Aktuelle Ausgabe als E-Paper


Aktuelle Ausgabe als E-Paper Aktuelle Ausgabe als E-Paper


E-Paper Archiv

die vorhergehende Ausgabe

E-Paper Archiv E-Paper Archiv

Sehr geehrte Damen und Herren,


zur Zeit bereiten wir eine neue Anzeigenannahme vor.

Schicken Sie Ihre Anzeige bitte vorübergehend an folgende E-Mail-Adresse:
info@wochenspiegel-halle.de

Telefon: (0345) 130 10 0
Fax: (0345) 130 10 61
Wochenspiegel > Sangerhausen > Polizei und Verkehr > Schwere Brandstiftung in Mansfeld >
Jacqueline Franke Jacqueline Franke
aktualisiert am 09.05.2014 um 13:47:26

Schwere Brandstiftung in Mansfeld

Mansfeld (red). In Mansfeld hat sich in der Nacht zum Freitag ein schwerer Brand ereignet. In der Kirchstraße hatten Unbekannte in der Kirchstraße ein Feuer gelegt. Der oder die Täter hatten eine alte Couchgarnitur angezündet, die als Sperrmüll auf dem Gehweg abgestellt war. Die Flammen griffen auf den Überstand des Dachstuhles eines Einfamilienhauses über. In der Folge geriet das Wohnhaus vollständig in Brand. Die Hausbewohner wurden durch das Bellen eines Hundes geweckt und konnten das Wohnhaus unbeschadet verlassen. Es erfolgte der Einsatz der FFWen Mansfeld, Leimbach, Großörner und Hettstedt, die mit sechs Fahrzeugen und 32 Einsatzkräften den Brand löschten. Ein eingesetzter Fährtensuchhund lief ca. 1 km in Richtung Tankstelle. Das Wohnhaus ist nach dem Brand nicht mehr bewohnbar. Die Schadenshöhe liegt nach erster Schätzung bei ca. 150.000 €.
Vor einem weiteren Wohnhaus in der Kirchstraße wurde ebenfalls Sperrmüll in Brand gesetzt. Hier wurde die Fassade des Wohnhauses vor allem durch Ruß beschädigt.
Die Polizei bittet um Mithilfe. Wer die Brandstiftungen oder verdächtige Personen in Tatortnähe gesehen hat, wird gebeten, sich an das Polizeirevier MSH unter der Telefonnummer 03475/670 293 zu melden.

 

Kommentar schreiben
Name:
Ort:
Kommentar:
  Ja, ich habe die Hinweise zu Kommentaren auf unserer Website gelesen und akzeptiert.
Eingabeverifizierung: Schreiben Sie die untenstehende Ziffern- / Buchstabenkombination in das folgende Feld. Dadurch wollen wir dazu beitragen, unerwünschten E-Mails und automatischen Versendern keine Verbreitungsmöglichkeit zu bieten.
 
 
„Mitdenken statt Ablenken - Pass auf im Straßenverkehr!“ „Mitdenken statt Ablenken -  Pass auf im Straßenverkehr!“ Jurysitzung in den Räumen der Kreisverkehrswacht im Schulgartenweg in Eisleben am vergangenen Freitag: Vor der Jury liegen 1035 Kinderzeichnungen. Alle...
Anzeige
Trauerportal
Bauarbeiten starten Anfang August Bauarbeiten starten Anfang August Am 16. Juli wird über die Baumaßnahme in der Hohetor-/Katharinenstraße informiert. ...
Anzeige
Schwerer Unfall bei Eisleben Schwerer Unfall bei Eisleben Eisleben / Landstraße 151 / 13.06.2019   09:30 Uhr ...
Anzeige
Sag Ja!