Aktuelle Ausgabe als E-Paper


Aktuelle Ausgabe als E-Paper Aktuelle Ausgabe als E-Paper


E-Paper Archiv

die vorhergehende Ausgabe

E-Paper Archiv E-Paper Archiv

Sehr geehrte Damen und Herren,


zur Zeit bereiten wir eine neue Anzeigenannahme vor.

Schicken Sie Ihre Anzeige bitte vorübergehend an folgende E-Mail-Adresse:
info@wochenspiegel-halle.de

Telefon: (0345) 130 10 0
Fax: (0345) 130 10 61
Wochenspiegel > Sangerhausen > in eigener Sache > Arzt - ein Traumberuf? >
Daniela Messerschmidt Daniela Messerschmidt
aktualisiert am 03.02.2015 um 14:44:53

Arzt - ein Traumberuf?

Die Schüler konnten sich je nach Interesse den OP ansehen oder waren bei einer Herzkatheteruntersuchung dabei. Die Schüler konnten sich je nach Interesse den OP ansehen oder waren bei einer Herzkatheteruntersuchung dabei.
Foto: Lakomy/ Helios Galerie (2 Bilder) Galerie (2 Bilder)
Eisleben (WS). Viele möchten nach dem Abitur Medizin studieren oder einen anderen Beruf im Gesundheitswesen ergreifen.
 Ob ihre Vorstellung vom Arztberuf mit der Wirklichkeit übereinstimmt, wollten neun Gymnasiastinnen bei einem Be­­such in der HELIOS Klinik Lutherstadt Eisleben herausfinden. Viele möchten nach dem Abitur Medizin studieren oder einen anderen Beruf im Gesundheitswesen ergreifen. Ihnen allen erklärte Dr. med. Stefan Kothe, Chefarzt der Allgemein- und Viszeralchirurgie und Lehrbeauftragter für Medizinstudierende die un­­terschiedlichsten Arbeitsmöglichkeiten in einer Klinik und ging dann genauer auf das Medizinstudium ein. Vorher konnten sich die Schüler je nach Interesse den OP ansehen oder waren bei einer Herzkatheteruntersuchung dabei. Annemarie John möchte später einmal Chirurgin werden. Am OP-Trainer konnte sie schon mal üben. Andere informierten sich über die Arbeit im Labor und in der Pflege. Laura und Elisabeth, Schülerinnen der 10. Klasse, interessierten sich für die Krankenpflege. Auf einer Ausbildungsmesse hörten sie von diesem Schnupperkurs in der Klinik. „Das ist eine tolle Möglichkeit sich mal alles anzusehen und auch Fragen zu stellen“.

Zum Schluss waren alle begeistert von den hautnahen Einblicken in die Medizin.
Mitorganisator der Veranstaltung war Frau Posselt, Berufsberaterin der Agentur für Arbeit Sangerhausen.

 

Kommentar schreiben
Name:
Ort:
Kommentar:
  Ja, ich habe die Hinweise zu Kommentaren auf unserer Website gelesen und akzeptiert.
Eingabeverifizierung: Schreiben Sie die untenstehende Ziffern- / Buchstabenkombination in das folgende Feld. Dadurch wollen wir dazu beitragen, unerwünschten E-Mails und automatischen Versendern keine Verbreitungsmöglichkeit zu bieten.
 
 
Wir suchen wieder den Tierisch besten Freund Wir suchen wieder den Tierisch besten Freund Wir sind wieder auf der Suche nach tierischen Freundschaftsbekundungen.  ...
Anzeige
Sag Ja!
Wonneproppen 2018 in MSH: Jetzt schnell zum Fotografen! Wonneproppen 2018 in MSH: Jetzt schnell zum Fotografen! Über 80 Fotos von süßen Kindern haben unsere Redaktion schon erreicht. Die haben wir auf unserer Internetseite eingepflegt. Im Votingbereich...
Anzeige
Von ganz alten Traktoren bis hin zu ganz modernen Elektroautos Von ganz alten Traktoren bis hin zu ganz modernen Elektroautos Alte Traktoren haben es Daniel Kuhn angetan. Besonders die von MAN. Und einer ganz besonders. Aber von dem AS 250 wurden 1938 nur 1000 Stück gebaut und...
Anzeige
Unser Land