Aktuelle Ausgabe als E-Paper


Aktuelle Ausgabe als E-Paper Aktuelle Ausgabe als E-Paper


E-Paper Archiv

die vorhergehende Ausgabe

E-Paper Archiv E-Paper Archiv

Sehr geehrte Damen und Herren,


zur Zeit bereiten wir eine neue Anzeigenannahme vor.

Schicken Sie Ihre Anzeige bitte vorübergehend an folgende E-Mail-Adresse:
info@wochenspiegel-halle.de

Telefon: (0345) 130 10 0
Fax: (0345) 130 10 61
Wochenspiegel > Sangerhausen > Polizei und Verkehr > Blitzermarathon - Autofahrer werden zu wahren Gentlemen >
Daniela Messerschmidt Daniela Messerschmidt
aktualisiert am 18.09.2014 um 16:50:10

Blitzermarathon - Autofahrer werden zu wahren Gentlemen


Foto: Daniela Messerschmidt Galerie (1 Bild)
MSH (dM). Wer kennt ihn nicht, den morgendlichen, ganz klassischen Berufsverkehr? Wäh­­­­rend der eine noch ge­­danklich im Bett vor sich hinschlummert und mit „70“ über die Landstraße dümpelt, drängelt dahinter ein anderer schon mit Lichthupe. Riskante Überholmanöver, gestikuläre Be­­­­leidigungen ... So mancher Be­­rufspendler kann davon ein Lied singen. Nicht so am heutigen Donnerstag. Wer vielleicht kein Radio gehört hatte, wird sich gewundert ha­­ben, wie friedlich es auf den Bundesstraßen im Landkreis zu­­ging. Der Grund? - Ganz einfach: Blitzermarathon! Mit An­­kündigung! An elf Unfallschwerpunkten im Landkreis wurden Geschwindigkeitsmessungen durch Polizeibeamte des Polizeirevieres Mansfeld-Südharz vorgenommen. So auch in Benndorf, kurz vor dem Bahnübergang nach Klostermansfeld. Hier hatten Hauptmeister Löchl und Polizeioberkommissar Reichardt ihr Laser-Handmessgeräte seit sieben Uhr morgens aufgestellt. Es ist Unterrichtsbeginn am Schulkomplex Benndorf. In den Morgenstunden beträgt die erlaubte Höchstgeschwindigkeit deshalb auf dieser Hauptstraße 30 Kilometer in der Stunde.
Doch Dank medialer Vorankündigung waren die vielen Autofahrer, die die L 225 in den drei Stunden passierten, umsichtig. "Nur" vier Verkehrsünder "tappten" der Polizei an dieser Stelle in die „Falle“, der Schnellste - ein Rentnerehepaar - mit 50 km/h. Vier zu viel, ohne Frage. Dankbar nahm man auch in der Nachbarschaft die Anwesenheit der Polizei zur Kenntnis. So friedlich sei das sonst hier nicht, beklagte sich ein Anwohner. Mit gefühlten einhundert Kilometern in der Stunde würden Autos sonst die Straße entlang fahren, so der Mann weiter. Die Polizeibeamten nahmen die Hinweise des Anwohners durchaus ernst und versicherten, die Benndorfer Hauptstraße "im Auge" zu behalten.
Dem Polizeirevier MSH stehen für die Ge­­schwin­dig­keits­mes­sung zehn Laser-Handmessgeräte (je vier für Sangerhausen und Eisleben und zwei für Hettstedt) zur Verfügung. Sie werden vorrangig für die Verkehrsüberwachung von Un­­fall­­schwer­punkten und im Rah­­men der Schulwegüberwachung eingesetzt.

Kommentar schreiben
Name:
Ort:
Kommentar:
  Ja, ich habe die Hinweise zu Kommentaren auf unserer Website gelesen und akzeptiert.
Eingabeverifizierung: Schreiben Sie die untenstehende Ziffern- / Buchstabenkombination in das folgende Feld. Dadurch wollen wir dazu beitragen, unerwünschten E-Mails und automatischen Versendern keine Verbreitungsmöglichkeit zu bieten.
 
 
Mädchen stirbt bei Verkehrsunfall Mädchen stirbt bei Verkehrsunfall Aus bisher noch nicht abschließend geklärter Ursache, kam es auf der ...
Anzeige
Trauerportal
Straßensperrungen im Landkreis Mansfeld-Südharz in der Woche vom 02.September bis 08. September 2019 Straßensperrungen im Landkreis Mansfeld-Südharz in der Woche vom 02.September bis 08. September 2019 Gerbstedt, Freie Straße, L 151 ...
Anzeige
Tödlicher Verkehrsunfall mit unerlaubtem Verlassen des Unfallortes - Polizei bittet um Hinweise Tödlicher Verkehrsunfall mit unerlaubtem Verlassen des Unfallortes - Polizei bittet um Hinweise Polizeibericht vom 30. August 2019 - Update zum tödlichen Verkehrsunfall ...
Anzeige
Unser Land