Aktuelle Ausgabe als E-Paper


Aktuelle Ausgabe als E-Paper Aktuelle Ausgabe als E-Paper


E-Paper Archiv

die vorhergehende Ausgabe

E-Paper Archiv E-Paper Archiv
MZ Immobilien

Sehr geehrte Damen und Herren,


zur Zeit bereiten wir eine neue Anzeigenannahme vor.

Schicken Sie Ihre Anzeige bitte vorübergehend an folgende E-Mail-Adresse:
info@wochenspiegel-halle.de

Telefon: (0345) 130 10 0
Fax: (0345) 130 10 61
Wochenspiegel > Sangerhausen > Grippeschutzimpfung für Mitarbeiter der Helios Kliniken Mansfeld-Südharz >
Nadine Rößler Nadine Rößler
aktualisiert am 14.10.2020 um 13:25:56

Grippeschutzimpfung für Mitarbeiter der Helios Kliniken Mansfeld-Südharz

Andrea Raabe, Pflegedirektorin in der Helios Klinik Sangerhausen, erhält wie viele andere Mitarbeitende die Grippeschutzimpfung am Arbeitsplatz. Andrea Raabe, Pflegedirektorin in der Helios Klinik Sangerhausen, erhält wie viele andere Mitarbeitende die Grippeschutzimpfung am Arbeitsplatz.
Foto: Helios Kliniken
Die diesjährige Erkältungszeit und die Grippesaison stehen an ihrem Anfang. Während der Corona-Pandemie ist jedoch nicht absehbar, welche Folgen es hat, wenn man sich mit dem Grippevirus und dem Coronavirus gleichzeitig infiziert. Um ihre Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter bestmöglich vor einer Grippe-Infektion zu schützen, bieten die Helios Kliniken Mansfeld-Südharz eine kostenfreie Grippeschutzimpfung am Arbeitsplatz an. Zusätzlich sensibilisiert die Impfkampagne #Für Dich! der Helios Kliniken Region Ost dazu, sich gegen die saisonale Influenza impfen zu lassen.

Im Rahmen der Kampagne #Für Dich!  der Helios Kliniken Region Ost werden Mitarbeiter sowie die Bevölkerung dazu aufgerufen, sich gegen die saisonale Influenza impfen zu lassen. „Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter unserer Helios-Kliniken Mansfeld-Südharz sind jeden Tag für die Gesundheit der Patienten im Einsatz. Mit der Grippeschutzimpfung schützen sie ihr eigenes soziales Umfeld, sich selbst und ihre Patienten. Deshalb werben wir im Rahmen der Kampagne dafür, dass alle unsere Beschäftigten an der kostenfreien Grippeschutzimpfung am Arbeitsplatz teilnehmen“, erklärt Mario Schulter, Klinikgeschäftsführer der Helios Kliniken Mansfeld-Südharz.

Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Helios Kliniken bewältigen in diesem Jahr eine völlig neue Herausforderung: die noch immer andauernde Corona-Pandemie. „Diese wird uns auch in der Grippesaison begleiten. Wir als Arbeitgeber in einem höchst sensiblen Bereich möchten deshalb einen wesentlichen Beitrag zum Schutz unserer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter vor einer Grippeinfektion leisten“, erklärt Mario Schulter weiter.

Gemeinsam mit den anderen Helios Kliniken Region Ost wurde hierfür die Kampagne #Für Dich! ins Leben gerufen. Diese bietet für alle Beschäftigten der Kliniken eine kostenfreie Grippeschutzimpfung am Arbeitsplatz an, außerdem soll mit der Kampagne die Bevölkerung informiert und sensibilisiert werden.

Grippeschutz-Impfung in diesem Jahr besonders wichtig
„Gerade in der kommenden Herbst-/Wintersaison ist es wichtig, sich gegen Grippe impfen zu lassen. Diese Impfung bietet zwar keinen Schutz vor dem Corona-Virus, aber es wird erwartet, dass die Krankenhäuser sich zum Herbst wieder mehr mit COVID-19-Patienten füllen werden - zusätzliche Grippekranke könnten das Gesundheitssystem überfordern“, sagt PD Dr. Irit Nachtigall, Infektiologin und Regionalhygienikerin für die Helios Region Ost. Als Klinikbetreiber leistet Helios seit Beginn der COVID-19-Pandemie einen wichtigen Beitrag bei der medizinischen Versorgung. „Auch für medizinisches Personal ist es in der jetzigen Zeit sehr wichtig, dass es sich impfen lässt. Einerseits um das Grippe-Infektionsrisiko in der Klinik zu verringern, andererseits um einen Versorgungsengpass bei einer erneuten COVID-19-Welle zu vermeiden.“

Zunächst sei es dabei wichtig, die Risikogruppen zu impfen. „Das betrifft ältere Menschen und solche mit schweren Vorerkrankungen, aber es wird auch für Kinder diskutiert, vor allem als indirekter Schutz für die älteren Menschen“, so PD Dr. Nachtigall weiter. Günstig sei die Impfung im Oktober oder November, aber auch eine spätere Impfung kann sinnvoll sein, da sich die Grippesaison bis in das Folgejahr zieht. Die Immunisierung tritt nach zirka 10 bis 14 Tagen ein und hält meist ein halbes Jahr.
Impfstoffmengen sind begrenzt – Helios hat frühzeitig vorgesorgt.

Laut Robert-Koch-Institut müssten in Deutschland zur Umsetzung der Empfehlungen der Ständigen Impfkommission (STIKO) rund 40 Millionen Impfstoffdosen verimpft werden, wenn sich jede Person der Risikogruppen konsequent impfen ließe. Auf dem deutschen Markt sind jedoch nur 25 Millionen Impfdosen verfügbar. Helios hat diese Entwicklung frühzeitig erkannt und vorsorglich die Bestellmengen gegenüber den Vorjahren erhöht. Ob es dennoch zu einem Impfstoff-Engpass kommt, lässt sich derzeit schwer abschätzen.

Kommentar schreiben
Name:
Ort:
Kommentar:
  Ja, ich habe die Hinweise zu Kommentaren auf unserer Website gelesen und akzeptiert.
Eingabeverifizierung: Schreiben Sie die untenstehende Ziffern- / Buchstabenkombination in das folgende Feld. Dadurch wollen wir dazu beitragen, unerwünschten E-Mails und automatischen Versendern keine Verbreitungsmöglichkeit zu bieten.
 
 
Polizeibericht vom 21. Oktober 2020 Polizeibericht vom 21. Oktober 2020 Hettstedt / Diebstahl ...
Anzeige
Unser Land
"Furor" im Theater Eisleben Theaterstück von Sarah Nemitz und Lutz Hübner am 24. Oktober 2020 im Theater Eisleben ...
Anzeige
Sachsen-Anhalt will geplante Corona-Lockerungen aussetzen Sachsen-Anhalt will geplante Corona-Lockerungen aussetzen Sachsen-Anhalt (Staatskanzlei, Ministerium für Kultur & Redaktion). Sachsen-Anhalt wird die laut der 8. Eindämmungsverordnung zum 1. November 2020...
Anzeige
Globus Halle