Aktuelle Ausgabe als E-Paper


Aktuelle Ausgabe als E-Paper Aktuelle Ausgabe als E-Paper


E-Paper Archiv

die vorhergehende Ausgabe

E-Paper Archiv E-Paper Archiv

Sehr geehrte Damen und Herren,


zur Zeit bereiten wir eine neue Anzeigenannahme vor.

Schicken Sie Ihre Anzeige bitte vorübergehend an folgende E-Mail-Adresse:
info@wochenspiegel-halle.de

Telefon: (0345) 130 10 0
Fax: (0345) 130 10 61
Wochenspiegel > Weißenfels > Kolumne > Neues von Halles Lästerschwestern: Hallo, Sprechstunde! >
Susanne Christmann Susanne Christmann
aktualisiert am 25.10.2019 um 19:11:50

Neues von Halles Lästerschwestern: Hallo, Sprechstunde!

Susi & Susi Susi & Susi
Foto: Hallesches Fotoatelier
Also bei der Beschäftigung mit folgendem Thema kann man wirklich schon mal ins Jammern verfallen. Liebe Mitschwestern, das kennen wir doch alle: wenn es um’s   Mit-einandereden geht, dann beißt man bei der einen oder anderen besseren Hälfte immer mal wieder hart  auf  Granit. Was die holde Weiblichkeit - milde ausgedrückt - gemeinhin als wortkarg bezeichnen würde, nennen moderne Herren der Schöpfung (beziehungsweise jene, die sich dafür halten)   gern „verbal effizient“. Als gelte es in Klima-Krisen-Zeiten nicht nur an den Ressourcen der Erde, sondern auch am gesprochenen Wort zu sparen. Dabei halten wir uns aufgrund unseres Berufes, der nun mal viel reden erfordert, für pflegeleichte Anhängsel. Weil wir nach Feierabend dann doch  ganz gern zum Ausgleich die Klappe halten möchten. Auch die Frage „Schahatz, was denkst Du gerade?“ haben wir nicht wirklich oft in unseren Kommunikationsprogrammen. Kann allerdings auch mal nach hinten losgehen. Wenn man  ihm - ohne vorher gefragt zu haben - aufgrund langandauernder Erfahrungen einfach das ins Gesicht sagt, was er nicht sagt. Also das, was er gerade denkt. Wenn er denkt. Denn wie das so ist in solchen Augenblicken - oft genug haben sie eben gerade nichts gedacht. Sagen sie jedenfalls - und wir glauben's ihnen natürlich nicht. Weil das gar nicht geht - an ÜBERHAUPT NICHTS  denken! Es soll ja durchaus auch Männer geben, die gesteigerten, privaten Redebedarf haben. Nur haben wir in der Regel nichts davon. Denn diesen  befriedigen sie gewöhnlich, wenn sie unter sich sind. Beruf, Karriere, Beziehungsdinge - das bespricht man mit den  Kumpels. Gern in Kneipen. Wenn sie gemeinsam kicken, auf Berge klettern oder Songs schreiben (das sollen viele Männer laut einer Umfrage ebenfalls gern gemeinsam tun), muss man ja nicht sooo sehr viel miteinander reden. Lassen wir Quasselweiber ihnen das aber nicht, finden sie dann doch gerade genug Worte, um für sich Privatsphäre und Freiräume einzuklagen. Weshalb uns dann nun wirklich nichts anderes mehr übrig bleibt, als deshalb mit Leidensschwestern ellenlang zu telefonieren oder zu whatsappen. Über was? Nun ja - wir haben ja auch ein Recht auf Privatsphäre und müssen ihm (und Euch an dieser Stelle) nicht alles  auf die Nase binden, nicht wahr! Außerdem: über das, was uns so beschäftigt, kann man eh mit den meisten Männern dieser Welt nicht wirklich richtig reden. So, das musste jetzt mal gesagt werden!                                             Susi & Susi

Kommentar schreiben
Name:
Ort:
Kommentar:
  Ja, ich habe die Hinweise zu Kommentaren auf unserer Website gelesen und akzeptiert.
Eingabeverifizierung: Schreiben Sie die untenstehende Ziffern- / Buchstabenkombination in das folgende Feld. Dadurch wollen wir dazu beitragen, unerwünschten E-Mails und automatischen Versendern keine Verbreitungsmöglichkeit zu bieten.
 
 
Das war's von Halles Lästerschwestern: LLL-Unsere letzte Läster-Litanei Das war's von Halles Lästerschwestern: LLL-Unsere letzte Läster-Litanei Eine Ära geht zu Ende. Jawohl, unter diesem großartigen Begriff machen wir es nicht. Denn dies hier wird definitiv die letzte der Kolumnen von Halles...
Anzeige
Globus Halle
Neues von Halles Lästerschwestern: Präsentiert Euren Etat! Neues von Halles Lästerschwestern: Präsentiert Euren Etat!   Ach woher denn, es geht uns - ehrlich, wir schwör’n!- nicht im Geringsten auf unsere sensiblen Nerven, wenn auch der Eintausendunderste noch...
Anzeige
Neues von Halles Lästerschwestern: Das passt auf keine Kuhhaut! Neues von Halles Lästerschwestern: Das passt auf keine Kuhhaut! Es wird wohl seinen  Grund haben, dass die  Redewendung „Man wird alt wie eine Kuh und lernt immer noch dazu“ nirgendwo mit einer Person...
Anzeige
Saalekids