Aktuelle Ausgabe als E-Paper


Aktuelle Ausgabe als E-Paper Aktuelle Ausgabe als E-Paper


E-Paper Archiv

die vorhergehende Ausgabe

E-Paper Archiv E-Paper Archiv

Sehr geehrte Damen und Herren,


zur Zeit bereiten wir eine neue Anzeigenannahme vor.

Schicken Sie Ihre Anzeige bitte vorübergehend an folgende E-Mail-Adresse:
info@wochenspiegel-halle.de

Telefon: (0345) 130 10 0
Fax: (0345) 130 10 61
Wochenspiegel > Sangerhausen > Sport > SG Motor Eisleben lässt die Kugeln rollen >
Anne Radigk Anne Radigk
aktualisiert am 26.04.2013 um 16:59:45

SG Motor Eisleben lässt die Kugeln rollen

Lutz Hummel (re.) ist stolz auf die Leistung seines Kegler-Teams. Lutz Hummel (re.) ist stolz auf die Leistung seines Kegler-Teams.
Foto: N. Mohr
Eisleben (nm). 1965 wurde die Betriebssportgemeinschaft (BSG) „Motor“ in der Lutherstadt Eisleben gegründet. Die damalige Sektion „Kegeln“, trainierte in Wimmelburg und richtete auf der dortigen Kegelbahn zahlreiche Punktspiele aus.
1970 eröffnete der Verein seine eigene Wettkampfstätte in der Lutherstadt. Auf dem Betriebsgelände des Kraftwerkers in der Magdeburger Straße fühlten sich die Kegler sehr wohl. Deshalb pflegten die Mitglieder die für damalige Verhältnisse sehr moderne Anlage.
Nach der politischen Wende wurde die Betriebsstätte der neugegründeten Verkehrsgesellschaft nach Hettstedt verlagert. Auch die Kegler gingen eigene Wege und gründeten den Ke­­gelverein SG „Motor“. Auf eigene Kosten sanierten sie ihre Kegelanlage, die sich in einer Barracke befand. Am 28. Au­­gust 2005 brannte das Gebäude unter mysteriösen Umständen nieder und die Eisleber Kegler standen vor dem Nichts. Be­­herzt waren die Wolferöder Ke­­gelfreunde sofort bereit, den Sportfreunden aus Eisleben zu helfen. Sie überließen ihnen an einem Tag in der Woche ihre Bahn. Damit war die Wettkampffähigkeit des Vereins ge­­sichert.
Heute hat die SG „Motor“ acht aktive Mitglieder. Gemeinsam kegeln sie unter dem Motto „Spaß am Kegeln ohne Leistungsdruck“ in der Kreisklasse. Als Vereinsvorsitzender ist Lutz Hummel stolz darauf, dass sein Team, trotz der Umstände, mo­­mentan Platz vier belegt. Im Namen des Vereins möchte er sich bei Frank Rausch und An­­dreas Hildebrandt für die finanzielle Unterstützung und bei den Kegelfreunden des SSV 1890 Wolferode für ihr Entgegenkommen bedanken.

Kommentar schreiben
Name:
Ort:
Kommentar:
  Ja, ich habe die Hinweise zu Kommentaren auf unserer Website gelesen und akzeptiert.
Eingabeverifizierung: Schreiben Sie die untenstehende Ziffern- / Buchstabenkombination in das folgende Feld. Dadurch wollen wir dazu beitragen, unerwünschten E-Mails und automatischen Versendern keine Verbreitungsmöglichkeit zu bieten.
 
 
Eisleber Volleyballer spielen am Sonntag vor heimischer Kulisse Eisleber Volleyballer spielen am Sonntag vor heimischer Kulisse Eisleber Volleyballer vor Heim-Premiere ...
Anzeige
Trauerportal
Von Lutherstadt zu Lutherstadt Von Lutherstadt zu Lutherstadt Am 19. Oktober wird um 9:20 Uhr vom Schloss Mansfeld gestartet. ...
Anzeige
Schützenfest in Großörner Schützenfest in Großörner Vom 6. bis zum 8. September lädt die Schützengilde Großörner - Vatterode e.V. zum Schützenfest auf den Schützenplatz in...
Anzeige
Unser Land