Aktuelle Ausgabe als E-Paper


Aktuelle Ausgabe als E-Paper Aktuelle Ausgabe als E-Paper


E-Paper Archiv

die vorhergehende Ausgabe

E-Paper Archiv E-Paper Archiv

Sehr geehrte Damen und Herren,


zur Zeit bereiten wir eine neue Anzeigenannahme vor.

Schicken Sie Ihre Anzeige bitte vorübergehend an folgende E-Mail-Adresse:
info@wochenspiegel-halle.de

Telefon: (0345) 130 10 0
Fax: (0345) 130 10 61
Wochenspiegel > Sangerhausen > in eigener Sache > Stadtwerke Sangerhausen warnen erneut vor Haustürgeschäften >
Daniela Messerschmidt Daniela Messerschmidt
aktualisiert am 17.03.2015 um 14:27:33

Stadtwerke Sangerhausen warnen erneut vor Haustürgeschäften

Sangerhausen (red). Schon im vergangenen Jahr warnten die Stadtwerke Sanger­hausen mehrfach vor vermeintlichen Mitarbeitern und Haustürgeschäften im Namen der Stadtwerke. In letzter Zeit meldeten sich erneut vermehrt verunsicherte Kunden telefonisch bei den Stadtwerken. Aus nahezu allen Wohngebieten berichten Kunden über angebliche Stadtwerke-Mitarbeiter, welche neue Stromverträge abschließen wollen. Teilweise drohen diese Werber mit Stromabschaltung und Zählersperren, wenn kein neuer Vertrag vom Kunden unterschrieben wird. Auch versuchen die Werber mit angeblichen Strompreiserhöhungen der Stadtwerke zu einem Vertragsabschluss zu kommen. Es werde immer der Anschein erweckt, der Vertreter käme im Auftrag der Stadtwerke Sangerhausen und würde ein neues Produkt anbieten. Sowohl die Aussage über eine bevorstehende Strompreiserhöhung der Stadtwerke oder die Androhung von Zählersperrungen und die Vorstellung eines neuen Produktes sind gelogen. In diesem Zusammenhang weisen die Stadtwerke Sangerhausen erneut ausdrücklich darauf hin, dass diese Werber keine Mitarbeiter oder Beauftragte der Stadtwerke Sangerhausen sind. Alle Stadtwerke-Kunden sollten folgendes beachten: Die Stadtwerke Sangerhausen führen grundsätzlich keine Haustürgeschäfte durch und erscheinen bei Kunden nicht ohne vorherige Anmeldung. Auch können sich alle Mitarbeiter der Stadtwerke Sangerhausen ordnungsgemäß mit einem Lichtbildausweis legitimieren. Es wird dringend empfohlen keine Vertragsdaten an der Wohnungstür preis zu geben und sich nicht zu einem Vertragsabschluss drängen zu lassen. Die Stadtwerke Sangerhausen haben keine Firmen mit dem Vertragsabschluss beauftragt. Kunden die sich versehentlich doch zu einem Vertragsabschluss haben drängen lassen, können und sollten von ihrem Recht Gebrauch machen und den geschlossenen Vertrag innerhalb von 14 Tagen schriftlich per Brief, Fax oder Email widerrufen. Gleichzeitig sollten betroffene Kunden eine Kopie des Widerspruchs an ihren bisherigen Lieferanten zur Information weiterleiten. Verunsicherte Kunden werden gebeten, kurzfristig mit den Stadtwerken in Sangerhausen Kontakt aufzunehmen.

Kommentar schreiben
Name:
Ort:
Kommentar:
  Ja, ich habe die Hinweise zu Kommentaren auf unserer Website gelesen und akzeptiert.
Eingabeverifizierung: Schreiben Sie die untenstehende Ziffern- / Buchstabenkombination in das folgende Feld. Dadurch wollen wir dazu beitragen, unerwünschten E-Mails und automatischen Versendern keine Verbreitungsmöglichkeit zu bieten.
 
 
Wir suchen wieder den Tierisch besten Freund Wir suchen wieder den Tierisch besten Freund Wir sind wieder auf der Suche nach tierischen Freundschaftsbekundungen.  ...
Anzeige
Trauerportal
Wonneproppen 2018 in MSH: Jetzt schnell zum Fotografen! Wonneproppen 2018 in MSH: Jetzt schnell zum Fotografen! Über 80 Fotos von süßen Kindern haben unsere Redaktion schon erreicht. Die haben wir auf unserer Internetseite eingepflegt. Im Votingbereich...
Anzeige
Von ganz alten Traktoren bis hin zu ganz modernen Elektroautos Von ganz alten Traktoren bis hin zu ganz modernen Elektroautos Alte Traktoren haben es Daniel Kuhn angetan. Besonders die von MAN. Und einer ganz besonders. Aber von dem AS 250 wurden 1938 nur 1000 Stück gebaut und...
Anzeige
Sag Ja!