Aktuelle Ausgabe als E-Paper


Aktuelle Ausgabe als E-Paper Aktuelle Ausgabe als E-Paper


E-Paper Archiv

die vorhergehende Ausgabe

E-Paper Archiv E-Paper Archiv
MZ Immobilien

Sehr geehrte Damen und Herren,


zur Zeit bereiten wir eine neue Anzeigenannahme vor.

Schicken Sie Ihre Anzeige bitte vorübergehend an folgende E-Mail-Adresse:
info@wochenspiegel-halle.de

Telefon: (0345) 130 10 0
Fax: (0345) 130 10 61
Wochenspiegel > Sangerhausen > Blutspenden in Corona-Zeiten >
Jacqueline Dallmann Jacqueline Dallmann
aktualisiert am 15.04.2020 um 19:19:48

Blutspenden in Corona-Zeiten


Foto: Archiv
Blutspenden werden immer gebraucht - auch in Corona-Zeiten.
MSH (red). Mit einer Blutspende kann bis zu drei Schwerkranken oder Verletzten geholfen werden. Denn neben Unfallopfern und Patienten mit Organtransplantationen sind vor allem Krebspatienten auf Blutpräparate angewiesen. Jeden Tag werden in Deutschland etwa 15.000 Blutspenden benötigt. 

„Das Aufkommen ist stabil, wir sind versorgungssicher. Zu allen Terminen, die stattfinden, kommen mehr Spender als sonst üblich. Das heißt, die Hilfsbereitschaft und Spendebereitschaft ist sehr hoch“, so Roswitha Mahlich-Springer vom Blutspendedienst in Sachsen-Anhalt-

Zum Schutz der Spender, der Mitarbeiter und freiwilligen Helfer werden allerdings bei Blutspendeterminen besondere Vorkehrungen getroffen.  Hygiene und Desinfektion ist noch mehr als  üblich das A und O,  bei der Aufnahme wird die Temperatur des Spenders gemessen, zwischen den Liegen und den Menschen wird  im Sinne der Corona-Verordnungen Abstand gehalten.  Nach dem Blutspenden wird in der Regel ein Imbiss vorgehalten. Das findet aktuell aber nur eingeschränkt statt,  um  die Aufenthaltszeit so gering wie möglich zu halten. Außerdem wird Mundschutz getragen. 

 Auch in Mansfeld-Südharz finden im April weniger Blutspendetermine statt als üblich. Ursachen dafür sind, dass Spendelokale wie Schulen, Feuerwehrgerätehäuser oder Dorfgemeinschaftshäuser derzeit geschlossen sind oder in Spendelokalen die erforderlichen und definierten Sicherheitsmaßnahmen, insbesondere der notwendige Spenderabstand in den Wartebereichen, nicht gewährleistet werden kann. 

Blutspendetermine
Im Mansfelder Land kann am Montag, 20. April, in der Einetalhalle am Schützenplatz  in Welbsleben zwischen 16 und 20 Uhr Blut gespendet werden. Am Montag, 27. April, ist das DRK Blutspendeteam von 16 bis 19.30 Uhr in Helbra im Landgasthaus „Zur Sonne“, Thomas-Müntzer-Str. 2, möglich. 
In Wallhausen ist am Donnerstag, 23. April, 16 bis 19.30 Uhr im „Haus der Sonne“ das DRK zum Blutspendetermin vor Ort.

Übrigens sind auch Erstspender jederzeit willkommen. Die Teams vor Ort in den Spendelokalen sind gut gerüstet.

Blutspender werden 
Grundsätzlich kann jeder gesunde Erwachsene ab 18 Jahren Blut spenden. Mehrfachspender können nach individueller Entscheidung der Ärzte des DRK-Blutspendedienst NSTOB (Blutspendedienst der Landesverbände des DRK in Niedersachsen, Sachsen-Anhalt, Thüringen, Oldenburg und Bremen)  bis zu einem Alter von 72 Jahren (bis zum 73. Geburtstag) spenden. Frauen können 4-mal, Männer sogar 6-mal innerhalb von 12 Monaten Blut spenden. Zwischen zwei Blutspenden muss ein Abstand von mindestens 8 Wochen liegen. Mitbringen sollten die Blutspender/innen ihren gelben oder digitalen Unfallhilfe- und Blutspenderpass sowie einen amtlichen Lichtbildausweis.
 

Kommentar schreiben
Name:
Ort:
Kommentar:
  Ja, ich habe die Hinweise zu Kommentaren auf unserer Website gelesen und akzeptiert.
Eingabeverifizierung: Schreiben Sie die untenstehende Ziffern- / Buchstabenkombination in das folgende Feld. Dadurch wollen wir dazu beitragen, unerwünschten E-Mails und automatischen Versendern keine Verbreitungsmöglichkeit zu bieten.
 
 
100.000 Besucher im Rosarium in diesem Jahr - Jubiläumsbesucher mit Rosen überrascht 100.000 Besucher im Rosarium in diesem Jahr - Jubiläumsbesucher mit Rosen überrascht Nach 2016 hat das Europa-Rosarium wieder die 100.000 Besuchermarke erreicht.  ...
Anzeige
Sag Ja!
Flohmarkt an der Wassermühle in Röblingen Flohmarkt an der Wassermühle in Röblingen Am 19. und 20. September findet, jeweils von 11 bis 17 Uhr, in der Wassermühle in Röblingen, Bahnhofstraße 17, „Trödel in der...
Anzeige
Ehemaliges Freibad in Osterhausen ist jetzt ein Spielplatz Ehemaliges Freibad in Osterhausen ist jetzt ein Spielplatz Die  Renaturierungsarbeiten des ehemaligen Freibades in Osterhausen sind abgeschlossen. Das wurde vor am vergangenen Freitag mit einer...
Anzeige
Trauerportal