Aktuelle Ausgabe als E-Paper


Aktuelle Ausgabe als E-Paper Aktuelle Ausgabe als E-Paper


E-Paper Archiv

die vorhergehende Ausgabe

E-Paper Archiv E-Paper Archiv

Sehr geehrte Damen und Herren,


zur Zeit bereiten wir eine neue Anzeigenannahme vor.

Schicken Sie Ihre Anzeige bitte vorübergehend an folgende E-Mail-Adresse:
info@wochenspiegel-halle.de

Telefon: (0345) 130 10 0
Fax: (0345) 130 10 61
Wochenspiegel > Sangerhausen > Sport > KAV-Team muss passen >
Daniela Messerschmidt Daniela Messerschmidt
aktualisiert am 30.09.2013 um 20:56:31

KAV-Team muss passen

Lutherstadt Eisleben (KAV). Im zweiten Heimkampf in der 1.Bundesliga musste das KAV- Team gegen den TKSV Bonn- Duisdorf antreten. Das Team aus Nordrhein- Westfalen stand nach zwei Auftaktniederlagen deutlich unter Zugzwang, denn als klare Zielvorgabe für diese Saison wurde von den Verantwortlichen das Erreichen der Play-off- Runde avisiert. Der äußere Rahmen in der Glück- Auf- Sporthalle war wie immer perfekt und die mehr als 500 Zuschauer und Gäste erlebten einen spannenden Kampfabend mit teilweise attraktivem Ringkampfsport. Aus den beiden Teams waren 3 Athleten in der vergangenen Woche noch bei den Weltmeisterschaften in Budapest für die Nationalmannschaften ihrer Länder aktiv. Auch TaBeA aus Halle war angereist, um die Ringer tatkräftig zu unterstützen. Auch die Drumliner aus Hettstedt waren diesmal vor Ort und heizten den Ringern auf der Matte und dem Publikum in der Halle so richtig ein. Die KAV- Verantwortlichen versuchten die Minimalchance gegen den übermächtigen Gegner zu wahren und stellten deshalb das Team taktisch etwas um. In der Klasse bis 55 kg- Freistil kam Christian Borgwardt gegen den sehr erfahrenen Vasileios Tersenidis zum Einsatz und war ihm chancenlos unterlegen. Er hat es in dieser Klasse als junger Sportler richtig schwer gegen meist ältere und oft international erfolgreiche Konkurrenz zu bestehen. In der 120 kg – Klasse Greco traf Rolf Linke auf den fast 20 kg schwereren Ivan Ivanov. Der bulgarische Spitzenringer spielte seine physischen Vorteile perfekt aus und punktete immer entscheidend. Als Rolf Mitte der 2. Runde einen Wurf riskierte landete er unglücklich auf der Schulter. Noch bitterer die anschließende Diagnose Schultereckgelenkabriss, was eine Operation unumgänglich macht und für Rolf gleichzeitig auch das Saisonende bedeutet. Auf diesem Weg wünschen wir ihm eine schnelle und reibungslose Genesung. Dennis Nowka hatte in der Klasse bis 60 kg- Greco den WM- Starter Lukas Höglmeier zum Gegner. Er zeigte in den 6 Minuten Kampfzeit eine absolut klasse Leistung und besiegte die deutsche Nummer 1 sicher mit 5:1 Punkten. Der argentinische WM- Starter Yuri Maier, der diesmal in der bis Klasse bis 96 kg- Freistil aufgestellt wurde, hatte mit David Hardt einen technisch sehr versierten deutschen Topringer zum Gegner. Was unser Südamerikameister dann auf der Matte bot, war aller ehren wert und begeisterte das Publikum. Trotz eines grippalen Infektes brannte er ein technisches Feuerwerk im Stand- und Bodenkampf ab und sicherte sich hoch verdient den deutlichen 12:6 Punktsieg. Eine