Aktuelle Ausgabe als E-Paper


Aktuelle Ausgabe als E-Paper Aktuelle Ausgabe als E-Paper


E-Paper Archiv

die vorhergehende Ausgabe

E-Paper Archiv E-Paper Archiv

Sehr geehrte Damen und Herren,


zur Zeit bereiten wir eine neue Anzeigenannahme vor.

Schicken Sie Ihre Anzeige bitte vorübergehend an folgende E-Mail-Adresse:
info@wochenspiegel-halle.de

Telefon: (0345) 130 10 0
Fax: (0345) 130 10 61
Wochenspiegel > Sangerhausen > Dachsanierung an St. Cyriakus in Wimmelburg geht weiter >
Jacqueline Dallmann Jacqueline Dallmann
aktualisiert am 10.02.2020 um 09:49:49

Dachsanierung an St. Cyriakus in Wimmelburg geht weiter


Foto: Jacqueline Dallmann
Deutsche Stiftung Denkmalschutz fördert St. Cyriakus in Wimmelburg.
Wimmelburg (red). Für die Dachsanierung der ehemaligen Klosterkirche St. Cyriakus in Wimmelburg stellt die Deutsche Stiftung Denkmalschutz (DSD) nicht zuletzt dank der Lotterie GlücksSpirale 25.000 Euro zur Verfügung. Den dazugehörigen Fördervertrag erhält Pfarrer Steffen Richter in diesen Tagen. 

Die um 1170 erbaute Benediktinerklosterkirche Wimmelburg, eine kreuzförmige Basilika mit fünf Apsiden nach Hirsauer Muster, ist nur in Resten erhalten. Die das Chorquadrat abschließende Apsis gliedern ein Rundbogenfries und Lisenen sowie drei Rundbogenfenster. Ebenfalls erhalten ist der nördliche Nebenchor mit einer schlichten Apsis, die Vierung und – als Ruine – der nördliche Querhausflügel. Der südliche Nebenchor wurde in gotischer Zeit erneuert. 
Romanische Architektur
Innen stehen noch die Kreuz- und die Eckpfeiler am Ansatz der Hauptapsis mit Kantensäulen, außerdem die Würfelkapitelle bzw. Kapitelle mit pflanzlichem Dekor. Hauptchor und Nebenchöre sind durch je zwei Arkaden mit dem Gesims verbunden. Im südlichen Nebenchor befindet sich ein spätgotisches Relief. Chor- und Vierung bestehen aus Bruchsteinmauerwerk, die Apsis aus Sandsteinquadern. 

Das Kloster und die Kirche brach man zu Anfang des 18. Jahrhunderts teilweise ab. An der Stelle des Kirchenschiffs entstand ein Herrenhaus. Obgleich die einstige Klosterkirche von Wimmelburg nur noch als Fragment erhalten ist, zählt sie doch zu den wichtigsten Zeugnissen romanischer Architektur in Sachsen-Anhalt und ist auch Station auf der Straße der Romanik. 
Dach der Seitenschiffe
Die Deutsche Stiftung Denkmalschutz unterstützt Erhaltungsmaßnahmen an der ehemaligen Klosterkirche seit 2012. Alle Arbeiten wurden vom Landesamt für Denkmalpflege intensiv betreut und in denkmalpflegerisch ausgezeichneter Qualität ausgeführt. Nachdem Mittelschiff und Apsis in Dach und Fach saniert sind, stehen nunmehr die Sanierung und die neue Dacheindeckung der Seitenschiffe an.  

St. Cyriakus ist eines der über 590 Objekte, die die private Deutsche Stiftung Denkmalschutz dank Spenden und Mittel der GlücksSpirale, der Rentenlotterie von Lotto,  in Sachsen-Anhalt fördern konnte. 
 
 
 

Kommentar schreiben
Name:
Ort:
Kommentar:
  Ja, ich habe die Hinweise zu Kommentaren auf unserer Website gelesen und akzeptiert.
Eingabeverifizierung: Schreiben Sie die untenstehende Ziffern- / Buchstabenkombination in das folgende Feld. Dadurch wollen wir dazu beitragen, unerwünschten E-Mails und automatischen Versendern keine Verbreitungsmöglichkeit zu bieten.
 
 
Unterstützung für große Helfer Unterstützung für große Helfer Jede Feuerwehr aus MSH kann sich beim Förderverein Rettungswesen Mansfeld-Südharz e.V. um eine Förderung bewerben. ...
Anzeige
Unser Land
Erinnerung an die Bombardierung Erinnerung an die Bombardierung Von Heinz Noack ...
Anzeige
Handtaschenraub in Eisleben Handtaschenraub in Eisleben Polizeibericht vom 19. Februar 2020 ...
Anzeige
Trauerportal