Aktuelle Ausgabe als E-Paper


Aktuelle Ausgabe als E-Paper


E-Paper Archiv

die letzten drei Ausgaben

E-Paper Archiv E-Paper Archiv E-Paper Archiv

Sehr geehrte Kundinnen und Kunden,


zur Zeit finden Wartungsarbeiten an unserer Online-Anzeigenannahme statt.

Bitte schicken Sie uns Ihre Anzeige per E-Mail oder Fax oder rufen Sie bei uns an.

E-Mail: info@wochenspiegel-halle.de
Fax: (0345) 130 10 61
Telefon: (0345) 130 10 0
Wochenspiegel > Wittenberg > Auch 2018 wird ein spannendes Jahr werden >
Antje Weiß Antje Weiß
aktualisiert am 03.01.2018 um 15:54:20

Auch 2018 wird ein spannendes Jahr werden

Jutta Brinkmann erhält zum Neujahrsempfang der Stadt Wittenberg am 5. Januar den „Lucas-Cranach-Preis“ 2018 in der Kategorie „Kunst und Kultur“. Seit Gründung der Stiftung ist sie die Vorstandsvorsitzende. Ihrem Einsatz ist es zu verdanken, dass sich die Stiftung in der lokalen, nationalen und internationalen Museumslandschaft etablieren konnte und sich der Sammlungsbestand verdoppelt hat. Jutta Brinkmann erhält zum Neujahrsempfang der Stadt Wittenberg am 5. Januar den „Lucas-Cranach-Preis“ 2018 in der Kategorie „Kunst und Kultur“. Seit Gründung der Stiftung ist sie die Vorstandsvorsitzende. Ihrem Einsatz ist es zu verdanken, dass sich die Stiftung in der lokalen, nationalen und internationalen Museumslandschaft etablieren konnte und sich der Sammlungsbestand verdoppelt hat.
Foto: Antje Weiß
Stiftung Christliche Kunst im Südflügel des Wittenberger Schlosses. Außergewöhnlichen Grafiksammlungen zu religiösen Themen.

Wittenberg (red/aw). Der Grundstock, der mehr als 400 Werke umfassenden Sammlung, wurde 2001 von dem Ehepaar Scheufelen aus Baden-Württemberg nach Wittenberg gestiftet und ist durch Schenkungen sowie durch Ankäufe oder Leihgaben ständig gewachsen. Von 2003 bis 2017 waren die Werke in wechselnden Ausstellungen im Alten Rathaus zu sehen. „Unser Umzug vom Alten Rathaus ins Wittenberger Schloss im April war sicherlich die größte Herausforderung, der wir uns in diesem Jahr stellen mussten", blickt Jutta Brinkmann, Vorsitzende der Stiftung Christliche Kunst, auf ein ereignisreiches Jahr zurück. Die neuen Räume bieten zwar nicht unbedingt mehr Fläche, aber weitaus bessere Möglichkeiten spannende und interessante Ausstellungen zu gestalten. Das der Standort von den Besuchern gut angenommen wird, zeigen auch die zahlreichen Einträge im Gästebuch.

Mit der diesjährigen Sonderausstellung „Ernst Barlach – Käthe Kollwitz. Über die Grenzen der Existenz" war das Angebot zum Reformationsjubiläum in Wittenberg durch hochaktuelle, zeitgenössische Kunst ergänzt und bereichert. „Erstmals gab es eine Kooperation mit der Stadtkirche und der Schlosskirche.", freut sich Jutta Brinkmann. Dort wurden so bekannte Skulpturen wie das „Güstrower Ehrenmahl" (auch „Schwebender Engel") und der „Bettler" von Ernst Barlach oder die „Pietà" und „Mutter Erde" von Käthe Kollwitz gezeigt.

In den Räumen der Ausstellung waren dagegen ein umfangreicher Querschnitt zum graphischen Schaffen sowie eine große Anzahl an Skulpturen beider Künstler zu sehen.

