Aktuelle Ausgabe als E-Paper


Aktuelle Ausgabe als E-Paper Aktuelle Ausgabe als E-Paper


E-Paper Archiv

die vorhergehende Ausgabe

E-Paper Archiv E-Paper Archiv

Sehr geehrte Damen und Herren,


zur Zeit bereiten wir eine neue Anzeigenannahme vor.

Schicken Sie Ihre Anzeige bitte vorübergehend an folgende E-Mail-Adresse:
info@wochenspiegel-halle.de

Telefon: (0345) 130 10 0
Fax: (0345) 130 10 61
Wochenspiegel > Sangerhausen > Sport > Bitterfeld-Wolfen holt sich Punktsieg vor der SG Mansfeld Land I >
Daniela Messerschmidt Daniela Messerschmidt
aktualisiert am 20.01.2014 um 16:03:10

Bitterfeld-Wolfen holt sich Punktsieg vor der SG Mansfeld Land I

Mansfeld (WS). Die Volleyballer der Spielgemeinschaft Mansfelder Land und des SV Rot-Weiß Großörner luden jüngst zur fünfzehnten Auflage ihres Neujahrsturnieres in die Mansfelder Spangenberghalle ein. Dieser Einladung sind 12 Mannschaften gefolgt. Einige Mannschaften, die schon über Jahre am Turnier teilnehmen, mussten in diesem Jahr ihre Teilnahme wegen des aktuellen Punktspieltages absagen.
Der Titelverteidiger des letzten Jahres, die SG Mansfelder Land I, wollte auch in diesem Jahr den Pokal holen. Gespielt wurde in zwei Staffeln mit jeweils 6 Mannschaften. Dem Zuschauer in der Mansfelder Spangenberghalle wurde attraktive Begegnungen geboten. In der Staffel 1 musste sich die Mannschaft der SG 1 mit den Mannschaften aus Berlin, Wesenberg, Siersleben und der jeweils zweiten Mannschaft von Atzendorf und dem VV Hettstedt auseinandersetzen. In der zweiten Staffel war die zweite Mannschaft der SG gesetzt und traf auf die Teams vom Klötze, Bitterfeld-Wolfen, Großörner sowie der jeweils ersten Mannschaft vom VV Hettstedt und Atzendorf.
In der Staffel 1 konnten sich die Spielgemeinschaft 1 und Wesenberg klar als führende Mannschaften durchsetzen. Enger wurde es schon bei den Plätzen 3 bis 5. Diese Mannschaften hatten am Ende der Vorrunde jeweil 4 Punkte auf dem Konto. Letztendlich konnte sich Siersleben mit 5 Bällen Vorsprung auf Atzendorf II und Berlin den 3 Platz sichern.
In der Staffel 2 dominierte die Mannschaft aus Bitterfeld-Wolfen. Gefolgt von der Mannschaft aus Klötze und der zweiten Mannschaft der Spielgemeinschaft. VV Hettstedt I belegte den 5 Platz in der Staffel vor Rot-Weiß Großörner.
Die Halbfinals bestritten die Mannschaften von SG Mansfelder Land I gegen Klötze und der FS Wesenberg gegen das Team von Bitterfeld-Wolfen. Während sich die SG I mit 21:9 und 21:16 dursetzen konnte, verlief das zweite Halbfinal wesentlich deutlicher. Bitterfeld-Wolfen schlug Wesenberg mit 21:9 und 21:5. Damit stand die Finalpaarung fest. Es kam zur Wiederholung des Finales aus dem letzten Jahr. Nur konnte sich diesmal die Mannschaft aus Bitterfeld-Wolfen nach einer spannenden Partie den Turniersieg sichern.
Endstand:
1.    Bitterfeld-Wolfen
2.    SG Mansfelder Land I
3.    Waldbad Klötze
4.    FS Wesenberg
5.    SG Mansfelder Land II
6.    Netzjumper Siersleben
7.    Kukident Reisen Atzendorf
8.    Party Block Atzendorf
9.    Friesen Berlin
10.    VV Hettstedt I
11.    Rot-Weiß Großörner
12.    VV Hettstedt II

 

Kommentar schreiben
Name:
Ort:
Kommentar:
  Ja, ich habe die Hinweise zu Kommentaren auf unserer Website gelesen und akzeptiert.
Eingabeverifizierung: Schreiben Sie die untenstehende Ziffern- / Buchstabenkombination in das folgende Feld. Dadurch wollen wir dazu beitragen, unerwünschten E-Mails und automatischen Versendern keine Verbreitungsmöglichkeit zu bieten.
 
 
Reitturnier in Helbra Reitturnier in Helbra Am 24. und 25. August lädt der Reit- und Fahrverein Weißes Tal Helbra und Umgebung e.V. auf den Kahlberg 10 ein. ...
Anzeige
Unser Land
Sport frei hieß es bei der alljährlichen Helios Radtour 2019 in Eisleben Sport frei hieß es bei der alljährlichen Helios Radtour 2019 in Eisleben Auch in diesem Jahr hatte die Helios Klinik Lutherstadt Eisleben die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der drei Klinikstandorte in Eisleben, Hettstedt und...
Anzeige
Chef ist der neue Landesmeister Chef ist der neue Landesmeister Heute möchten wir einmal mehr einen Landesmeister vorstellen, der aus dem Landkreis Mansfeld-Südharz kommt. Sein Name ist Chef, er wohnt in...
Anzeige
Sag Ja!