Aktuelle Ausgabe als E-Paper


Aktuelle Ausgabe als E-Paper Aktuelle Ausgabe als E-Paper


E-Paper Archiv

die vorhergehende Ausgabe

E-Paper Archiv E-Paper Archiv
MZ Immobilien

Sehr geehrte Damen und Herren,


zur Zeit bereiten wir eine neue Anzeigenannahme vor.

Schicken Sie Ihre Anzeige bitte vorübergehend an folgende E-Mail-Adresse:
info@wochenspiegel-halle.de

Telefon: (0345) 130 10 0
Fax: (0345) 130 10 61
Wochenspiegel > Sangerhausen > Denkmal in Siersleben fertig saniert >
Jacqueline Dallmann Jacqueline Dallmann
aktualisiert am 18.11.2020 um 11:42:47

Denkmal in Siersleben fertig saniert

Mario Modesti, Rainer Bielert, Reiner Ehrenberg, Jens Oertel und Stephan Deinzer (v. l. ) sind zufrieden: Das Denkmal ist fertig! Mario Modesti, Rainer Bielert, Reiner Ehrenberg, Jens Oertel und Stephan Deinzer (v. l. ) sind zufrieden: Das Denkmal ist fertig!
Foto: privat Galerie (1 Bild)
Am restaurierten Denkmal wurde am Volkstrauertag nach Jahren wieder der in den beiden Weltkriegen Gefallenen gedacht. „Wir haben es geschafft“, sagt Rainer Bielert, Mitglied der Interessengemeinschaft Chronik Siersleben, und schaut zufrieden mit seinen Mitstreitern auf das Siersleber Denkmal für die in den beiden Weltkriegen Gefallenen, das in neuem Glanz den Dorfplatz verschönert.

 Auf Initiative der Interessengemeinschaft hin wurde es nach historischen Vorlagen restauriert. So fand der von Rainer Bielert geschaffene Adler einige Tage vor dem Volkstrauertag nun auch auf dem Obelisken seinen Platz. „Ja, unsere Arbeit hat sich gelohnt, unser Dank heute nochmals an die vielen Helfer“, so Jens Oertel, Mitglied der Interessengemeinschaft. „Die in den beiden schrecklichen Kriegen sinnlos Gefallenen verdienen unseren Respekt und unsere Würdigung mit diesem Denkmal.“ Auch Bürgermeister Mario Modesti findet nachdenkliche Worte: „Gedenken ist menschlich wichtig. Auch Siersleber mussten ihr Leben lassen, und viele Familien warteten vergeblich auf ihre Männer. Für uns heute unvorstellbares Leid!“ Und das Dorfzentrum sei durch das gepflegte, strahlende Denkmal auch wieder schön, lobt er.

Eigentlich hatte die Interessengemeinschaft Chronik Siersleben die feierliche Segnung des Denkmals am Volkstrauertag geplant. Doch durch Corona muss die Segnung leider auf einen späteren Zeitpunkt verschoben werden.  Ungeachtet dessen ließen es sich Mitglieder der Gemeinschaft nicht nehmen, am Volkstrauertag der Toten der beiden Weltkriege zu gedenken. Coronabedingt in ganz kleinem Rahmen legte Stephan Deinzer, Mitglied der Interessengemeinschaft (Foto), am Denkmal ein Blumengebinde nieder.  „Nach Jahren wollen wir es nun zur Tradition werden lassen, am Volkstrauertag an diesem Ort der Kriegsopfer  zu gedenken, deren Namen auf den zwei an dem Obelisken angebrachten Tafeln zu lesen sind. Alle Opfer namentlich zu nennen war uns wichtig“, sagt Wolfgang Priese, Vorsitzender der Interessengemeinschaft. „Und hinter jedem Namen steckt eine tragische Geschichte.“ 

So ist auf einer Tafel auch der Name Emma Clausing zu lesen. Sie fuhr einfach nur mit der Halle-Hettstedter-Eisenbahn, um ihren Sohn in Dölau zu besuchen. Sie kam am 19. Februar 1945 im Kugelhagel feindlicher Flieger bei Polleben ums Leben. Eine völlig unschuldige Frau wurde in den letzten Kriegstagen noch ein Opfer! Otto Herbst fiel am 29. Mai 1940. Seiner Mutter Marie Alwine Herbst brach der Tod ihres ältesten Sohnes Otto das Herz. Tage später erlag sie einem Gehirnschlag. „Nicht nur auf dem Schlachtfeld gab es viele Opfer, auch vor Frauen und Kindern machte der Krieg nicht Halt“, erklärt Wolfgang Priese. „So soll der Volkstrauertag uns allen Mahnung sein, den Frieden, das kostbarste Gut der Menschen, zu erhalten. Und das Denkmal soll uns immer daran erinnern.“  

Text: Wilma Rückschloß, Interessengemeinschaft Siersleben

Kommentar schreiben
Name:
Ort:
Kommentar:
  Ja, ich habe die Hinweise zu Kommentaren auf unserer Website gelesen und akzeptiert.
Eingabeverifizierung: Schreiben Sie die untenstehende Ziffern- / Buchstabenkombination in das folgende Feld. Dadurch wollen wir dazu beitragen, unerwünschten E-Mails und automatischen Versendern keine Verbreitungsmöglichkeit zu bieten.
 
 
133 neue Corona-Fälle innerhalb der letzten Woche 133 neue Corona-Fälle innerhalb der letzten Woche +++ 133 neue Infektionsfälle innerhalb der letzten 7 Tage im Landkreis +++ Weitere Schule im Landkreis betroffen +++ ...
Anzeige
MZ
Polizeibericht vom 23. November 2020 Polizeibericht vom 23. November 2020 Eisleben / Fahren unter Alkoholeinfluss ...
Anzeige
Dürre, Stürme, Überschwemmungen - Die Folgen des Klimawandels in Sachsen-Anhalt Dürre, Stürme, Überschwemmungen - Die Folgen des Klimawandels in Sachsen-Anhalt Ein Expertengespräch, organisiert von Leopoldina und Fridays For Future, gibt Auskunft über den Stand der Klimakrise im Land. ...
Anzeige
Globus Halle