Der große Aufwand hat sich gelohnt, die Sonderausstellung endete mit einem Besucherrekord.

Seit September zeigt die Stiftung wieder Werke aus der stiftungseigenen Sammlung. Unter dem Motto der These 44 Martin Luthers „Denn durch die Liebe wird der Mensch besser" werden ausgesuchte Highlights und bisher verborgene Schätze präsentiert, die die zutiefst menschlichen Gefühle wie Liebe und Hass, Mitgefühl und Egoismus, Freundschaft und Narzissmus thematisieren. Ein weiterer Beitrag zu den Reformationsfeierlichkeiten waren die gut besuchten Künstlergespräche im Rahmen der „Bild und Bibel"-Themen-Woche. „Hierfür haben wir unsere 2016er Sonderausstellung „Offenbarung. Leipziger Künstler und die Religion" noch einmal aufleben lassen und die beiden Leipziger Künstler Kathrin Henschler und Tino Geiss eingeladen", erzählt Jutta Brinkmann.

Wer ein wenig die verschiedenen Social-Media-Kanäle wie Facebook, Instagram oder Twitter verfolgt, weiß bereits, dass die Stiftung schon in den Planungen für 2018 ist, wo es wieder eine Kooperation mit Dänemark geben wird.

„Anlässlich des Reformationsjubiläums haben wir bereits im Frühjahr 2017 die Wanderausstellung „Thesen. Dänische Gegenwartskünstler im Dialog mit der Reformation" in Kopenhagen mit auf den Weg gebracht und am Reformationstag beim Festakt in Kopenhagen vertreten", berichtet Brinkmann.

Für diese Ausstellung haben 25 herausragende, dänische Künstler unserer Zeit eigens eine Arbeit geschaffen. Herausgekommen ist eine Ausstellung, die sich kritisch mit der Person Martin Luthers auseinandersetzt und gesellschaftliche und soziale Gegebenheiten hinterfragt sowie die Bedeutung der Reformation für die moderne, globalisierte Welt auslotet. Von Mai bis September 2018 findet diese Ausstellung Ihren Endpunkt in Wittenberg. „Sie würdigt damit nicht nur die Reformation und ihre europäischen Auswirkungen bis in die heutige Zeit, sondern ist gleichzeitig auch eine einzigartige Präsentation der dänischen Gegenwartskunst in Deutschland." Jutta Brinkmann ist besonders Stolz, dass die Ausstellung unter der Schirmherrschaft Ihrer Majestät Margrethe II. von Dänemark steht. Zu sehen sind die Arbeiten in den Räumen, aber auch wieder in der Schloss- und Stadtkirche.

Öffnungszeiten: Mo. bis Sa. 10-16 Uhr und So. von 12-16 Uhr. Eintritt 5 Euro, Ermäßigt 4 Euro. Für Kinder unter 10 Jahren ist der Eintritt frei.Informationen erhalten Sie unter: www.christlichekunst-wb.de

Kommentar schreiben
Name:
Ort:
Kommentar:
  Ja, ich habe die Hinweise zu Kommentaren auf unserer Website gelesen und akzeptiert.
Eingabeverifizierung: Schreiben Sie die untenstehende Ziffern- / Buchstabenkombination in das folgende Feld. Dadurch wollen wir dazu beitragen, unerwünschten E-Mails und automatischen Versendern keine Verbreitungsmöglichkeit zu bieten.
 
 
Polizei Wittenberg am 22. Oktober Polizei Wittenberg am 22. Oktober Diebstahl aus Pkw ...
Anzeige
Unser Land
Waldhaus am Bergwitzsee für bundesweiten Wettbewerb nominiert Waldhaus am Bergwitzsee für bundesweiten Wettbewerb nominiert Bis 31. Oktober kann jeder für das Waldhaus im Internet abstimmen ...
Anzeige
TSG mit neuem Vorstand TSG mit neuem Vorstand Am Dienstagabend fand die Mitgliederversammlung der TSG im Lutherhotel statt. ...
Anzeige
Trauerportal