Aktuelle Ausgabe als E-Paper


Aktuelle Ausgabe als E-Paper Aktuelle Ausgabe als E-Paper


E-Paper Archiv

die vorhergehende Ausgabe

E-Paper Archiv E-Paper Archiv

Sehr geehrte Damen und Herren,


zur Zeit bereiten wir eine neue Anzeigenannahme vor.

Schicken Sie Ihre Anzeige bitte vorübergehend an folgende E-Mail-Adresse:
info@wochenspiegel-halle.de

Telefon: (0345) 130 10 0
Fax: (0345) 130 10 61
Wochenspiegel > Sangerhausen > Sport > KAV: Perfekter Kampfabend >
Daniela Messerschmidt Daniela Messerschmidt
aktualisiert am 30.09.2014 um 10:35:34

KAV: Perfekter Kampfabend

Eisleben (red). Der erste Saison-Heimkampf glich einem Kampf David gegen Golliath. Während der eine oder andere auf der „Kleinen Wiese“ den Abend ausklingen ließ, hatten die KAV-Ringer ihren ersten Heimkampf der Saison zu be­­streiten. Die Ringer trafen am Samstag auf den ASV Mainz 88. Der Deutsche Meister von 2012 zählt klar zu den Aspiranten auf den DM-Titel.
Die Mainzer haben sich mit namhaften Neuverpflichtungen - allesamt europäische Topathleten und Me­­daillen­gewinner bei Europa- und Weltmeisterschaften - verstärkt. Die Eisleber Oberbürgermeisterin Jutta Fischer und zahlreiche Förderer und Sponsoren aus Politik und Wirtschaft waren unter den 520 Zu­­schauern, und sie er­­lebten einen Kampf­abend mit spannenden Kämpfen.
Für die KAV-Ringer galt: Kämpfen um jeden Punkt! Erstes Highlight war der Show­­auftritt von Tabea aus Halle. Und dann wurde ge­­rungen: Im Limit bis 57 kg traf Emanuel Krause auf Mihran Jaburyan. Die erste Runde konnte der KAV-Ringer offen gestalten, dann brannte der Armenier ein technisches Feuerwerk ab und deklassierte den Eisleber technisch überlegen nach 5.40 min.
Bis 130 kg-Greco musste Mo­­hammad Reza Kaveh Ta­­bar gegen Ugur Dogan antreten. Er siegte ohne Probleme mit 6:0 Punkten und fuhr unter den Jubel des Eisleber Publikums die ersten 2 Siegpunkte für den KAV ein.
Bis 61 kg-Greco traf Dennis Nowka auf Ilir Sefaj. Dieser Kampf begeisterte das Publikum. Mit 11:6  Punkten siegte Dennis Nowka verdient.
In der 98 kg-Klasse-Freistil traf Zbigniew Baranwski auf den Mainzer Neuzugang Wladimir Remel. Remel, der schon Bronze bei den Junnioren-Weltmeisterschaften ge­­wann, begann sehr agil und führte überraschend mit 4:0 Punkten in Runde 1. Doch dann zeigte der KAV-Athlet seine absolute Klasse und punktete sich mit Cleverness und absolut starken Beinangriffen zum 10:4 Punktsieg.  
Ins Limit bis 66 kg-Freistil wurde Krysztof Bienkowski  gegen den in­­ternational er­­fahrenen Ringer George Bu­­cur gestellt. Mit sehr viel Glück siegte der Rumäne durch die letzte Kampfaktion mit 5:3 Punkten. Durch den errungenen Siegpunkt verkürzte er zum überraschenden 6:5 Punkte Halbzeitergebnis für den KAV.
Im Greco der 86 kg-Klasse musste Fabian Jänicke gegen den Deutschen Meister Pascal Eisele antreten. Mit einem winzigen Punkt konnte der Mainzer den Kampf zu seinen Gunsten entscheiden.  
In der Klasse bis 66 kg-Greco  kämpfte Ondrej Ulip gegen Wladimir Berenhardt. Eine Aktion im Bodenkampf brachte die entscheidende Wertung für den Mainzer.
