Aktuelle Ausgabe als E-Paper


Aktuelle Ausgabe als E-Paper Aktuelle Ausgabe als E-Paper


E-Paper Archiv

die vorhergehende Ausgabe

E-Paper Archiv E-Paper Archiv

Sehr geehrte Damen und Herren,


zur Zeit bereiten wir eine neue Anzeigenannahme vor.

Schicken Sie Ihre Anzeige bitte vorübergehend an folgende E-Mail-Adresse:
info@wochenspiegel-halle.de

Telefon: (0345) 130 10 0
Fax: (0345) 130 10 61
Wochenspiegel > Sangerhausen > Polizei und Verkehr > Dreiste Betrüger: Dach in Großörner einfach abgedeckt >
Nadine Rößler Nadine Rößler
aktualisiert am 15.02.2019 um 17:13:38

Dreiste Betrüger: Dach in Großörner einfach abgedeckt


Foto: Archiv
Polizeibericht vom 15. Februar 2019

Großörner, dreiste Betrüger unterwegs 

Ein 77-jähriger Hausbesitzer ließ bis gestern eine kleinere Dachreparatur von rumänischen Arbeitern an seinem Haus ausführen. Gestern nun staunte er nicht schlecht, als die Arbeiter ohne Absprache oder Auftragser-teilung das halbe Dach aufgedeckt hatten und nun neu eindecken wollten. Hier wurde den Mann durch den vermeintlichen Vorarbeiter erklärt, dass die Rechnung nun von einer unteren vierstelligen in eine untere fünfstellige  
Summe verändert habe. Damit war der Hausbesitzer freilich nicht einver-standen und rief die Polizei. Die kam vor Ort und konnte alle Arbeiter na-mentliche erfassen und die Situation fotografisch festhalten. Die Arbeiter erwartet nun eine Anzeige wegen Betrugs, außerdem besteht der Verdacht der der Schwarzarbeit. 

Die Polizei warnt in diesem Zusammenhang vor Trickbetrügern, welche an Wohngrundstücken erscheinen und die Erledigung kleinerer Reparaturen anbieten. Häufig fehlt hierbei die notwendige gewerbliche Erlaubnis. Ganz dreiste Betrüger betreten sogar offenstehende Grundstücke und beginnen ungefragt Arbeiten an Gebäuden, häufig an Dachrinnen oder Dächern und stellen dann eine ungerechtfertigte Rechnung. Rufen Sie in solchen Fällen sofort die Polizei, bezahlen Sie keine ungerechtfertigten Rechnungen und lassen Sie sich nicht auf Geschäfte dieser Art ein. Wenn möglich, machen Sie Notizen zum Aussehen der Personen und zugehörigen Autokennzeichen.   

Sangerhausen, Mopedfahrer ohne Versicherungsschutz unterwegs
  
Gestern Abend gegen 17:40 Uhr sah eine Streifenbesatzung einen Mann mit seinem Moped in der Langenfelder Straße fahren. Weil der Mann nicht blinkte, entschloss die Besatzung ihn zu kontrollieren. Hierbei fiel dann auf, dass am Moped ein falsches Versicherungskennzeichen angebracht war. Den Mann erwartet nun eine Anzeige wegen des Verstoßes gegen das Pflichtversicherungsgesetzt, außerdem wurde das Moped in amtliches Gewahrsam genommen, da es Hinweise gab, dass der Mann erneut damit fahren wollte.

Wallhausen, Pkw zerkratzt

Unbekannter Täter hat von Mittwoch zu Donnerstag den Pkw einer 24-jährigen Frau zerkratzt. Die Frau hatte ihr Auto bereits am Mittwoch am Steintor abgestellt und kam gestern Mittag zurück. Leider musste sie fest-stellen, dass jemand mit einem spitzen Gegenstand die rechte Fahrzeug-seite auf der gesamten Länge zerkratzt hatte. Kotflügel und beide Seitentüren waren betroffen. Die Polizei ermittelt nun wegen Sachbeschädigung.

Hinweise zur Tat, den vermeintlichen Tätern nimmt die Polizei in Eisleben, gern auch telefonisch unter der 03475 670-0 entgegen.

Sangerhausen, Flucht nach Fahrt gegen einen Zaun     

Ein Mann fuhr gestern Mittag seinem Pkw gegen einen Zaun in Am Unter-feld in Sangerhausen. Die Besitzerin des Zauns konnte den Vorfall sehen, aber nicht verhindern, dass der Mann einfach wegfuhr, ohne sich bekannt zu machen. Die Frau notierte sich das Kennzeichen des Autos und teilte den Vorfall der Polizei mit. Diese konnte kurze Zeit später das Auto mit ei-nem entsprechenden Schaden an der Wohnaschrift des Halters finden. Nun muss noch geklärt werden, wer das Auto zum Unfallzeitpunkt tatsächlich fuhr.  

Hettstedt, Auto kam ins Rollen 

Eine 44-jährige Frau stellte gestern ihren Pkw in der Beethovenstraße in einer abschüssigen Einfahrt ab. Leider unterließ sie es ihr Fahrzeug aus-reichend zu sichern, wie es von Fahrzeugführern gefordert ist. Der Pkw geriet kurze Zeit später ins Rollen und kam an einem Verkehrszeichen zum Stehen. Es entstand ein Gesamtschaden von ca. 1.100,- Euro, die Frau erwartet nun ein Verwarngeld. 
 

Kommentar schreiben
Name:
Ort:
Kommentar:
  Ja, ich habe die Hinweise zu Kommentaren auf unserer Website gelesen und akzeptiert.
Eingabeverifizierung: Schreiben Sie die untenstehende Ziffern- / Buchstabenkombination in das folgende Feld. Dadurch wollen wir dazu beitragen, unerwünschten E-Mails und automatischen Versendern keine Verbreitungsmöglichkeit zu bieten.
 
 
„Mitdenken statt Ablenken - Pass auf im Straßenverkehr!“ „Mitdenken statt Ablenken -  Pass auf im Straßenverkehr!“ Jurysitzung in den Räumen der Kreisverkehrswacht im Schulgartenweg in Eisleben am vergangenen Freitag: Vor der Jury liegen 1035 Kinderzeichnungen. Alle...
Anzeige
Trauerportal
Bauarbeiten starten Anfang August Bauarbeiten starten Anfang August Am 16. Juli wird über die Baumaßnahme in der Hohetor-/Katharinenstraße informiert. ...
Anzeige
Schwerer Unfall bei Eisleben Schwerer Unfall bei Eisleben Eisleben / Landstraße 151 / 13.06.2019   09:30 Uhr ...
Anzeige
Unser Land