ganz starke Leistung von Yuri! Im Limit bis 66 kg- Freistil traf dann Krysztof Bienkowski auf den Erstbundesliga erfahrenen Patrick Dominik. Der polnischer Auswahlringer kämpfte sehr effizient und siegte ohne Probleme mit 11:2 Punkten überlegen. Ein starker Einstand des polnischen Meisters bei seinem KAV- Debüt. Zur Halbzeit führte das TKSV Team aus Bonn- Duisdorf knapp mit 8:11 Punkten und die folgenden 5 folgenden Kämpfe versprachen noch viel Spannung. In der 84 kg- Klasse- Greco war dann Fabian Jänicke gegen den Neuzugang aus Greiz Edgar Babayan. Beide Athleten neutralisierten sich in ihren Angriffen weitestgehend. Aber die polnische Nummer 1 kämpfte sehr agil und nutzte die wenigen Möglichkeiten zum Punkten. Ondrej Ulip hatte im Limit bis 66 kg- Greco mit Sylvester Charzewski einen physisch starken Gegner. Der Pole marschierte konsequent nach vorn und beim Wurfversuch wurde Ondrej eiskalt ausgekontert. Schade, denn hier war durchaus mehr drin! In der 74 kg- Klasse Freistil wurde diesmal Jan Brömme gesetzt, Er musste gegen den erfahren Sascha Büchner antreten. Der Bonner Neuzugang war bei seinen Angriffen einen Tic schneller und konnte die entscheidenden Punkte zum Sieg erringen. In der letzten Begegnung standen sich bis 74 kg- Greco Jacek Tomaszewski und Iba Mavua Kazai gegenüber. In der zweiten Runde konnte Jacek eine Kopfrolle ansetzen und damit den Punktsieg für sich entscheiden. Mit 12:22 Punkten verliert der KAV gegen den TKSV Bonn – Duisdorf trotz fünf gewonnener Einzelsiege diese Bundesligabegegnung. Hohe Niederlagen mit 4 Punkten durch Schultersiege und technische Überlegenheit sind bei dieser Leistungsdichte ganz schwer zu kompensieren. Unsere Defizite im Fliegen- und im „echten“ Schwergewicht können wir in dieser Saison nur durch unsere Stärken in den mittleren Gewichtsklassen ausgleichen. Aber wir sammeln von Kampf zu Kampf weitere wichtige Erfahrungen und werden daraus die entsprechenden Schlussfolgerungen für den weiteren Saisonverlauf und die Planungen für die neue Saison ziehen. Zum Tag der deutschen Einheit muss das KAV- Team die lange Reise nach Aachen antreten und am kommenden Samstag wird dann in Eisleben der deutsche Mannschaftsmeister ASV Mainz erwartet.

Kommentar schreiben
Name:
Ort:
Kommentar:
  Ja, ich habe die Hinweise zu Kommentaren auf unserer Website gelesen und akzeptiert.
Eingabeverifizierung: Schreiben Sie die untenstehende Ziffern- / Buchstabenkombination in das folgende Feld. Dadurch wollen wir dazu beitragen, unerwünschten E-Mails und automatischen Versendern keine Verbreitungsmöglichkeit zu bieten.
 
 
Eisleber Volleyballer spielen am Sonntag vor heimischer Kulisse Eisleber Volleyballer spielen am Sonntag vor heimischer Kulisse Eisleber Volleyballer vor Heim-Premiere ...
Anzeige
Trauerportal
Von Lutherstadt zu Lutherstadt Von Lutherstadt zu Lutherstadt Am 19. Oktober wird um 9:20 Uhr vom Schloss Mansfeld gestartet. ...
Anzeige
Schützenfest in Großörner Schützenfest in Großörner Vom 6. bis zum 8. September lädt die Schützengilde Großörner - Vatterode e.V. zum Schützenfest auf den Schützenplatz in...
Anzeige
Unser Land