Aktuelle Ausgabe als E-Paper


Aktuelle Ausgabe als E-Paper Aktuelle Ausgabe als E-Paper


E-Paper Archiv

die vorhergehende Ausgabe

E-Paper Archiv E-Paper Archiv

Sehr geehrte Damen und Herren,


zur Zeit bereiten wir eine neue Anzeigenannahme vor.

Schicken Sie Ihre Anzeige bitte vorübergehend an folgende E-Mail-Adresse:
info@wochenspiegel-halle.de

Telefon: (0345) 130 10 0
Fax: (0345) 130 10 61
Wochenspiegel > Sangerhausen > „Des Grafen neue Kleider“ >
Nadine Rößler Nadine Rößler
aktualisiert am 11.02.2020 um 14:50:58

„Des Grafen neue Kleider“


Foto: Stiftung Luthergedenkstätten
In der beliebten Veranstaltungsreihe „Museum aktiv“ in Luthers Elternhaus in Mansfeld heißt es in diesem Monat: Weben wie zu Luthers Zeiten.

Am Sonntag, den 23. Februar,  verwandelt sich Luthers Elternhaus, Lutherstraße 26 in Mansfeld, wieder in eine Kreativwerkstatt: In der Reihe „Museum aktiv“ ist die ganze Familie eingeladen, sich mit der alten Handwerkskunst des Webens zu beschäftigen.

Das Weben gehört, nach Holz- und Steinbearbeitung, zu den ältesten Handwerks-künsten der Welt. In dem Termin widmen sich die großen und kleinen Besucher dieser besonderen Kulturtechnik: Sie bauen einen kleinen, mobilen Webrahmen und probieren ihn anschließend aus. Ganz nach Lust und Laune können etwa Freundschaftsbänder gewebt werden oder auch Bänder in den Vereinsfarben der Lieblingssportmannschaft. Und wer neben dem Weben noch mehr Handwerks-kunst lernen will, der hat auch die Möglichkeit, zu spinnen.

Die Veranstaltung findet am Sonntag, den 23. Februar, von 14 bis 16 Uhr statt. Die Kosten betragen acht Euro pro Familie/Gruppe (bis zu vier Personen). Um Anmeldung unter bildung.mansfeld@martinluther.de oder Tel.: (034782) 9193813 wird gebeten.

Führungen
Wer seinen Sonntag anders gestalten will, ist ebenfalls herzlich ins Elternhaus eingeladen: Von nun an wird hier jeden Sonntag um 14 Uhr eine öffentliche Füh-rung angeboten. Mit ihr erfährt und sieht man Dinge im Museum, die man bei einem alleinigen Besuch der Ausstellung vielleicht verpasst hätte. Es lohnt sich also in jedem Fall. Die Kosten für die Führung betragen drei Euro, zuzüglich des Museumseintritts.

Kommentar schreiben
Name:
Ort:
Kommentar:
  Ja, ich habe die Hinweise zu Kommentaren auf unserer Website gelesen und akzeptiert.
Eingabeverifizierung: Schreiben Sie die untenstehende Ziffern- / Buchstabenkombination in das folgende Feld. Dadurch wollen wir dazu beitragen, unerwünschten E-Mails und automatischen Versendern keine Verbreitungsmöglichkeit zu bieten.
 
 
Unterstützung für große Helfer Unterstützung für große Helfer Jede Feuerwehr aus MSH kann sich beim Förderverein Rettungswesen Mansfeld-Südharz e.V. um eine Förderung bewerben. ...
Anzeige
Trauerportal
Erinnerung an die Bombardierung Erinnerung an die Bombardierung Von Heinz Noack ...
Anzeige
Handtaschenraub in Eisleben Handtaschenraub in Eisleben Polizeibericht vom 19. Februar 2020 ...
Anzeige
Unser Land