Aktuelle Ausgabe als E-Paper


Aktuelle Ausgabe als E-Paper Aktuelle Ausgabe als E-Paper


E-Paper Archiv

die vorhergehende Ausgabe

E-Paper Archiv E-Paper Archiv

Sehr geehrte Damen und Herren,


zur Zeit bereiten wir eine neue Anzeigenannahme vor.

Schicken Sie Ihre Anzeige bitte vorübergehend an folgende E-Mail-Adresse:
info@wochenspiegel-halle.de

Telefon: (0345) 130 10 0
Fax: (0345) 130 10 61
Wochenspiegel > Sangerhausen > Sport > Viele Bestzeiten zum Saisonabschluss >
Daniela Messerschmidt Daniela Messerschmidt
aktualisiert am 01.07.2014 um 12:40:35

Viele Bestzeiten zum Saisonabschluss

Wolfsburg/ Eisleben (red). Zum Kurzbahnmeeting fuhren am vergangenen Wochenende 16 Mädchen und Jungen vom Eisleber Schwimmverein bis über die Landesgrenzen nach Wolfsburg. Dort gingen über 200 Sportler von 10 Vereinen aus Sachsen-Anhalt und Niedersachsen an den Start. Zunächst wurden Strecken von 25, 50 oder 100 Meter geschwommen.
Dabei waren die 25 Meter Freistil als Supersprint auch für die älteren Jahrgänge ausgeschrieben. Anja Hasewinkel (Jahrgang 1999) war hier mit 13,66 Sekunden die Schnellste ihres Jahrgangs und schaffte damit den Einzug ins Supersprintfinale, in dem die besten Acht aller Jahrgänge nochmals gegeneinander antreten. Im Finale gelang ihr nochmals eine kleine Steigerung mit der sie am Ende den fünften Platz belegte. Auch die jüngsten Lutherstädter schwammen die 25 Meter Freistil. Leonie Siee (2005) belegte hier mit 18,87 Sekunden den zweiten Platz.
Vier erste Plätze bei vier Starts – diese Leistung schafften Anja Hasewinkel, Hannah Willborn (2004) und Florian Siee (2000). Ihre größte Steigerung schaffte Anja Hasewinkel über 100 Meter Rücken, mit einer tollen Zeit von 1:12,70 Minuten war sie über 5 Sekunden schneller als bisher. Über 50 Meter Schmetterling und Freistil siegte sie jeweils souverän mit 5 Sekunden Vorsprung.
Hannah Willborn gewann auch jeweils mit großem Vorsprung. Am deutlichsten zeigte sich ihre Überlegenheit wieder auf den Bruststrecken. Über 50 Meter Brust schlug sie 9 Sekunden vor allen anderen an (41,36 Sekunden), bei 100 Meter Brust betrug ihr Vorsprung bereits 26 Sekunden (1:31,42 Minuten).
Florian Siee schwamm viermal Bestzeit, über 100 Meter Freistil und 50 Meter Schmetterling war er jeweils 9 Sekunden schneller als seine Konkurrenten. Seine Zeiten hier: 59,77 und 29,57 Sekunden.
Charlott Louis Schäfer (2006), die jüngste Starterin aus Eisleben, belegte zweimal den ersten Platz und zwar über 50 Meter Brust und Rücken. Über 25 Meter Freistil schwamm sie 2 Sekunden schneller als bisher und wurde damit Vierte.
Auch Benjamin Vetter (2001) belegte zwei erste Plätze, über 50 und 100 Meter Brust. Zweiter wurde er über 100 Meter Lagen und mit neuer Bestzeit über 100 Meter Freistil von 1:18,84 Minuten wurde er Dritter.
Jeweils einen ersten Platz belegten Katja Gleißner (1999), Anne Horn (1996), Leonie Siee und Jan Hasewinkel.
Katja Gleißner schaffte hierbei über 100 Meter Schmetterling eine neue Bestzeit.
Anne Horn, die wegen der Abiturprüfungen in letzter Zeit nur wenig trainieren konnte, schwamm mit 33,95 Sekunden über 50 Meter Schmetterling Bestzeit und Leonie Siee war über 50 Meter Rücken mit 48,91 Sekunden schneller als bisher.
Jan Hasewinkel wurde Erster über 50 Meter Schmetterling.
Es gab aber auch Bestzeiten, die zu keiner Platzierung unter den ersten Drei gereicht haben und trotzdem sehr wertvoll sind. So freute sich Charlotte Theres Bätz (1998) riesig, dass sie die 50 Meter Freistil endlich unter 32 Sekunden geschwommen ist. Mit ihrer Zeit von 31,96 Sekunden belegte sie den vierten Platz. Ebenfalls mit neuer Bestzeit wurde sie Dritte über die doppelt so lange Freistildistanz.
Neben den Einzelstarts stellten die Eisleber Schwimmer auch drei Staffeln. Die 4 x 50 Meter Lagenstaffel der Mädchen wurde am Ende Fünfte, die Jungen schafften hier einen dritten Platz. Die 10 x 50 Meter Freistil mixed Staffel wurde nach spannendem Rennen knapp Vierte.
Am Ende des Wettkampfes wurden für die 50 und 100 Meter Strecken noch Medaillen für die ersten drei jedes Jahrgangs vergeben. Dabei wurde die entsprechende Rangliste nach der
1000 – Punkte Tabelle erstellt, die sich an den jeweiligen Weltrekorden orientiert.
Bei den 50 Meter Strecken erhielten Charlott Louis Schäfer (Brust), Hannah Willborn (Brust), Anja Hasewinkel (Freistil) und Florian Siee (Schmetterling) eine Goldmedaille, Silber gab es für Leonie Siee (Rücken) und Jan Hasewinkel (Freistil). Und Anne Horn (Rücken) und Benjamin Vetter (Rücken) konnten sich über die Bronzemedaille freuen.
Gold über die 100 Meter Strecken erhielten Hannah Willborn (Brust), Anja Hasewinkel (Rücken) und Florian Siee (Freistil). Bronze sicherte sich hier Benjamin Vetter (Freistil).
Für die meisten Schwimmer aus der Lutherstadt war dies der letzte Wettkampf vor der Sommerpause. Für Einige steht jedoch noch der Saisonhöhepunkt in zwei Wochen an: die Landesmeisterschaften in Magdeburg.
 

 

Kommentar schreiben
Name:
Ort:
Kommentar:
  Ja, ich habe die Hinweise zu Kommentaren auf unserer Website gelesen und akzeptiert.
Eingabeverifizierung: Schreiben Sie die untenstehende Ziffern- / Buchstabenkombination in das folgende Feld. Dadurch wollen wir dazu beitragen, unerwünschten E-Mails und automatischen Versendern keine Verbreitungsmöglichkeit zu bieten.
 
 
Reitturnier in Helbra Reitturnier in Helbra Am 24. und 25. August lädt der Reit- und Fahrverein Weißes Tal Helbra und Umgebung e.V. auf den Kahlberg 10 ein. ...
Anzeige
Trauerportal
Sport frei hieß es bei der alljährlichen Helios Radtour 2019 in Eisleben Sport frei hieß es bei der alljährlichen Helios Radtour 2019 in Eisleben Auch in diesem Jahr hatte die Helios Klinik Lutherstadt Eisleben die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der drei Klinikstandorte in Eisleben, Hettstedt und...
Anzeige
Chef ist der neue Landesmeister Chef ist der neue Landesmeister Heute möchten wir einmal mehr einen Landesmeister vorstellen, der aus dem Landkreis Mansfeld-Südharz kommt. Sein Name ist Chef, er wohnt in...
Anzeige
Sag Ja!