Aktuelle Ausgabe als E-Paper


Aktuelle Ausgabe als E-Paper Aktuelle Ausgabe als E-Paper


E-Paper Archiv

die vorhergehende Ausgabe

E-Paper Archiv E-Paper Archiv
MZ Immobilien

Sehr geehrte Damen und Herren,


zur Zeit bereiten wir eine neue Anzeigenannahme vor.

Schicken Sie Ihre Anzeige bitte vorübergehend an folgende E-Mail-Adresse:
info@wochenspiegel-halle.de

Telefon: (0345) 130 10 0
Fax: (0345) 130 10 61
Wochenspiegel > Sangerhausen > Theater Eisleben im Europa-Rosarium >
Jacqueline Dallmann Jacqueline Dallmann
aktualisiert am 14.01.2020 um 09:45:09

Theater Eisleben im Europa-Rosarium


Foto: Theater Eisleben/ Jens Schlüter
Im Rahmen der neuen Kooperation des Theaters Eisleben mit der Rosenstadt Sangerhausen GmbH konnte das Sangerhäuser Publikum kürzlich erstmals die  Aufführung von  „Zarah 47“ mit dem Ensemble des Theaters aus der Lutherstadt im Europa-Rosarium erleben. Für die Zuschauer war es ein beeindruckender Theaterabend im Europa-Rosarium und viele äußerten den Wunsch nach mehr Veranstaltungen.

Ihre Fortsetzung findet die Zusammenarbeit mit dem Theater Eisleben bereits am 7. Februar 2020 um 19.30 Uhr im Glashaus des Europa-Rosariums mit dem Stück „Bis dass Dein Tod uns scheidet“ nach einer literarischen Vorlage von Lars Lienen.  Regisseur ist Ulrich Fischer, Ausstatter Sven Hansen, die Schauspieler Oliver Beck und Christopher Wartig präsentieren den Sangerhäusern schwarzen und englischen Humor vom Feinsten. Musikalisch begleitet werden sie von Komponist und Musiker Sebastian Undisz. Auf dem Familienstammsitz feiert Sir Charles Chadwick die Beerdigung seiner zehnten Ehefrau. Sein ehrenwertes, britisches Adelsgeschlecht pflegt schon seit Jahrhunderten die Tradition des Nachhelfens beim vorzeitigen Ableben unliebsamer Familienangehöriger. Nun plaudert der Adelsspross über all seine gelungenen Taten und sucht gleichzeitig mit tatkräftiger Unterstützung seines Butlers nach der nächsten Gemahlin. 

Ein spannender und humorgespickter Theaterabend im Europa-Rosarium ist am 7. Februar um 19.30 Uhr garantiert. Die Tickets sind im Vorverkauf in der Tourist-Information im Bahnhof Sangerhausen, Kaltenborner Weg 10, 06526 Sangerhausen, Tel.: )03464) 19433, erhältlich. Karten im Vorverkauf kosten 19 Euro, an der Abendkasse 21 Euro. Kinder, Jugendliche und Studenten zahlen 17 Euro bzw. an der Abendkasse 19 Euro.
 

Kommentar schreiben
Name:
Ort:
Kommentar:
  Ja, ich habe die Hinweise zu Kommentaren auf unserer Website gelesen und akzeptiert.
Eingabeverifizierung: Schreiben Sie die untenstehende Ziffern- / Buchstabenkombination in das folgende Feld. Dadurch wollen wir dazu beitragen, unerwünschten E-Mails und automatischen Versendern keine Verbreitungsmöglichkeit zu bieten.
 
 
Summercamp in Ferropolis Summercamp in Ferropolis  Festivalatmosphäre trotz Corona  zwischen Stahlgiganten ...
Anzeige
Unser Land
Polizeibericht vom 7. August 2020 Polizeibericht vom 7. August 2020 Sangerhausen / Hausfriedensbruch ...
Anzeige
Reiserückkehrer aus Risikogebieten müssen sich beim Gesundheitsamt melden Reiserückkehrer aus Risikogebieten müssen sich beim Gesundheitsamt melden Die Anzahl der Personen, die positiv auf das Coronavirus (COVID-19) getestet wurden, liegt im Landkreis Mansfeld-Südharz unverändert bei 70 (Stand:...
Anzeige
Unser Land