Aktuelle Ausgabe als E-Paper


Aktuelle Ausgabe als E-Paper Aktuelle Ausgabe als E-Paper


E-Paper Archiv

die vorhergehende Ausgabe

E-Paper Archiv E-Paper Archiv

Sehr geehrte Damen und Herren,


zur Zeit bereiten wir eine neue Anzeigenannahme vor.

Schicken Sie Ihre Anzeige bitte vorübergehend an folgende E-Mail-Adresse:
info@wochenspiegel-halle.de

Telefon: (0345) 130 10 0
Fax: (0345) 130 10 61
Wochenspiegel > Sangerhausen > Sport > Ohne Ehrenamtliche keine Vereinsarbeit >
Daniela Messerschmidt Daniela Messerschmidt
aktualisiert am 12.06.2014 um 14:48:15

Ohne Ehrenamtliche keine Vereinsarbeit

Letzte Anweisungen von Trainer Jan Müller (li.), dann geht´s los: Lisa, Patrick, Paul, Niklas, Kason, Paul und Marvin trainieren beim FSV Grün-Weiß Wimmelburg. Letzte Anweisungen von Trainer Jan Müller (li.), dann geht´s los: Lisa, Patrick, Paul, Niklas, Kason, Paul und Marvin trainieren beim FSV Grün-Weiß Wimmelburg.
Foto: Daniela Messerschmidt
Wimmelburg (dM). Sören Ilgner liegt das Wohl „seines“ Vereins am Herzen. Der ge­­bürtige Wimmelburger hat die Zelte in seiner Heimat zwar abgebrochen und ist der Liebe wegen und berufsbedingt nach Thale gezogen. Doch mindestens zweimal im Monat schaut er in seiner alten Heimat Wimmelburg vorbei. Nach dem rechten sehen, auf dem Platz, im Verein. Sören Ilgner ist stellvertretender Vereinsvorsitzender des FSV Grün-Weiß Wimmelburg. Er betreut die Öffentlichkeitsarbeit, die Ho­­mepage des Vereins, kümmert sich um organisatorische  Sa­­chen, die anfallen, ist auf Sponsorensuche und auf der Suche nach Ehrenamtlichen. Und die braucht der Verein dringend. Denn nur wenn die vielen an­­fallenden Aufgaben auf breite Schultern verteilt werden, das weiß Sören Ilgner, kann ein Verein bestehen. Beim FSV Grün-Weiß Wimmelburg fehlen Trainer, Betreuer für die Kindermannschaften, idealerweise zwei Übungsleiter mit pädagogischem Feingefühl. Der Verein möchte nämlich eine neue Kindermannschaft für Fünf- und Sechsjährige aufbauen.  Die Übungsleiter sind dafür die Basis. Die A- und B-Jugend wird derzeit von Stefan Zabada trainiert, und die E-Jugend vom Vereinspräsidenten Jürgen Müller und seinem Sohn Jan. Alles zu­­sätzlich zu dem, was der „Präsi“ sonst noch alles „auf dem Schirm“ haben muss.  Dazu ge­­hört derzeit auch das Ab­­kreiden des Platzes vor den Fußballspielen. „Das nimmt schon gute zwei Stunden in An­­spruch“, schätzt Sören Ilgner, „Wir wären überglücklich, wenn jemand auf uns zu­­kommt und uns seine Unterstützung anbietet“. Und das nicht nur als Übungsleiter beziehungsweise Trainer. Jeder, also auch einfach nur handwerklich Ge­­schickte, die etwas mit anpacken möchten, wirklich jeder, der ein paar Stunden Freizeit in der Woche in ehrenamtliche Ar­­beit, in Wimmelburgs Vereinsleben, investieren möchte, ist herzlich willkommen. So mäht ein Vereinmitglied einmal in der Woche den Fußballplatz. Da hat er über einen halben Tag zu tun. Nun ist der Ra­­sentraktor dafür kaputt. Die Reparatur kostet um die 1000 Euro. Geld, das der Verein so nicht eingeplant hat. Aber gemäht werden muss der Rasen. Auch die Fassade des Vereinshaus bröckelt. Demnächst werden wohl Malerarbeiten anstehen. Für all diese anfallenden Ar­­beiten und Kosten werden helfende Hände, Unterstützer, Sponsoren gesucht.  Da­­bei ist man hier beim FSV froh, bereits treue Sponsoren zu haben, auf die man sich verlassen kann. So bekommen die Fußballer re­­gelmäßig Trikotsätze von Jörg Galster von der KEGA-Kältetechnik gesponsert. Viele kleine und größere Unternehmen helfen im Rahmen ihrer Möglichkeiten. Dass die Unterstützung auch materieller Art sein kann und trotzdem sehr hilfreich ist, beweist auch dieses Beispiel: Das Autohaus Ko­­schitzky etwa stellt für Fahrten zu Spielen für die Mannschaft einen Bus bereit. Die A-Jugend, erzählt Sören Ilgner, spielt auf Landesebene, für die Fahrten zu den Auswärtsspielen kommen jährlich rund 1000 Euro zusammen. „Da sind wir froh und dankbar über jede Hilfe“, so Sören Ilgner.
Übungsleiter
Übrigens, wer gerne Übungsleiter werden möchte, aber noch keinen Kurs dazu absolviert hat: Der Kreissportbund bietet in regelmäßigen Ab­­ständen Übungsleiterkurse an. Die Kosten dafür werden vom FSV für seine Übungsleiter übernommen.
Sportfest vom 27. bis 29. Juni
Wer den FSV und seine Mitglieder kennenlernen möchte, hat dazu vom 27. bis 29. Juni Gelegenheit. Dann nämlich wird zum Sportfest auf den Wimmelburger Fußballplatz eingeladen. Am 27. Juni, ab 18.30 Uhr, gibt es ein Altherrenspiel, am 28. Juni wird mit einem Fußballspiel das langjährige Vereinsmitglied Jörg Flemming verabschiedet und am 29. Juni kann sich jeder beim 9- und 11-Meter-Schießen selbst beim Kicken versuchen.
 
 

Kommentar schreiben
Name:
Ort:
Kommentar:
  Ja, ich habe die Hinweise zu Kommentaren auf unserer Website gelesen und akzeptiert.
Eingabeverifizierung: Schreiben Sie die untenstehende Ziffern- / Buchstabenkombination in das folgende Feld. Dadurch wollen wir dazu beitragen, unerwünschten E-Mails und automatischen Versendern keine Verbreitungsmöglichkeit zu bieten.
 
 
Eisleber Volleyballer spielen am Sonntag vor heimischer Kulisse Eisleber Volleyballer spielen am Sonntag vor heimischer Kulisse Eisleber Volleyballer vor Heim-Premiere ...
Anzeige
Sag Ja!
Von Lutherstadt zu Lutherstadt Von Lutherstadt zu Lutherstadt Am 19. Oktober wird um 9:20 Uhr vom Schloss Mansfeld gestartet. ...
Anzeige
Schützenfest in Großörner Schützenfest in Großörner Vom 6. bis zum 8. September lädt die Schützengilde Großörner - Vatterode e.V. zum Schützenfest auf den Schützenplatz in...
Anzeige
Trauerportal