In der 86 kg-Klasse-Freistil traf Florian Rau auf den Deutschen Vizemeister Konstantin Völk. Der Mainzer siegte technisch überlegen mit 16:0 Punkten. Im Limit bis 75 kg-Freistil war Publikumsliebling Murad Gadzhiev leider sportlich verhindert, denn er sollte an diesem Wochenende an einem internationalen Turnier in Ja­­kutsk in Rußland teilnehmen. Für ihn rückte der Eisleber Marcus Breitschuh ins Team. Er traf auf den sehr starken Ukrainer Olegk Mot­­salin, der international für Griechenland antritt. Nach der ersten Runde sicherte sich der Mainzer souverän den technischen Überlegenheitssieg. In der letzten Be­­gegnung 75 kg-Greco musste sich Marc Wentzke mit dem Ungarn Balint Korpasi auseinandersetzen. Marc mühte sich, aber der starke Ungar nutzte seine Klasse und internationale Erfahrung und zum TÜ. Am Ende verliert das KAV-Team gegen den Top­favoriten aus Mainz mit 6:20  Punkten - trotz der Niederlage eine respektable Leistung des KAV.
Kommendes Wochenende muss der KAV die lange Reise nach Aachen und dann nach Lichtenfels antreten.
Am 18. Ok­­tober findet in der Glück-Auf-Sporthalle der nächste Heimkampf gegen das Team der RWG Mömbris-Königshofen statt.
KAV II verliert knapp gegen Magdeburg
Der Magdeburger SV 90 war am Samstag zu Gast beim Reserveteam des KAV. Der KAV setzt in diesem Jahr im Reserveteam vor allem  die Nachwuchsathleten und Sportschüler ein, damit sie über die Mannschaftskämpfe weitere Erfahrungen sammeln können. Eine tolle Leistung bot Matthias Neumann, der gegen den mehr als doppelt so alten Martin Rößner am Ende durch Schultersieg ge­­wann. Dominik Klann siegte gegen den 52 Jahre alten Bernd Heller mit 9:4 Punkten im Limit bis 130 kg-Greco. Eine Niederlage konnte Christian Borgwardt gegen Stefan Müller in der 61 kg- Klasse leider nicht vermeiden. Rashid Ali hatte bis 98 kg mit seinem Gegner Sebastian Ecklebe einen erfahrenen und übermächtigen Gegner, gegen den er chancenlos war.
Auch Sebastian Schmidt musste noch einiges Lehrgeld gegen Routinier Mike Brauer zahlen. Spannend ging es im Kampf zwischen Said Abakarov und Michael Kraska in der 86 kg - Klasse - Grco  zu. Mit 0:6 Punkten verlor völlig unverständlich nach 6 min Kampfzeit der Eisleber.
Dima Blayvas besiegte im 71 kg-Limit Mario Ladewig und Machatsch Machatschew be­­siegte Thomas Ferchland in einem starken Kampf sicher mit 8:4 Punkten. Letztlich eine knappe 12:14 Niederlage gegen den MSV 90

Kommentar schreiben
Name:
Ort:
Kommentar:
  Ja, ich habe die Hinweise zu Kommentaren auf unserer Website gelesen und akzeptiert.
Eingabeverifizierung: Schreiben Sie die untenstehende Ziffern- / Buchstabenkombination in das folgende Feld. Dadurch wollen wir dazu beitragen, unerwünschten E-Mails und automatischen Versendern keine Verbreitungsmöglichkeit zu bieten.
 
 
Von Lutherstadt zu Lutherstadt Von Lutherstadt zu Lutherstadt Am 19. Oktober wird um 9:20 Uhr vom Schloss Mansfeld gestartet. ...
Anzeige
Sag Ja!
Schützenfest in Großörner Schützenfest in Großörner Vom 6. bis zum 8. September lädt die Schützengilde Großörner - Vatterode e.V. zum Schützenfest auf den Schützenplatz in...
Anzeige
28. Landesmeisterschaft der Spielleute Sachsen-Anhalt 28. Landesmeisterschaft der Spielleute Sachsen-Anhalt Anlässlich seines 100-jährigen Vereinsjubiläums richtet der Hettstedter Spielmannszug am Samstag, den 31. August, im Sportpark Hettstedt die 28....
Anzeige
Unser Land