  (UAh). So nah, doch oft unbekannt ist das Arboretum Annarode für viele Manschen im Landkreis. Das Wort Arboretum bedeutet...
Anzeige
Sag Ja!
Neue Hausärztin im MVZ Großörner Neue Hausärztin im MVZ Großörner Seit Anfang Oktober ist Grit Mittelstraß für Patienten da. ...
Anzeige
Vier Kitas in MSH als "Haus der kleinen Forscher" ausgezeichnet Vier Kitas in MSH als Experimentierfreude im Vorschulalter: Vier Kitas in MSH ausgezeichnet. ...
Anzeige
Trauerportal