Aktuelle Ausgabe als E-Paper


Aktuelle Ausgabe als E-Paper Aktuelle Ausgabe als E-Paper


E-Paper Archiv

die vorhergehende Ausgabe

E-Paper Archiv E-Paper Archiv

Sehr geehrte Damen und Herren,


zur Zeit bereiten wir eine neue Anzeigenannahme vor.

Schicken Sie Ihre Anzeige bitte vorübergehend an folgende E-Mail-Adresse:
info@wochenspiegel-halle.de

Telefon: (0345) 130 10 0
Fax: (0345) 130 10 61
Wochenspiegel > Weißenfels > Reisebloggerin schwärmt von Weißenfels >
Cord Gebert Cord Gebert
aktualisiert am 07.05.2019 um 11:48:35

Reisebloggerin schwärmt von Weißenfels

Während einer Stadtführung in Weißenfels erfuhr Reisebloggerin Susanne Jungbluth (l.) viel Wissenswertes von Gästeführerin Gudrun Schulze Während einer Stadtführung in Weißenfels erfuhr Reisebloggerin Susanne Jungbluth (l.) viel Wissenswertes von Gästeführerin Gudrun Schulze
Foto: Stadt Weißenfels
Susanne Jungbluth plant anlässlich der Weißenfelser Museumsnacht einen zweiten Besuch in den Residenzstätten Merseburg, Weißenfels und Zeitz
 
Susanne Jungbluth ist als Reisebloggerin ständig auf Achse und schreibt im Internet über Sehenswürdigkeiten, Erlebnisse und Geheimtipps. Zu einem ihrer Reise-Highlights im vergangenen Jahr zählte der Besuch in Weißenfels. Die Saalestadt entpuppte sich für die Berlinerin als touristisches Überraschungsei. Und weil sie aus dem Schwärmen gar nicht mehr rauskam, stattet die Reisebloggerin den Residenzstädte Merseburg, Weißenfels und Zeitz kurzerhand vom 17. bis 19. Mai 2019 erneut einen Besuch ab. Ihren zweiten Aufenthalt möchte sie nutzen, um auf ihrem Blog „Von Ort zu Ort reisen“ noch ausführlicher über touristische Ziele und Ausflugsmöglichkeiten zu berichten. Ihr Ehemann Patrick, der praktischer Weise eine Vorliebe fürs Fotografieren hat, wird auch dieses Mal wieder wunderschöne Aufnahmen zu den Texten beisteuern. 
 
Erste Station des Besuches in den Residenzstädten ist Merseburg. Dort besichtigen die Jungbluths die „Tiefen Keller“ – ein Labyrinth aus Gängen, das unterhalb der Merseburger Altstadt verläuft. Auf dem Programm stehen zudem eine Führung durch die Willi-Sitte-Galerie und eine Schifffahrt auf der Saale. Nach einer Übernachtung im Hotel „Güldene Berge“ in Weißenfels ist auf der Allwetterrodelbahn Action angesagt. Danach besuchen die beiden den Bismarckturm und genießen vom Turmzimmer aus einen wunderbaren Blick über das Saaletal und den Klemmbergpark. Auch die Weißenfelser Museumsnacht am 18. Mai werden sich Susanne und Patrick Jungbluth nicht entgehen lassen. Schließlich öffnen das Museum Weißenfels im Schloss Neu-Augustusburg, das Heinrich-Schütz-Haus, das Novalishaus, das Geleitshaus und das Kloster St. Claren zu später Stunde ihre Türen. Bei dem vielfältigen Angebot mit Sonderführungen, Konzerten, Workshops und Filmvorführungen hat die Reisebloggerin die Qual der Wahl. In Zeitz erkunden sie zum Abschluss unter anderem die Brikettfabrik Herrmannschacht und das Kloster Posa. 
 
Viele Menschen lassen sich zu einer Reise nicht mehr nur durch Reiseführer oder Magazine inspirieren. In Reiseblogs wird nach Anregungen zu Reisezielen, Hotels, Aktivitäten und Restaurants gesucht. Diesen Trend wollen die Residenzstädte Weißenfels, Merseburg und Zeitz aufgreifen. Ausgewählte Redakteure dürfen auf Einladung erlebnisreiche Tage an Saale und Weißer Elster erleben.
 
Hier geht es zum Blog von Susanne Jungbluth: https://vonortzuort.reisen/ 

Kommentar schreiben
Name:
Ort:
Kommentar:
  Ja, ich habe die Hinweise zu Kommentaren auf unserer Website gelesen und akzeptiert.
Eingabeverifizierung: Schreiben Sie die untenstehende Ziffern- / Buchstabenkombination in das folgende Feld. Dadurch wollen wir dazu beitragen, unerwünschten E-Mails und automatischen Versendern keine Verbreitungsmöglichkeit zu bieten.
 
 
Die Welt der Phänomene Die Welt der Phänomene Deutschlands einzigartige Experimentierlandschaft im phaeno in Wolfsburg sorgten für Hochspannung oder erfrischende Abkühlung. ...
Anzeige
Saalekids
Halbzeitfest auf der Baustelle der Mattisburg in Halle Halbzeitfest auf der Baustelle der Mattisburg in Halle Ein neues Zuhause für acht traumatisierte Kinder aus Mitteldeutschland. ...
Anzeige
Neues von Halles Lästerschwestern: Abgestempelt! Neues von Halles Lästerschwestern: Abgestempelt! Ordnung sei das halbe Leben - den Spruch haben wir gefühlt schon von unseren Urgroßmüttern gehört und bestimmt auch schon mal selbst an wen...
Anzeige
Unser Land