Aktuelle Ausgabe als E-Paper


Aktuelle Ausgabe als E-Paper Aktuelle Ausgabe als E-Paper


E-Paper Archiv

die vorhergehende Ausgabe

E-Paper Archiv E-Paper Archiv

Sehr geehrte Damen und Herren,


zur Zeit bereiten wir eine neue Anzeigenannahme vor.

Schicken Sie Ihre Anzeige bitte vorübergehend an folgende E-Mail-Adresse:
info@wochenspiegel-halle.de

Telefon: (0345) 130 10 0
Fax: (0345) 130 10 61
Wochenspiegel > Sangerhausen > Sport > Schwimmer vom SV Eisleben holen drei Medaillen in Sachsen >
Daniela Messerschmidt Daniela Messerschmidt
aktualisiert am 12.05.2014 um 17:04:11

Schwimmer vom SV Eisleben holen drei Medaillen in Sachsen

Eisleben (red). Frieda Kolbe (Jahrgang 2001) und Florian Siee (2000) vom SV Eisleben starteten am Wochenende bei den Offenen Internationalen Sächsischen Landesmeisterschaften in Leipzig. Zu diesem Wettkampf waren fast 500 Schwimmer  aus 53 Vereinen aus ganz Deutschland, Tschechien und Österreich angereist.
Während Frieda Kolbe am Sonnabend noch beim Heimwettkampf in Eisleben antrat und nur am Sonntag in Leipzig schwamm, startete Florian  Siee an beiden Tagen in Leipzig.
Am Sonnabend absolvierte Florian Siee zunächst die 50 Meter Freistil, wo er sich um 34 Hundertstel steigern konnte und mit seiner Zeit von 27,85 Sekunden einen 11. Platz belegte. Sein zweiter Start an diesem Tag ging über 100 Meter Schmetterling. Hier verbesserte er sich um fast 2 Sekunden. Mit seiner Zeit von 1:05,61 Minuten holte er sich in der Jahrgangswertung die Bronzemedaille und schaffte den Sprung ins B-Finale. Hier treten die besten acht Schwimmer der Jahrgänge 1996 bis 2003 nochmals gegeneinander an. Florian konnte sich nochmals um eine halbe Sekunde steigern und belegte in der abschließenden Juniorenwertung den 11. Platz.
Am zweiten Wettkampftag schwamm er die 50 Meter Schmetterling. Mit einer leichten Verbesserung von 6 Zehnteln, wurde er mit 29,33 Sekunden Sechster. Sein letzter Wettkampf ging über 200 Meter Schmetterling. Seine erst vor kurzem aufgestellte Bestzeit konnte er erneut um fast 4 Sekunden verbessern, mit 2:24,65 wurde er Dritter der Jahrgangswertung und sicherte sich damit seine zweite Bronzemedaille. Außerdem schaffte er den Einzug ins A-Finale, in dem die besten Acht der offenen Wertung nochmals gegeneinander antreten. Als einer der Jüngsten belegte er am Ende den achten Platz.Für Frieda Kolbe ging es bei diesem Wettkampf vor allem um das Erreichen der Qualifikationszeiten für die Norddeutschen Meisterschaften in drei Wochen in Magdeburg. Während sie diese über 50 Meter Freistil mit ihrer Zeit von 30,61 Sekunden knapp um eine Hundertstel verpasste, konnte sie über 200 Meter Lagen die geforderten 2:40,00 Minuten sicher unterbieten. Im Vorlauf schwamm sie hier 2:39,65 Minuten und wurde mit dieser Zeit in der Jahrgangswertung sogar Erste und freute sich über die geschaffte Zeit sowie über die Goldmedaille. Im B-Finale konnte sie sich nochmals um fast eine Sekunde steigern, mit   2:38,68 Minuten belegte sie in der Juniorenwertung (Jahrgänge 1998 – 2003) als Jüngste am Ende den elften Platz. Bei ihrem dritten Start über 200 Meter Freistil wurde sie mit 2:25,88 Minuten Achte.

 

Kommentar schreiben
Name:
Ort:
Kommentar:
  Ja, ich habe die Hinweise zu Kommentaren auf unserer Website gelesen und akzeptiert.
Eingabeverifizierung: Schreiben Sie die untenstehende Ziffern- / Buchstabenkombination in das folgende Feld. Dadurch wollen wir dazu beitragen, unerwünschten E-Mails und automatischen Versendern keine Verbreitungsmöglichkeit zu bieten.
 
 
Reitturnier in Helbra Reitturnier in Helbra Am 24. und 25. August lädt der Reit- und Fahrverein Weißes Tal Helbra und Umgebung e.V. auf den Kahlberg 10 ein. ...
Anzeige
Unser Land
Sport frei hieß es bei der alljährlichen Helios Radtour 2019 in Eisleben Sport frei hieß es bei der alljährlichen Helios Radtour 2019 in Eisleben Auch in diesem Jahr hatte die Helios Klinik Lutherstadt Eisleben die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der drei Klinikstandorte in Eisleben, Hettstedt und...
Anzeige
Chef ist der neue Landesmeister Chef ist der neue Landesmeister Heute möchten wir einmal mehr einen Landesmeister vorstellen, der aus dem Landkreis Mansfeld-Südharz kommt. Sein Name ist Chef, er wohnt in...
Anzeige
Trauerportal