Aktuelle Ausgabe als E-Paper


Aktuelle Ausgabe als E-Paper Aktuelle Ausgabe als E-Paper


E-Paper Archiv

die vorhergehende Ausgabe

E-Paper Archiv E-Paper Archiv

Sehr geehrte Damen und Herren,


zur Zeit bereiten wir eine neue Anzeigenannahme vor.

Schicken Sie Ihre Anzeige bitte vorübergehend an folgende E-Mail-Adresse:
info@wochenspiegel-halle.de

Telefon: (0345) 130 10 0
Fax: (0345) 130 10 61
Wochenspiegel > Sangerhausen > Sport > Skispringer Paul Winter aus Riestedt startet bei Junioren-WM in Predazzo >
Daniela Messerschmidt Daniela Messerschmidt
aktualisiert am 29.01.2014 um 13:10:26

Skispringer Paul Winter aus Riestedt startet bei Junioren-WM in Predazzo


Foto: Daniela Messerschmidt Galerie (1 Bild)
Riestedt (dM). Skispringer Paul Winter will hoch, nein, will weit hinaus.
Mit gerade mal drei Jahren äußerte Paul im Winterurlaub den Wunsch von einer Flugschanze zu springen, mit fünf Jahren wagte er erste Sprünge von einer K6 Schanze. Das Skispringen selbst hat er bei SfS Wippra gelernt. Und die ersten Erfolge ließen nicht lange auf sich warten. Dem jungen Riestedter Paul Winter scheint das Skispringen einfach im Blut zu liegen. Der heute 16-Jährige steht in dieser Woche vor der größten Herausforderung seiner bisherigen Skisprungkarriere. Paul hat sich 2013 beim Alpencup in Seefeld für die Juniorenweltmeisterschaft in Predazzo (Italien) qualifiziert. Doch der gebürtige Riestedter, der seit seinem 10. Lebensjahr in einem Sportinternat in Willingen  (Hessen) trainiert und lernt, gibt sich bescheiden, rechnet sich kaum Chancen auf einen „Treppchenplatz“ aus. Mit Jahrgang ´97 das Nesthäkchen unter den fünf deutschen Springern, die sich qualifiziert haben, will er erst mal „reinschnuppern“, un­­ter die ersten fünfzehn kommen. In Predazzo wartet eine K 95 Schanze auf Paul. Der Rekord liegt dort bei 108 Metern. Mit 100 Metern, so schätzt Paul, ist man da gut dabei. Sein (bisher) weitester Sprung liegt bei 148 Metern, vergangenes Jahr auf der Mühlenkopfschanze.
Inwzwischen ist Paul gut in Predazzo angekommen. Am Dienstag fand unter Flutlicht das erste Training statt. Im ersten Durchgang sprang Paul auf Rang 9 mit 94 Metern. Im zweiten Sprung dann unter 84 Teilnehmern aus 25 Nationen ein sensationeller 4.Rang. Donnerstagabend wird es dann ernst für Paul und das deutsche Juniorenteam.


 

Kommentar schreiben
Name:
Ort:
Kommentar:
  Ja, ich habe die Hinweise zu Kommentaren auf unserer Website gelesen und akzeptiert.
Eingabeverifizierung: Schreiben Sie die untenstehende Ziffern- / Buchstabenkombination in das folgende Feld. Dadurch wollen wir dazu beitragen, unerwünschten E-Mails und automatischen Versendern keine Verbreitungsmöglichkeit zu bieten.
 
 
Reitturnier in Helbra Reitturnier in Helbra Am 24. und 25. August lädt der Reit- und Fahrverein Weißes Tal Helbra und Umgebung e.V. auf den Kahlberg 10 ein. ...
Anzeige
Unser Land
Sport frei hieß es bei der alljährlichen Helios Radtour 2019 in Eisleben Sport frei hieß es bei der alljährlichen Helios Radtour 2019 in Eisleben Auch in diesem Jahr hatte die Helios Klinik Lutherstadt Eisleben die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der drei Klinikstandorte in Eisleben, Hettstedt und...
Anzeige
Chef ist der neue Landesmeister Chef ist der neue Landesmeister Heute möchten wir einmal mehr einen Landesmeister vorstellen, der aus dem Landkreis Mansfeld-Südharz kommt. Sein Name ist Chef, er wohnt in...
Anzeige
Trauerportal